Frage von Muhammet63, 273

Warum ist Jerusalem so wichtig für die Muslime, Christen und Juden?

Ich hab schon im Internet recherchiert war alles zu kompliziert. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von josef050153, 175

Dass es für Juden wichtig ist, wirst du ja noch am leichtesten verstehen. Schließlich war es die Hauptstadt des alten Israel und ist auch die des neuen. Israelische Soldaten haben im Sechstagekrieg gegen eine Übermacht an arabischen Soldaten (gut das waren muslimische Soldaten) die Altstadt von Jerusalem erobert und ohne den Druck der UNO würde die Forderung der islamisch regierten Staaten heute lauten, dass sich Israel gefälligst aus Amman zurückziehen soll.

Für die Christen ist es wichtig, weil Jesus dort gestorben ist.

Für die Muslime ist es wichtig, weil nach einer Legende Mohammed auf einem Maultier (?) dorthin geflogen ist. Dort befindet sich ja auch der Felsendom.

Kommentar von HansH41 ,

"dass sich Israel gefälligst aus Amman zurückziehen soll."

Hast du dich hier vertippt? Aus Amman, der Hauptstadt Jordaniens?

Kommentar von Agentpony ,

Er spielt vielleicht darauf an, daß Israel hauptsächlich aufgrund der UNO nach der Rückschlagung der versauten Invasionen durch ihre werten Nachbarn nicht einfach weiter aufgeräumt und größere Teile Jordaniens erobert haben.

Punkt ist, Jerusalem ist deswegen der Stein des Anstosses, weil dort die jordanische Grenze war, nicht wegen der Stadt an sich.

Kommentar von josef050153 ,

Vielleich auch aus Damaskus.

Antwort
von sirahHD, 113

Jerusalem ist sowohl historisch wie religiös, einer der wichtigsten Städte der 3 großen weltreligonen.

Für das Judentum ist sie allein durch die wiederholte Aufzählung in der Tora, als heilige Stadt, schon sehr wichtig. Der heilige Tempel des Judentum wurde dort erbaut, von der die Westseite als die heutige Klagemauer, bekannt ist. Juden beten sogar in Richtung Jerusalem, also von uns aus in den Osten. Vergleichbar wie Muslime in Richtung Mekka/Kabba.

Für das Christentum ist halt die ganze Leidensgeschichte des Jesus von Nazareth, von Bedeutung. Die Kreuzigung, die Wiederauferstehung, das letzte Abendmahl waren alle Sachen die in Jerusalem geschehen. Man findet heute dort vermeintlich das Grabmals Maria.
Durch die Kreuzzüge gegen die Muslime gewann die Stadt noch einen historisch wichtigen Aspekt.

Für den Islam ist Jerusalem die drittheiligste Stadt nach Mekka und Medina. Mohammed war zwar nie persönlich dort aber Muslime glauben daran, dass Mohammed eine Himmelfahrt nach Jerusalem hatte. Also eine Art Vision, wo Gott ihn nach Jerusalem führte und ihn die zerstörten Heiligtümer zeigte und wo er erstmals die Pflicht des 5 maligen Gebetes erhielt. Eest durch den 2 Kalifen Umar wurde Jerusalem durch die Muslime erobert. Heilige Stätte in Jerusalem, ist für Muslime, die Al Aqsa Moschee.

Durch die vielen Einflüsse der Religionen entstanden Streitereien aber auch sehr friedliche Zeiten zwischen den Religionen.

Kommentar von MrFragender ,

Mohammed war in Jerusalem UND Muslime glauben daran dass er dort war. Mohammed ist von Mekka nach Jerusalem geflogen und von dort zu den Himmeln hinaufgeflogen. ~ Die Himmelsreise Mohammeds.

Kommentar von sirahHD ,

Okay,  ja ein Großteil der Muslime glaubt an die echte Himmelfahrt von Muhammed saw. Genau wie sie viele Aspekte im Islam, direkt ohne die Metaphorik zu beachten, auslegen. 

Nach der von mir vertretenen Meinung, der Ahmaddie Muslime, war es vielmehr eine logischere Vision / Wahrtraum als eine körperlich reale Reise. 

Antwort
von Cococookie24, 88

Bei den Christen ist es so wichtig weil Jesus in Jerusalem gekreuzigt wurde und dort starb, auferstand und zu Gott in den Himmel kehrte...

Antwort
von SuperZyZz, 119

Es ist tatsächlich extrem vielseitig. Hm. Sagen wir einfach, dass Jerusalem eine Kultstätte für alle drei Religionen ist und sich dadurch abzeichnet, dass alle miteinander auskommen. Man sagt den religiösen Bewohnern Jerusalems eine unglaubliche Toleranz einander gegenüber nach, obwohl ich das auch nur gehört habe. Die Juden haben eine Klagemauer und die anderen Religionen auch jeweils etwas, durch das sie monumental vertreten sind. Mehr weiß ich nicht. 

Antwort
von luca1401, 89

Jede Religion hat dort sein heiligstes Heiligtum schau dir mal die Stadtkarte mit Sehenswürdigkeiten an

Antwort
von Kheber, 67

Hallo Muhammet63

verzeih bitte, aber ich frag mich, ob Deine Frage ernsthaft ist. Ich möchte DIch nicht verletzen, aber Deinem Namen nach hast Du keinen jüd. oder christl Glauben. Vondaher ist es nichts neues, wie Moslems gerade im Bezug auf Jerusalem gegen Juden und Christen vorgehen. Sei es mit Worten oder mit Steinen o.ä. Hier möchte ich es aber kurz fassen, wie wichtig Jerusalem ist.

