Frage von Benjirich, 45

Warum wird das TV Programm immer noch in 24fps gestreamed?

Hallo,

ich selbst hab zwar nen 50" FHD Fernseher und SkyHD.

In FHD zu schauen ist für mich Standard geworden, keine Frage, schon seit Jahren sollte das normal sein (was es noch nicht ist) aber viel wichtiger: Warum sendet kein Sender mit mehr als 24FPS? Selbst im Kino werden Filme nur selten in 48FPS projeziert und das wird dann auch noch groß angeschrieben. Zwar hat jeder neuere Fernseher eine interpolation Software welche die Frames zwar erhöht, aber das sieht dann absolut Sch...lecht aus.

Am PC kommt man kaum mehr mit weniger als 144hz aus, 60hz ist schon als wenig gesehen aber im Fernsehen bekommt man immer noch 24FPS hinterher geworfen. Dafür würde ich gerne den Grund wissen! 3D Programme werden schon mit doppelten FPS dargestellt aber normales Programm eben nicht.

Wieso? Und wann werden wir endlich auf 60FPS bekommen?

Antwort
von GedankenGruetze, 11

Die High Frame Rate ist doch gerade erst seit Jacksons Hobbit, welcher vor knapp 3 Jahren und etwa einem Monat anlief, im Gespräch. Wie hätte das da schon vor Jahren normal sein sollen?

Das erste Problem liegt an Spezifikationen oder eben Standards. Man kann nicht einfach irgendwie, wie man gerade lustig ist, Inahlte herstellen und sie verbreiten in der Annahme, jeder Netzbetreiber wäre in der Lage ein beliebiges Signal zu übertragen und alle könnten es abspielen. Der aktuelle HDTV Standard hat nun mal die Vorgabe von höchstens 1080 Zeilen zu 25fps.

Das hat schon allein den Grund, dass es bis vor ein paar Jahren noch gar nicht möglich war so viel auf einer blu-ray zu speichern, dass man hätte höhere Frameraten auf die Platte packen können. Und wenn du dich daran erinnerst: Bis zur vorletzten HDMI Generation war es auch gar nicht möglich höhere Datenraten übers Kabel zu schicken. Hätte dir also alles gar nichts gebracht.

Dazu kommt, dass es für die HFR einfach noch keine Blu-Ray Standards gibt. Ich weiß zwar nicht, wieso das so ist, aber das ist so. Das 3D Programm ist auch nur deshalb möglich, weil mit extrem effizienten Kompremierverfahren das eine Bild irgendwie aus dem anderen Bild berechnet wird. Ist also auch nichts nativ und du darfst nicht vergessen, dass du für 3D extra ein neues Gerät kaufen musst. Sowohl der Abspieler als auch der Fernseher selber und in den Kinos war das vor 3 Jahren nicht anders.

Um da auf die Fernsehanstalten zu kommen: Für die lohnt es sich wohl schlichtweg einfach nicht.

Die haben erst vor einigen Jahren begonnen mit HD+ in den HDTV Markt einzusteigen und der hat bisher kaum gefruchtet. Die ARD Fernsehanstalt hat auch erst vor 2 Jahren ein neues Studio bekommen, dass das alte, 25 Jahre alte, Studio ersetzt hat und nun also erst seit kurzem in der Lage ist, nativ in Full HD zu senden.

Daran, dass jetzt begonnen wird an der High Frame Rate (48fps) zu arbeiten, ist gar nicht zu denken und ich glaube auch nicht, dass das in den kommenden Jahren der Fall sein wird, da einfach noch zu wenige Filmemacher darauf setzen und es zur Zeit wohl noch keinen wirklichen Standard für irgendwelche Aufnahme, Übertragungswege, Komprimierungen und dem Anzeigen von HFR Inhalten gibt.

Zudem. Es besteht schlicht kein Interesse, der den Aufwand für irgendwen rechtfertigen würde. Wieso sollte RTL jetzt anfangen ihren Hartz 4 Mist 5 mal so teuer zu produzieren? Alle Neuerungen kosten Geld und da darfst du nicht erwarten, dass irgendwer Geld für irgendwas ausgibt, dass sich später nicht im Gewinn bemerkbar macht.

Lasse mich in einzelnen Punkten auch gerne korrigieren, aber so in etwa würde ich die Situation gerade beschreiben.

Antwort
von ceevee, 31

Dein Auge hat auch nur ungefähr 24 FPS und bei Filmen hast du (anders als bei Computerspielen) eine natürliche Bewegungsunschärfe.

http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Tipps/Wann-laufen-Spiele-flues...

Kommentar von Benjirich ,

Das mit dem Auge ist leicht wiederlegbar, suche auf Youtube einfach 30FPS vs 60FPS. Außerdem ist ohne Probleme ein Unterschied zwischen 144hz und 60hz erkennbar.

Ab 24FPS nimmt das Auge lediglich etwas als 'flüssig' wahr.


Schalt mal während des Fernsehens die interpolation ab, du wirst direkt einen drastischen Unterschied feststellen können.

Kommentar von uncutparadise ,

Die ewige Diskussion mit den 60fps Jüngern. Das mag auf dem PC so gehen, aber auf der BD und in USA sind 24fps noch immer Standard und bei uns 25fps. Das wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern. Sender senden aktuell oft noch in 720/25, da bräuchten 1080/60 ne sehr große Bandbreite. Ich habe allerdings bisher kein Problem mit flüssigen Bewegungen bei BD (24fps) oder PAL-TV. Erst Jackson hat im Kino 48fps gezeigt und bisher hats wohl nicht so begeistert, dass das jetzt alle machen ;-)

Antwort
von uncutparadise, 5

Das TV-Programm in Deutschland wird im PAL-Standard ausgestrahlt und das sind noch immer 25 Bilder, lediglich die BD hat originär 24 Bilder, die werden an aktuellen Playern und TV auch nicht mehr auf 25 hochgerechnet bzw. ist der im Kino und bei DVD übliche PAL-Speedup nicht mehr notwendig. Hast Du irgendwelche Bewegungsprobleme bei Filmen, dass Du gern 48/50/60fps (das scheint ne neue Religion zu werden) hättest ? Ich hab bei meinem Monitor auch keine 144 eingestellt und es läuft flüssig.

Das könnte auch einfach an den Leitungen liegen. Bisher laufen ÖR HD-Programme mit 720/25, dort eine 1080/50 drauss zu machen, braucht massiv mehr Leitung. Ich hätte nichts dagegen. Schmeisste halt sinnlose Sender raus und sendest die normalen ordentlich, aber so ist die Wirtschaft nunmal nicht.

Bis du 60 fps im Tv bekommst, werden Jahre vergehen, wenn sie überhaupt kommen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten