Frage von UnderTheSkin, 139

Warum hat man früher (in den 70er, 80er Jahren) bei Interviews, Talk Shows oder Diskussionsrunden im Fernsehen geraucht, heutzutage aber nicht mehr?

Bei einem Interview mit Klaus Kinski im Jahre 1979 saßen die Männer in großen braunen Ledersesseln und der ganze Raum war voller Zigarettenrauch. Wie kam es dazu, dass sich heutzutage keiner wagen würde im Studio eine Zigarette anzuzünden, wo es damals doch alles getan haben? Selbst der interviewer?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 105

Damals war das Rauchen noch ein Ausdruck von Freiheit, von "richtiger Mann", oder emanzipierte Frau oder solche Sachen.

Heute steht der Gedanke der Gesundheit im Vordergrund. Da kann man aufgrund der Vorbildwirkung natürlich nicht öffentlich rauchen.

Antwort
von rotesand, 63

Hallo!

Das ist so, weil das Rauchen heute verpönt ist. Es gilt als gesundheitsschädlich (was es auch ist), ist mit unterschiedlichsten Klischees beladen & außerdem haben sich die "Anstandsvorstellungen" inzwischen geändert: Heute gilt es für viele als total unhöflich, wenn jmd. etwa mitten im Gespräch sich die Kippe anzündet oder rauchend ein Gespräch beginnt.. ich hab' da kein Problem mit, aber das ist nicht repräsentativ^^ bin übrigens Quasi-Nichtraucher bzw. eine Schachtel pro Jahr reicht mir aus.

Früher galt Rauchen entweder als cool/männlich-markant oder eben als "Standart", über den sich niemand Gedanken gemacht hat.. heute werden Raucher beinahe diskriminiert, was ich aber auch nicht fair finde: Es ist jedem seine Gesundheit ---------> man soll doch die Leute machen lassen was sie wollen.

Ansonsten frohe Weihnachten :)

Antwort
von Maimaier, 60

Früher haben die Zigarrenhersteller eine Menge Geld dafür gezahlt, das die beliebten Personen im Film rauchen.Dadurch wurde ein Image geschaffen, das Rauchen cool macht. Dann kamen die erfolgreichen Klagen der Opfer in den USA, Stimmungswechsel. Medien lügen und betrügen nur solange es keine eindeutige Rechtssprechung gibt.

Antwort
von Eselspur, 22

Es galt als normal, dass man im Wesentlichen dort raucht, wo man halt ist, wenn man rauchen möchte. Nach jedem Elternsprechtag stank es in meiner Schule mehrere tage nach Rauch...

Heute hat sich allgemein das Bewusstsein durchgesetzt, dass rauchen schlecht ist.  Auch rauchende Spitzenpolitiker verstecken ihre Zigaretten, wenn sie Kameras sehen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Zigaretten & rauchen, 27

Hallo! weil es die Zuschauer zum Rauchen animiert - und die anderen Teilnehmer potentiell schädigt. apotheken-umschau : 

Rauchen ist der mit Abstand wichtigste Risikofaktor für einige ernsthafte Krankheiten und verkürzt das Leben um durchschnittlich zehn Jahre. Das Deutsche Krebsforschungszentrum spricht von 110.000 bis 140.000 Menschen jährlich, die allein in Deutschland an den Folgen des Rauchens sterben. Hinzu kommen über 3.300 Nichtraucher, die an den Folgen des Passivrauchens sterben.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Schwoaze, 31

Hallo, grüß Dich, will mich herzlich fürs Sternchen bedanken.

Kommentar von UnderTheSkin ,

Was für ein süsses Bild :-) ich wünsche dir ein schönes wochenende !

Antwort
von claushilbig, 25

Inzwischen ist das Rauchen ja an allen möglichen Stellen verboten (z. B. im gesamten ÖPNV oder in Gaststätten), vor allem aus gesundheitlichen Gründen, da ja auch "passiv Rauchen" ungesund ist.

In Fernsehstudios kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu: solche Studios sind heutzutage in der Regel reichlich mit Rauchmeldern und auch Sprinkleranlagen ausgestattet - die würden beim Rauch einer Zigarette sofort losgehen (oder man müsste die extra ausschalten, was man aber aus Sicherheitsgründen nur sehr ungern tut ...)

Antwort
von fabiberli, 64

Also einen wüßte ich, der mit Sicherheit bis zum Schluß geraucht hat, egal wo...  Helmut Schmidt

Antwort
von Ellen9, 62

Das hat nichts mit Wagnis zu tun; früher konnte man auch in den Kinos, Bahnen und Zügen etc. rauchen. Das wurde abgeschafft; zur rauchfreien Zone erklärt; sonst würden Raucher das weiterhin nutzen.

Antwort
von Rockuser, 48

Früher war Rauchen noch Modern. Da wurde überall geraucht. Das hat sich in 30 Jahren total geändert. " Antirauchergesetz" war zu der Zeit ein Fremdwort. Sogar die Lehrer haben im Lehrerzimmer und bei der Hofaufsicht geraucht.

Antwort
von Spuky7, 69

Zeitgeist. Heute ist man über die gesundheitlichen Gefahren des Rauchens aufgeklärt. Öffentliche Meinung macht Druck. Wer raucht, wird schon stigmatisiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community