Was ist BWL und wofür dient es?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Abkürzung für Betriebswirtschaftslehre. Ist ein Studiengang in dem man (sehr simpel ausgedrückt) lernt ein Unternehmen zu führen. Z.B. beim Supermarkt Einnahmen, Ausgaben und ähnliches zu berechnen. Ist relativ beliebt, aber mittlerweile wenn du in die Wirtachaft willst ist BWL nicht immer der beste weg. Allerdings ein gutes Studienfach wenn du mal selbstständiger sein willst. Für mehr Infos empfehle ich mal wikipedia. (betriebswirtschaftslehre in google eingeben, voilá)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coffeman444
05.03.2016, 23:28

Naja notwendig ist es schon, BWL ist ja in viele Bereiche unterteilt wie z.B Marketing (Zielgruppe, Feldanalyse usw.) oder etwa der Wirtschaftspsychologische Hintergrund (Schwellenwerte beim Preis usw.) Also ich finde schon das da für jeden Wirtschaftlichen Beruf etwas dabei ist ^^

0
Kommentar von nochfrei
05.03.2016, 23:31

Ja gut so wollte ich das nicht sagen ich meinte eher dass große Wirtschaftsunternehmen die kombinationsstudiengänge (⅓-⅔ BWL ⅓-⅔ naturwissenschaften) anwerben... zumindest im Moment. BWL ist halt sehr sehr beliebt daher hat man später auch gut Konkurrenz. Ist natürlich ein wichtiger Studiengang und für alleinstehende nahezu unverzichtbar... aber ich studiere nicht bwl also muss man das sowieso alles als subjektive Aussage sehen ;D

0

BWL ist die Kurzform von Betriebswirtschaftslehre.

In BWL lernt man alle Grundlagen um erfolgreich in der Wirtschaftswelt ein Unternehmen führen zu können, d.h. von Konditionen beim Kauf und Verkauf, über Rechtsformen der Unternehmen (OG, GmbH.... ) bishin zu rechtlichen Sachen(Zahlung im Verzug, Fernabsatz ...) ist alles dabei :)

Erfolgreiche Betriebswirte bringen es in der Wirtschaftswelt sehr weit und sind auch sehr gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?