Jerusalem kommt in der Bibel ca 800 mal vor im Koran findest Du den Ort nicht einmal.

Zum anderen stand in Jerusalem auf dem Tempelberg zweimal hintereinander ein Tempel. Deshalb schon der Name. DIe Moschee mit der Goldenen Kuppel wurde 630 n. Chr eingeweiht. Leider wird noch heute vom Leiter dem  Wakw abgestritten, dass es dort einmal einen Tempel gibt. Dieser läßt aber bei Nacht und Neben ganz schnell Bauschutt ins Hinnomthal transprtieren, um evtl Spuren, wie Münzen. Krüge usw. zu vernichten.

Die Tempel haben mit den Christen und den Juden alles gemeinsam. Die Christen glauben an das, was im Alten Testament und im NT steht. Dort gibt es z. Bsp die Begebenheit, dass Jehoschua (manche sagen auch Jesus) dort lehrte und am Shabbat in den Synagogen war. Hier nur ein kleiner Auszug, dass Christen und Juden einen gemeinsamen Grund haben. Ja, ich könnte hier noch sehr viel dazu schreiben, aber ich hoffe, Du hast etwas hier erkennen können

Kommentar von Muhammet63 ,

Israel ist grad nicht besser mit den Palästinenser... Trotzdem danke für die Antwort

Kommentar von Kheber ,

Hier ging es mir nicht darum, wer Gut und wer böse ist. Auf jeder Seite gibt es keine Engel. Israelis  sind auch nur Menschen, die Fehler machen. Aber überleg doch einmal, was würdest Du empfinden, wenn DIr über 1400 Raketen (seit dem letzten Gazakrieg) über den Kopf fliegen und dann von DIr verlangt wird, verhältnismäßig zu reagieren und die andere Seite von Dir fordert: "Land für Frieden" Würdest Du slchen Leuten trauen, meinst Du, die würden Frieden bringen?!
Ein Beispiel dazu unter dem Link:

http://www.fokus-jerusalem.tv/aktuelles/          Mit dem Thema am 08.08. 

"Palästinensischer Vater fordert Soldaten auf, den eigenen Sohn zu erschießen"

Ich bin der Meinung, so lange man Hass lehrt, besonders den Kindern, wird es zu keinem Frieden kommen, so lange das Leben eines Kindes nichts   Wert ist, wird man die Kinder, schon der Medien zu liebe, an die Front schicken! Schade, denn auch unsere Medien berichten zu sehr einseitig und daraus folgt der Hass auf die Isarelis

Kommentar von Muhammet63 ,

Die Israeliten wissen gut wie man töten jeden Tag sterben vielleicht Frauen, Kinder und Männer doch es kommt nicht in den Medien man will die Juden gutdarstellen doch wenn es ein Palästinenser ist "terroristische Palästinenser hat Anschlag verübt". Der Islam wird schon im mittleren Osten bekämpft hetzerein ohne ende bei euren Medien

Kommentar von Muhammet63 ,

Die guten werden als böse eingestuft und die bösen als gut

Kommentar von xxUnknownUser51 ,

Kheber du vertauscht hier etwas. Die Israelis bringen ihren Kindern bei Palästinenser zu hassen sie schlimmer als Tiere zu behandeln und zu verabscheuen und fast alle Kinder dort wollen später im Militär GEZIELT GEGEN PALÄSTINENSER & GAZA kämpfen. Also wenn so schon kleine Kinder denken und andere als minderwertig zu bezeichnen, dann weiß ich auch nicht weiter.

Kommentar von Kheber ,

Es hat eben jeder so seinen Glauben. Leider habe ich es in Israel anders erleben müssen, als wie Du es hinstellst. Sicherlich macht Israel auch Fehler und Engel gibt es nur im Himmel, aber warum werden dann z. Bsp auf Landkarten in den Schulen der Name "Israel" ganz weggelassen?
Ich werde mich dazu nicht weiter äußern, weil ich weiß, was ich schreibe und manche eben auch eine Gehirnwäsche bekommen haben

Kommentar von xxUnknownUser51 ,

Meiner Meinung nach macht Israel viel zu viele nicht nachvollziehbare Fehler. Leider werden nur die Reaktionen der Palästinenser präsentiert, doch die Vorgeschichte der Israelischen Soldaten ist ja völlig egal. Hauptsache die bösen Palästinenser mit den Steinen und die friedlichen, netten und unschuldigen Israelis mit den ganzen Raketen

Antwort
von awd4564, 106

Wegen dem Glauben an Gott der dort eine Rolle hatte nach der ach so heiligen Biebel. es liegt an den Glauben von Christen und Juden und den Moslems.

Antwort
von FAThemaGlaube, 62

Jerusalem wurde bloss von den Muslimen erobert aber diese haben kein Anrecht darauf

Antwort
von KaeteK, 46

Wenn dich die Geschichte Jerusalems interessiert, dann empfehle ich dir folgendes Video anzusehen:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community