Frage von Fragant1995, 141

Was haltet ihr von einem indirekten outing?

Wollte ich so machen um da kein großes Ding raus zu machen= Ältere Schwester (21, kumpelhaft): „E. wie ist es eigentlich heterosexuell zu sein?“ ... „Ja ich kann mir das als Homosexueller gar nicht so vorstellen!“ / Mutter (tolerant): „Wie ist es eigentlich für dich einen homosexuellen Sohn zu haben?“ ... „Ja ich bin schwul!“ / Jüngere Schwester (16, typisches Mädel): „J. hast du mich auch noch lieb wenn ich schwul bin?“ ... „Ja ich bins!“ Mutters Freund (sehr nett): Bei Frage ob Freundin „Ne ich mag Männer“ ... „Ja ich bin schwul“ / Papa (homophob): x Sinnvoll bzw. gute Idee

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheFreeman, 41

Ich konnte mir für mich selbst kein indirektes outing vorstellen... Einerseits kann man es so rüber bringen als wäre das keine große Sache aber anderseits kann man sich nie so sicher sein ob die Eltern das auch kapieren oder ob du dir nur einen Scherz erlaubst...

Ich hab mich direkt geoutet... Meine Mutter hat das voll verstanden und fand das auch toll... Allerdings war mein Vater da sehr skeptisch ob ich mir da so ganz sicher bin... Er hat es eher als Phase abgetan und gehofft, dass ich mich mit der Zeit ändere (er meinte auch ich soll zum Arzt und meinen Hormonhaushalt überprüfen lassen). 

Ich kann mir nicht vorstellen wie mein Vater reagiert hätte wenn ich mich indirekt als schwul geoutet hätte... schließlich ist es ein naja "Schock" für die Eltern. Ich denke mein Vater hätte sich immer eingeredet, dass alles nur ein Scherz wäre.

Antwort
von ShinyShadow, 87

Naja, wenn man das so locker, lustig sagt, kanns auch sein, dass die das für nen Scherz halten und nicht ernst nehmen.

Aber ansonsten find ich das ok, einfach mal ganz nebenbei erwähnen und keine große Sache draus machen ;)

Zu deinen Schwestern kannst auch einfach mal sagen: "Hey, der Typ da hinten ist aber auch süß!" und schauen, wie sie reagieren ;)

Und wegen deinem Vater: Sags ihm einfach. Ohne drumherum zu reden, geradeaus raus. Leider sind viele da noch bisschen altmodisch, aber auch er wirds mit der Zeit akzeptieren :)

Kommentar von Fragant1995 ,

Das weiß auch leider ich nicht, ich habe angst, das er mich abstößt und Kontakt abbricht (Eltern geschieden, wohne bei Mutter)

Kommentar von ShinyShadow ,

Glaube ich nicht. Mein Vater ist auch eher von der Homophoben Sorte... (Dachten wir immer) Eine seiner Stieftöchter ist lesbisch, und da sagt er auch nie was dazu, wenn sie ihre Freundin mitbringt :)

Und wir haben nach dem Tod meines Bruders erfahren, dass er zuletzt ca. 1 Jahr lang heimlich eine Beziehung zu einem Mann hatte, es aber keinem gesagt hat, weil er sich geschämt hat. Auch das hat meinem Vater nicht allzu sehr schockiert.

Also ich denke, die meisten Eltern kommen mit sowas klar. Du bist ja der selbe Mensch wie vor dem "Outing", was soll sich da ändern? :)

Kann sein, er wird erst mal schockiert und abweisend reagieren, aber wie gesagt... Gib ihm Zeit und er wird es akzeptieren :)

Kommentar von Fragant1995 ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community