Frage von SarahManka, 139

Warum haben wir überhaupt Liebeskummer, obwohl wir mit dieser Person nicht zusammen waren?

Was hat das mit dem Urinstinkt oder Evolution zu tun?

Was nutzt dir das? Warum haben wir Liebeskummer, obwohl er nie "ein Teil von dir war"?

Warum suchen wir immer nach einer Lösung, obwohl wir wissen, dass es keine gibt und man einfach warten muss?

Warum tut es so verdammt weh, obwohl man nicht zusammen war?

Expertenantwort
von DiegoderAeltere, Community-Experte für Evolution, 55

Liebeskummer kommt bei Arten vor, die feste Bindungen eingehen (z.B. Menschen oder Präriewühlmäuse) und wird durch die Trennung vom Partner oder dessen Abwesenheit ausgelöst. Der ursprüngliche Sinn davon ähnelt vermutlich dem von physischem Schmerz: Durch eine unangenehme Empfindung wird man dazu motiviert, etwas an der momentanen, nachteiligen Situation zu ändern. Durch Liebeskummmer können etwa Partner dazu angetrieben werden, trotz eventueller Seitensprünge immer wieder zueinander zurückzukehren und damit das Überleben des gemeinsamen Nachwuchses zu sichern.

Was der andere empfindet, ist bei einer Trennung im Prinzip egal. Ob sich jetzt dein Partner von dir trennt, oder du von deinem Schwarm abgewiesen wirst, in beiden Fällen verlierst du die Aussicht auf eine Beziehung mit jemandem, für den du Zuneigung empfindest. Es ist doch nur naheliegend, dass du in der gleichen Situation mit der gleichen Gefühlsregung reagierst. 

Antwort
von MyFishhAurely, 61

Er war trotzdem ein Teil von dir, da du ihn geliebt hast. Das tut weh. Liebeskummer ob in Beziehungen oder nicht ist die Enttäuschung in der Liebe. Das tritt so oderso bei Liebeskummer auf.

Antwort
von mychrissie, 37

Weil wir die Fantasie dazu haben, uns vorzustellen, wie es wäre, wenn wir mit diesem Menschen zusammen wären.

Wir haben uns in die Vorstellung von ihm verliebt, das hat mit der Realität nichts zu tun. Viele Teenies, die sich in einen tollen Schauspielen verliebt haben, wären entsetzt, wenn sie erleben würden, wie er ist, wenn er nicht vor der Kamera steht. Oft egozentrisch, angeberisch und lahmarschig.

Ich habe das bei Werbefilmaufnahmen oft erlebt. Ein tolles Mädchen, mit umwerfender Ausstrahlung – kaum ist der Take zu Ende und die Kamera geht aus, fängt sie an, oberflächlichen Unsinn zu reden, sich aufdringlich als superbegehrt darzustellen, und lässt zudem jede Spur von Humor vermissen. Ich wurde in diesem Punkt sehr viel öfter enttäuscht als positiv überrascht. 

Ergänzung: Das gilt gleichermaßen für Männer. Ich hab auch schon Schauspieler erlebt, die in ihrer Rolle liebenswürdig, verständnisvoll und menschenfreundlich waren. Nach dem Dreh in der Kantine mutierten sie zu echten Kotzbrocken.

Antwort
von SibelAk, 66

Nabend,

wahrscheinlich hattest du viele Hoffnungen.
Ich hatte solch Situationen öfter in meinem jungen Leben: ich sah einen Jungen und hatte gleich unzählige Fantasien, Hoffnungen und Tagträume. Als ich dann aber merkte z.B., dass er einfach nur freundlich war, hatte ich leichten Liebeskummer. Wenn Hoffnungen und Träume (im allgemeinen) zerstört werden, kann das Ganze auch in einem Liebeskummer enden.

LG

Kommentar von SarahManka ,

Könnte ich mit dir vielleicht privat (hier auf GF) schreiben, weil es mir so rüber kommt, als ob du viel Erfahrung hast!😯

Kommentar von SibelAk ,

Klar. Schicke mir ruhig eine Nachricht, ich beantworte sie dann morgen. Gute Nacht. :)

Antwort
von 2001Jasmin, 69

Hallo,
Vielleicht weil dir die Person viel bedeutet hat..😄😄

Kommentar von SarahManka ,

Es ergibt aber keinen Sinn, weil ich die Person kaum kenne.


Schon etwas, aber nicht so, dass ich sagen kann:" ich kenne ihn in und auswendig"

Kommentar von 2001Jasmin ,

Hmmm.. Dann weiss ich es leider nicht, sorry😪

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community