warum wird es in island nie dunkel?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da die Erdachse etwas geneigt ist, steht die Erde im Nordhalbkugel-Sommer so zur Sonne, dass die Sonne zu jeder Zeit ein bestimmtes Gebiet im Nordpolarbereich erreicht, rund um die Uhr. Von der Erde aus gesehen geht die Sonne dort eine Zeit lang nie unter. Das ist in etwa ein Gebiet nördlich des Polarkreises. Je weiter nördlich man kommt, desto früher im Jahr wird es die ganze Nacht hell und desto später hört das wieder auf.

Im Gegenzug steht die Erde im Nordhalbkugel-Winter so, dass die Sonne genau dieses Gebiet nur kaum oder gar nicht erreicht. Auf der Südhalbkugel geht die Sonne dann im Polarbereich wiederum nicht unter.

Island liegt leicht südlich des Polarkreises, der einzige Punkt, an dem Island den Polarkreis berührt, ist die Insel Grímsey.

Die Sonne geht also schon unter, zumindest in der Südhälfte des Landes, und im Winter wird es nicht rund um die Uhr dunkel.

Im Sommer geht die Sonne wie gesagt unter, aber nur kurz und es bleibt hell. Ich war mal im August in Island, beim Anflug konnte man aus dem Flugzeug um 1-2 Uhr nachts am nördlichen Horizont noch das tiefe rot-gelb der untergegangenen Sonne sehen, auch "unten" wurde es zwar schon dunkel, am nördlichen Horizont war aber die ganze Nacht Helligkeit zu sehen.

Im Winter geht die Sonne auf, es wird auch hell, aber nur für ca. 5 Stunden und das ist so ein Spätnachmittagslicht. Hier habe ich ein Foto, das ich Mitte Dezember 2014 bei Mosfellsbær (Nachbarstadt von Reykjavík) aufgenommen habe. Das ist der höchste Stand, den die Sonne im Winter erreicht:

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/10402931_992893447391470_430004046157325577_n.jpg?oh=ac1f1f96a47eef1eed72d02507a881da&oe=582AE6D1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird dunkel, nur halt im Winter... Dauerhaft.

Im Sommer sind die weit im Norden liegenden Regionen der Erde dauerhaft der Sonne zugewandt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nordlyset
10.07.2016, 22:27

Es wird dunkel, nur halt im Winter... Dauerhaft

Nein, das stimmt nicht. Es wird auch im Winter hell, allerdings nur für 5 Stunden. Die Sonne geht auf, geht aber nicht hoch über den Horizont. Das Licht geht von der Morgendämmerung direkt in so ein Spätnachmittagslicht über.

Hier zwei Bilder, die ich im Dezember 2014 in Island gemacht habe, beide so zwischen 13:30 und 14:30 Ortszeit entstanden:

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/1656381_992893434058138_4105491920322095117_n.jpg?oh=136e96ea19c2c761a525f2288d5a0626&oe=57EA144F

und

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/10402931_992893447391470_430004046157325577_n.jpg?oh=ac1f1f96a47eef1eed72d02507a881da&oe=582AE6D1

0

Liegt an der Jahreszeit (Sommer) und dem Breitengrad. Zum Ausgleich wirds da im Winter nie hell.

In Island sind die Jahreszeiten und die Unterschiede in der Sonnenscheindauer eben extremer als in Deutschland. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nordlyset
10.07.2016, 22:20

Zum Ausgleich wirds da im Winter nie hell

Das ist leider falsch.

Ich war im Dezember dort, es wird sehr wohl hell, aber die Sonne scheint nur 4-5 Stunden und geht nicht hoch über den Horizont. Die Morgendämmerung geht direkt in so ein Spätnachmittagslicht über, so, als wenn es im Spätsommer so 17-18 Uhr wäre.

0

Auch dort wird es mal dunkel.

Es liegt an der Neigung der Erdachse und den Stand der Sonne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, es wird dort auch dunkel, nur nicht täglich, so wie hier.

Der Zyklus läuft dort anders, da Island näher zum Polarkreis liegt.

Ein halbes Jahr hell, ein halbes Jahr dunkel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil z.Z. die Sonne nicht richtig unter geht.

Aber im Winter ist es während dessen dort immer Dunkel wie in allen Nordländer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es liegt an der geographischen Lage auf dem Erdball

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung