Warum bilden Chlor, Sauerstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Brom, Iod und Fluor zweiatomige Moleküle?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist energetisch günstiger, wenn sich zwei Atome zwei oder mehr Elektronen teilen als wenn jedes Atom seine Elektronen allein für sich behält.

Längere Ketten (wie bei Kohlenstoff, Schwefel u. a.) sind in diesen Fällen energetisch ungünstiger, ebenso "Bulks" aus vielen aneinander gelagerten Atomen (wie bei Metallen) oder Kristalle aus regelmäßig aneinander gebundenen Atomen (viele Nichtmetalle).

Ozon (O3) ist metastabil - es hält zwar eine Weile, zersetzt sich aber bei genügend hoher Anregung, ähnlich wie Wasser in einer Tasse, das auch in der Tasse bleibt, wenn man das System in Ruhe lässt, aber eine tiefere Lage einnimmt, wenn man die Tasse schüttelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?