Was bedeutet "Laktatverträglicheit" in sportlichem zusammenhang?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Antwort von 14thea soweit ganz gut. Um noch etwas konkreter zu werden: Die Körperzellen in den Muskeln haben eine Zeit lang die Möglichkeit, auch ohne Sauerstoff aus Glukose Energie zu gewinnen, genau dabei entsteht Laktat. Je länger dieser Prozess ohne Sauerstoff andauert, umso mehr Laktat entsteht. Die Laktatverträglichkeit, auch als Laktattoleranz bekannt, gibt an, wie hoch die Laktatkonzentration in den Muskelzellen sein darf, ohne dass die Energieproduktion eingestellt wird. Dies lässt sich übrigens durch regelmäßiges Training innerhalb der aeroben / anaeroben Schwelle trainieren. Diese Schwelle ist der Übergangsbereich zwischen Energieproduktion mit und ohne Sauerstoff, liegt etwa bei 90 % der max. Herzfrequenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lactat ist eine Milchsäure, die sich in deinen Muskeln bildet, wenn sie sauerstoffunterversorgt sind Normalerweise entsteht Energie dadurch, dass der Sauerstoff mit Zucker verbrannt wird (--> Energie). Wenn aber zu wenig Sauerstoff über die Blutbahn in die Muskelzellen gelangt, aber der Muskel gerade beansprucht wird, versucht die Zelle auf Gärung umzusteigen, wozu sie keinen Sauerstoff benötigt. dabei entsteht diese Milchsäure. Davon werden dann meist z.b. beim Joggen die Beine schwer. (diese Defintion würde ein Sportwissenschaftler und Mediziner wohl nicht unterschreiben)

Was mit Laktatverträglichkeit gemeint ist, kann ich nicht beantworten, da jeder Muskel dies bei zu geringer Sauerstoffzufuhr durch die Blutbahn herstellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Milchsäureverträglichkeit, anders gesagt... der körper produziert bei sport milchsäure, die dann wieder abgebaut werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung