Frage von Grblisa10, 34

Warum gibt es so wenige Frauen, die Eishockey spielen?

Antwort
von Tyfix, 14

Es liegt auch ein wenig an der Region. In Kanada oder auch in den Skandinavischen Ländern, wird sehr viel Fraueneishockey gespielt. 

In Deutschland hat der Sport aber allgemein eher eine Randbedeutung und entsprechend gering sind die Mitgliedszahlen bei beiden Geschlechtern im Vergleich zum Fußball. Das hat wiederum Einfluss auf den Ligabereich der einfach dürftiger ausfällt und somit dem Sport seinen Spaß nimmt. 

Denn wenn sich nicht genügend Mannschaften mit einer ähnlichen Leistungsdichte finden, macht es nicht gerade Freude. Wer will schon stets zweistellig gewinnen oder verlieren. 

Ein weiterer Punkt wird sicherlich die Erreichbarkeit und die Kosten sein. Deutlich weniger Frauen haben Lust in Mannschaften Sport zu treiben als Männer (ist wohl eine Erziehungssache). Dann gibt es in einer Stadt vielleicht einen Eishockeyverein, aber fünf Fußballvereine. Wo wird wohl die Wahrscheinlichkeit höher sein, dass du mehr Personen findest, die dir sympatischer sind. Zudem brauchst du beim Fußball ein paar Schuhe (kosten vielleicht 100€), dann kannst du loslegen. Beim Eishockey kostet eine Einsteigerausrüstung etwa 500€.

Aber die Frauen mit denen ich gesprochen und teilweise gespielt haben, haben ihren Entschluss nie bereut. Eishockey ist einfach ein besonderer Sport mit besonderen Menschen. 

Antwort
von Shplitta, 17

Es gibt eigentlich keinen Grund, Eishockey ist ein ''Brutaler'' Sport und Frauen mögen es nicht so brutal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community