Frage von NicoRobin,

Warum sind manche Menschen nett und hilfsbereit, ohne etwas zu wollen?

Ich finde das eine sehr tolle Eigenschaft, aber ich ich habe keine Ahnung, warum manche Menschen so sind und weshalb sie nichts erwarten.

Antwort
von moon73,

Das eine sind die guten Menschen, das andere eben die "bösen" Menschen. Die einen geben gerne , die anderen gehen egoistisch durch die Welt und geben nur etwas , wenn sie dafür auch was bekommen können.

Wenn ich etwas gebe, dann mach ich es gerne und erwarte keine Gegenleistung dafür.

Kommentar von kasigesine ,

Ich denke nicht, daß diejenigen, die ev. nur an sich denken, "böse" sind. Sie sind unwissend, und haben das beglückende Gefühl beim Geben noch nicht erfahren. Sie können Einem leid tun.

Kommentar von moon73 ,

Darum schreibe ich böse ja in Gänsefüßchen, da ich es nicht im eigentlichen Sinn von böse meine.

Antwort
von Minimuf,

Wenn man andere Menschen glücklich macht, geht es einem selbst auch besser!

Kommentar von Kaoru74 ,

Das hört sich alles andere als Selbstlosigkeit an! Also hilfst du anderen um dich besser zu fühlen? Ich glaub da is ein grundsätzliches Missverständnis mit Selbstlosigkeit...

Kommentar von mucke60 ,

Selbstlosigkeit gibt es nicht, kein Mensch ist selbstlos, man hat auch immer selbst etwas davon und da ist ja auch nichts dabei, man muss auch sich selbst etwas gönnen können

Antwort
von user1266,

Andere Menschen glücklich zu machen, macht einen selber glücklich. Ich verschenke auch viel lieber, als dass ich Geschenke bekomme.

Antwort
von bibi8888,

Manche Menschen fühlen sich besser, wenn sie sozial leben und Nächstenliebe praktizieren. Helfen kann schöner sein als Hilfe zu brauchen.

Antwort
von moluwo,

Weil das eigentlich selbstverstaendlich sein sollte, aber immer weniger sind noch so veranlagt! Leider!

Antwort
von althaus,

Schade, dass es so weinige davon gibt.

Antwort
von SchnuBee,

Das nennt man Selbstlosigkeit. Tust du nie etwas ohne eine GEgenleistung zu erwarten?

Kommentar von SternHausmarke ,

wie meine Freundin :o
:D

Kommentar von loanword ,

Ganz ohne Gegenleistung tut man die wenigsten Dinge, man tauscht sie gegen Dank.

Kommentar von SchnuBee ,

Ja gut, so kann man das natürlich acuh sehen, aber vielen MEnschen ist ein "Danke" nicht Lohn genug u es gibt leider auch welche die sehr ungern danke sagen.

Antwort
von normajean,

Weil da die Mneschlichkeit noch da ist.

Antwort
von Problemfrei,

Hallo, meiner Meinung nach sind das Menschen, die sowohl einen guten Charakter entwickelt und darüberhinaus auch erkannt haben, dass sich Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft früher oder später immer auszahlen. Ausserdem bringt es einem selber mehr Lebensqualität, wenn man seinen Mitmenschen positiv begegnet - ohne Hintergedanken oder ohne einen Nutzen zu erwarten ...

Netten Gruß, www.freiheitsstrategie.de

Kommentar von support6 ,

Liebe/r Problemfrei,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Antwort
von fosti,

diese phänomen nennt man LIEBE. Liebe ist nicht an bedingungen, erwartungen oder ähnliche gedankliche konstrukte gebunden. nur wenn dein ego erlöscht, dann wirst du liebe verspüren können.

Antwort
von RanaT,

hmmm...jeder mensch ist anders so wie auch jedes tier und jede pflanze...einen richtig grund dafür gibt es nicht aber die hilfsbereiten menschen sind oft sehr liebe und kommen aus einer guten familie die ihra/ihm von anfang an beigebracht hat wie man sich unter anderen menschen verhalten muss....manche hilfsbereite menschen erwarten aauch was aber wenn jeder so wär,wäre das ja völlig doof ist doch lieb wenn menschen so sind!

Antwort
von LieberGott,

Das nennt man Dummheit wegduck

Kommentar von bibi8888 ,

ja, besser ducken!!! :-)

Antwort
von Nimou,

Gebraucht zu werden und Dankbarkeit zu erfahren ist ja auch eine Art Belohnung genauso wie das Wissen etwas Gutes getan zu haben.

Antwort
von loanword,

Menschen sind Egoisten, auch die, die Gutes tun. Es macht sie glücklich, wenn sie andere glücklich machen können. Diese Wesenszüge sind in uns verankert. Ein unehrlicher Mensch handelt genauso seinem Charakter entsprechend wie ein hilfsbereiter oder ein fauler Mensch. Hilfsbereite Menschen helfen anderen, weil sie sich dadurch glücklich fühlen. Also ganz uneigennützig ist das auch nicht ;)

Antwort
von cherryblossem,

Ich finde, heutzutage ist die Gesellschaft so misstrauisch geworden, dass manche Leute denken, man hätte dabei irgendwelche Hintergrundgedanken, wobei man einfach nur gerne hilft oder einfach großzügig ist.

Antwort
von Machbuus,

Sie wollen einfach was gutes tun.

Antwort
von nichtss,

wer wirklich helfen will, könnte sich bei der dkms typisieren lassen! ohne was zu erwarten, einfach krebskranken menschen vielleicht durch seine stammzellen helfen und leben retten zu können - das wär doch mal was. habe das letztens gemacht - und das ist ein unbeschreibliches gefühl - anderen vielleicht wirklich helfen zu können - ja das macht einen glücklich.

Antwort
von ClintLeonPowers,

Es zeugt von einer guten Erziehung und einem guten Umfeld des Betreffenden. Ist zwar selten, tut aber sehr gut.

Antwort
von corimaus,

eigentlich sollte sowas selbstverständlich sein,kommt aber leider nicht so oft vor,schade

Antwort
von mucke60,

weil sie in ihrem Leben viel Liebe bekommen haben, dann können sie auch Liebe an andere weitergeben

Antwort
von bueten,

weil sie mit ihrem leben zufrieden sind und anderen damit helfen

Antwort
von Romy87,

Amen!!

Antwort
von user7,

Nennt man Charakter...

Antwort
von coeleste,

sie haben was wichtiges realisiert: Erwarte nichts zurück. tu,weil es richtig ist zu helfen. in irgendeiner inkarnation vorher haben sie das gegenteil getan.

Antwort
von susisou,

jeder Mensch sehnt sich nach dem Gefühl, einem anderen wichtig und nützlich zu sein und von seinen mitmenschen Lob und anerkennung zu bekommen. wenn er dieses gefühl nicht bekommt fühlt er sich nutzlos und einsam. Das ist eines der unbewussten grundbedürfnisse des menschen, das bei den einen mehr, bei den anderen weniger stark ausgeprägt ist. Daher die Hilfsbereitschaft. Sie ist quasi eine art selbstbestätigung und instinktiver stolz auf sich selbst: "ich werde gebraucht, es ist gut, dass es mich gibt".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten