Frage von Putzlappen33, 107

Warum sollte Fluor und Iod im Speisesalz enthalten sein?

hey, uns wurde letztens im Chemie Unterricht die Frage gestellt warum Fluor und Iod im Speisesalz enthalten sein sollte obwohl es eigentlich doch so schädlich ist und nun geht mir diese Frage einfach nicht mehr aus dem Kopf und ich brauche eine Antwort.

Gurß der putzlappen33

Antwort
von kath3695, 83

Weil es in bestimmten Mengen im Körper benötigt wird. Zum Beispiel braucht die Schilddrüse Jod.

Expertenantwort
von Kaeselocher, Community-Experte für Chemie, 29

Nun meines Wissens nach ist es relativ egal ob du iodiertes/fluoriertes Salz verwendest. Der Anteil an Iod und Fluor ist so gering, dass es kaum eine Auswirkung hat, da du ja auch nicht kg-weise Salz auf dein Essen schüttest - solltest du auch trotzdem besser nicht tun. Natürlich liegt der Bedarf an Fluor und Iod auch recht niedrig, aber wenn du 2-3g  Salz zum würzen verwendest und das Salz 15g Iod pro 1 kg enthält, also 0,015%, dann hast du damit ganze 30 μg Iod aufgenommen. 

Wie mit vielen Nahrungszustäzen ist es in erster Linie die Suche der Konsumenten nach einer einfachen und gesunden Ernährung ohne viel Aufwand, die dazu führt das solche Produkte den Markt dominieren.

Es gibt nichts und absolut nichts, das der Mensch für ein gesundes Leben braucht, das sich nicht in der Natur finden lässt - sonst hätten wir wohl kaum als Spezies jahrtausende lang also Nomaden in der Steinzeit überlebt. Wer sich darauf zurück besinnt, woher wir all die Jahre unsere Nährstoffe bezogen haben bevor es Zahnpasta mit Vitamin B, Meersalz mit Iod und Fluor, Milch mit extra Calcium, Joghurt ohne Fett und Kofeinmixgetränke mit Vitamin C gab, der muss sich überhaupt keine Gedanken darüber machen, dass ihm irgendetwas fehlen könnte. Natürlich wollen uns die Anbieter solcher Produkte glauben lassen, dass wir ansonsten ungesund leben, denn sie wollen ihre Produkte ja verkaufen. Aber das ist eine Lüge, denn gesunde Mensche  gab es schon lange vor diesem ganzen Schnickschnack.

In gewisser Weise ist es auch etwas amüsant zu sehen wie verunsichert die Menschen in Zeiten sind in denen sie alles ohne großen Aufwand zur Verfügung haben. Die Menschen früher hatten wohl eine deutlich andere Beziehung zu Lebensmitteln, die konnten nicht einfach in den Supermarkt gehen und sich das holen was sie wollten und doch haben sie es wohl irgendwie hinbekommen ;-)

Antwort
von ThomasJNewton, 27

geht mir diese Frage einfach nicht mehr aus dem Kopf

Da gibt's doch auch was im Internet:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsst%C3%B6rung

Und Wikipedia bietet auch den bekannten Spruch des https://de.wikipedia.org/wiki/Paracelsus:
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Was ein Glück, dass Konfusius grad EM schaut.

Antwort
von Karl37, 9

Diese beiden Stoffe sollten nicht im Speisesalz vorhanden sein. Das Jod wird in die Schilddrüse verstoffwechselt. Da aber das natürliche Jodangebot regional unterschiedlich ist und ausreichend ist, stellst sich die Frage der Verwendung jodierten Kochsalz nur in Mangelregionen wie z.B. im Baselbieter Land.

Fluor soll das Dentin härten und vor Demineralisierung schützen. Zucker wird im Rachenraum biochemisch in Säuren umgebaut und es kann Karies entstehen, da das Hydroxylapatit des Dentin angegriffen wird. In das Kristallgitter eingebaute Fluorionen verhindert die Kariesbildung. Voraussetzung ist aber die lokale Anwendung wie z.B. Bestreichen mit einem Fluorgel. Eine oral verabreichte Fluor Darreichung ist nutzlos. Deshalb gehört das Fluor in die Zahnpasta oder in die Hand eines ZA.

Antwort
von Schuesselchen, 52

Das sind Stoffe mit denen wir in Deutschland unterversorgt sind.
Fluor ist wichtig für die Festigkeit des Zahnschmelzes.
Iot ist wichtig für die Gesundheit der Schilddrüse.

Gruß, 🐱

Antwort
von bautzener, 46

JOD: Deutschland ist Jodmangelgebiet und viele Menschen sind unterversorgt. Folge sind Schilddrüsenerkrankungen.

FLOUR: Nicht notwendig, der winzige Bedarf wird vollständig über normale Ernährung abgedeckt. Flourzugabe für die Zahngesundheit ist bereits wissenschaftlich widerlegt und dient wie "EmoStar" schon schrieb nur der gewinnbringenden Entsorgung diese Sondermülls.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ganz Deutschland?

Nicht mal früher war es so.

Der Fachbegriff für durch Jodmangel schwerst geschädigte stammt meines Wissens aus der französischsprachigen Schweiz, aber den kennt wohl heute keiner mehr.

Kommentar von musicmaker201 ,

Hättest du mal den Link zur Originalstudie bzgl. der Fluoridzugabe für mich? Würde mich mal interessieren.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Konfusius sagt Nachtigall, ick hör dir trapsen.

Und ich dachte, er wäre wenigstens während der EM ausgelastet.
Nun ja, nach diesem Spiel kann ich's ihm nicht verdenken.

Kommentar von musicmaker201 ,

Eine Seite die über "Chemtrails" herumschwurbelt ist mal alles andere als eine seriöse Quelle.


Antwort
von Goodnight, 41

Der Lehrer hat doch dir die Fragegestellt.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Euch wohl ein mal Pronomens gelernen gehabt.

Ihm hat einen aber wohl vergisst?

Antwort
von Nora987, 42

Ach bei jeder Sache ist fast Fluor bei jeden Wasser ihr müsst es mal beobachten . Hab es nie vorher gemerkt. 

Antwort
von Rosswurscht, 38

In Maßen braucht es der Körper. Und weil jeder Salz ißt kann man es damit "gut unter die Leute bringen".

Antwort
von Hooks, 39

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community