Frage von hallofelix, 73

Warum darf ein Netzwerkkabel nur 100 Meter lang sein?

Antwort
von flaglich, 12

Ja, es gibt Dämpfung und es gibt Widerstand. Das hat aber mit den 100 m wenig zu tun. Wenn dem so wäre könnten ja andere Materialien zu anderen Längen führen.

Die 200 Meter (hin und zurück) wurden festgelegt, als noch mit Busnetzen und dem Verfahren CSMA/CD gearbeitet wurde. Dabei muss ein Datenpaket so bemessen sein, dass es einmal den ganzen Bus belegt. Dann haben die anderen Knoten die Chance zu erkennen, dass der Bus belegt ist. Das ist bei einer Paketgröße von 64 Byte und ungefähr 200 m der Fall (und 72% Lichtgeschwindigkeit).

CSMA/CD ist als Fallbacklösung immer noch im Spiel wenn es um Ethernet geht.

Antwort
von Siggy, 25

Die Daten werden bitweise übertragen, wobei die 1 bzw. die 0 eine bestimmte Länge besitzen. Die ganze Geschichte wird nun in Bit pro Sekunde übertragen, was dann Frequenz heißt. Ein elektrischer Leiter hat einen Widerstand und zwar nicht nur rein ohmisch wie für Gleichspannung, sondern bei den hohen Übertragungsfrequenzen auch einen induktiven Widerstand, der auch von der Länge abhängig ist. Bei mehr als 100 Metern dürfte also weniger Leistung ankommen. Das führt zu Datenverlusten.

Antwort
von Defender1994, 43

Es darf auch 150m Lang sein aber ab 100m wird empfohlen ein Verstärker dran zu hängen weil du sonst Datenverlust hast.
Siehe auch hier https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ethernet unter dem Punkt •Kabel.

Antwort
von SirPeterGriffin, 45

Die Daten kommen ab einer bestimmten Länge nicht mehr an.

Kommentar von gutefragenheute ,

als ob

Kommentar von hallofelix ,

Und warum ist das so?

Kommentar von SkySuper ,

Daten sind im Wesentlichen elektronische Signale. Das Kabel hat einen gewissen Wiederstand, das heißt, je länger das Kable, desto mehr Daten gehen verloren. Und ab einer gewissen Länge wird es schwierig, die Daten noch verarbeiten zu können. Der Datenverlust bei 100m ist noch tolerabel, daher sollte man spätestens hier einen Verstärker einbauen.

Du kannst dir das Ganze wie einen Lichtstrahl vorstellen: je weiter er geht, desto schwächer wird er.

Kommentar von dfllothar ,

SkySuper, du schreibst von einem gewissen Wiederstand. Ist das vielleicht der Stand, der alle Jahre wieder auf dem Weihnachtsmarkt zu sehen ist?    Du darfst lachen !

Kommentar von SiroOne ,

Wegen den Widerstand des Kabelmaterial,  es geht  eine Frequenz durch das Kabel die extrem schnell schwingt, bei der Schwingung trifft sie auf die Atome des Kupfers und dadurch braucht die Schwingung Kraft um durch die Atome des Kabels durchzukommen dadurch werden die Schwingungen teilweise vom Kupferkabel weg geleitet und wenn das Kabel zu lang ist kommt nichts mehr an, weil die vorgegebene Stärke der Schwingung nicht mehr ausreicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community