Was genau sind 1 euro jobs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://www.hartziv.org/ein-euro-job.html

Höhe der Vergütung – Mehraufwandsentschädigung

Der Ein-Euro Jobber erzielt keinen Verdienst im eigentlichen Sinne. Er erhält für seine Arbeit vielmehr eine angemessene Entschädigung für seine Mehraufwendungen. Für die Höhe dieser Entschädigung fehlt es an gesetzliche Regelungen ebenso wie an gerichtlichen Urteilen.

In der Praxis bewegt sich der Stundenlohn im Bereich zwischen einem und zwei Euro. Diese Werte entsprechen der Empfehlung des Bundesministeriums für Arbeit, und der daher gebräuchliche Mindestlohn von einem Euro war schließlich auch namensgebend für die Maßnahme.

Je nach Tätigkeit kann die Entschädigung allerdings auch aufgestockt werden, wenn der Ein-Euro Job etwa in anspruchsvoller körperlicher Arbeit besteht. Bei Sonn- und Feiertagsarbeit stehen die üblichen Zuschläge auch dem Ein-Euro Jobber zu, so dass die Mehraufwandsentschädigung unter diesen Voraussetzungen im Regelfall zu verdoppeln ist.

Wenngleich feste Grenzen für die Höhe der Entschädigung nicht vorgeschrieben sind, muss aber jedenfalls so viel gezahlt werden, dass die dem Ein-Euro Jobber entstehenden Unkosten und Aufwendungen bestritten werden können und ein gewisser finanzieller Anreiz bestehen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
12.08.2016, 14:04

Unkosten und Aufwendungen

"Un-"Kosten gibt es nicht. ;)

1

Man bekommt tatsächlich einen Euro pro Stunde vordergründig betrachtet, bzw genau genommen 1,50 Euro.

Ganz so ist es aber nicht, sondern man durchläuft eine Maßnahme des Arbeitsamtes, mit der z. B. Arbeitsalltag wieder eingeübt wird, eine Qualifizierung für bessere Chancen am Arbeitsmarkt vorgenommen wird oder einfach eine Beschäftigung stattfindet.

Tatsächlich bekommt man also 399 Euro plus Miete (ein paar hundert Euro) plus Geld für Heizungskosten und warmes Wasser plus Krankenversicherung plus bis zu 100 Euro monatlich. Das ist insgesamt schon genau so viel, wie manch einer für ganztägige Berufstätigkeit bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
12.08.2016, 13:18

plus bis zu 100 Euro monatlich

Je nach Anzahl der Arbeitstage im Monat können das auch um die 200 € sein.

0

1-€-Job ist der umgangssprachliche Begriff für "Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung".

Man wird als ALG-II-Kunde vom Jobcenter zu einer solchen Arbeitsgelegenheit verpflichtet, arbeitet bis zu 30 Stunden pro Woche und bekommt als Aufwandsentschädigung i. d. R. 1,50 € pro Stunde. Diese Maßnahmen sollen Langzeitarbeitslose wieder an einen geregelten Tagesablauf heranführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind Jobs in denen man nich unbedingt nur 1€ verdient, es kann auch etwas mehr sein. Dafür braucht man meistens keinen Abschluss oder Bewerbungen etc. denn man hilft nur bei leichten Sachen aus und bekommt dann halt eine kleine Belohnung. Es ist auch kein fester Job, sonder man hilft dann nur für eine Woche und muss sich dann immer wieder was neues suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
12.08.2016, 13:15

sonder man hilft dann nur für eine Woche 

Falsch. Üblicherweise sind das ein paar Monate

und muss sich dann immer wieder was neues suchen

Falsch. Man wird vom Jobcenter zugewiesen, da diese "Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung" nur für ALG-II-Kunden möglich ist.

1

Ein 1 Euro Job ist eine Maßnahme des Jobcenters. Hier bekommt man zu seinen Sozialleistungen dann noch 1 bis 1,50 Euro gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung