Frage von piercethejenny, 36

War Hitler ein Soziopath?

Ich finde die Theorie extrem plausibel da Hitler perfekt in die Rolle des Soziopathen passt. Hitler wirkte charismatisch und extrem überzeugend, seine manipulative Art sieht man auch an allen Ecken. Beispielsweise seine ganzen Reden....wäre er nicht so manipulativ überzeugend gewesen wäre er niemals so groß geworden. Und natürlich ein ganz großes Merkmal: fehlende Empathie!! Anders hätte er niemals über 6.000.000 Menschen töten lassen können. Natürlich gibt es noch viele andere Symptome und Beispiele, die ich aber nicht weiter aufzählen werde.

Was haltet ihr von der Theorie?

Antwort
von OlliBjoern, 16

Ich bin da etwas skeptisch. Ich denke einerseits schon, dass H. einige pathologische Züge hatte, jedoch war er nicht wirklich ein typischer Soziopath.

- dass Soziopathen charismatisch sein sollten, wäre mir nun neu
- sicher hatte H. eine hohe verbale Aggressivität, jedoch war diese kontrolliert und geplant, auf ein inhaltliches Ziel ausgerichtet; Soziopathen sind streitsüchtig bei jeder Gelegenheit (ohne inhaltlichen Bezug)
- Soziopathen missachten soziale Regeln und Verpflichtungen. H. war dagegen (meines Wissens nach) ordentlich, pünktlich, diszipliniert. Sein Sozialverhalten war m.E. nach nicht extrem auffällig.
- es ist auch richtig, dass er keine Empathie seinen Gegnern gegenüber zeigte, im privaten Umfeld war dies jedoch anders, und im Umfeld mit Leuten, die mit ihm in der Zielsetzung übereinstimmten 

Gerade die hohe Impulskontrolle, die er zeigte, ist m.E. nach sehr untypisch für einen Soziopathen (der hat sich eben nicht unter Kontrolle, sondern reagiert rein nach Laune, und nicht nach Konzepten).

Freilich zeigte er gewisse krankhafte Züge, die zeigten sich aber eher inhaltlich (in dem, was er konkret vorhatte), und weniger im Sozialverhalten.

Antwort
von Alterhaudegen75, 18

Da würde ich dir glatt Zustimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community