Frage von DBKai, 17

Wann sollte man sich anpassen und wann lieber nicht?

Antwort
von BiggerMama, 4

Die Frage ist einfach zu beantworten.

Wenn Du Dich verbiegst, solltest Du "Stopp!" sagen.

Bloß: Wann verbiegt man sich? Wenn man z. B. das Gefühl hat, nicht mehr man selbst zu sein. Oder wenn das, was man tut oder tun soll, nicht mehr den eigenen Moralvorstellungen entspricht, wobei man natürlich auch eigene Moralvorstellungen durchaus überdenken und evtl. in Frage stellen kann.

Antwort
von Haleybutt, 8

Äh,..Anpassung kann GUT oder auch echt mies sein. Du musst schon genauer werden. FKK Strand? Klassenreise? Entziehungskur? Stepptanzkurs?

Kommentar von DBKai ,

Mir fallen eh auch selber Beispiele ein...

Wenn 5 Leute unnötige Gewalt anwenden - muss man sich da nicht anpassen - weil das meist (wenn es unnötig ist - ev. auch immer?) der falsche Weg ist... weil Gewalt fast immer zu Gegengewalt führt und die bestehenden Probleme nicht löst - also gar nichts bringt - außer Schmerz und Leid - Angst fördert. (Notwehr ist was anderes)

Wenn in einem Hallenbad die Regel gilt, dass man nur mit Badekleidung reingehen darf - dann halte ich mich daran, sofern ich schwimmen gehen möchte. Immerhin handelt es sich um eine Aufforderungen, durch die keinem anderen ein Schaden entsteht - der ich auch leicht nachkommen kann.

Antwort
von Winkler123, 9

Man sollte sich anpassen wenn es für die eigene Existenz wichtig ist, sonst nicht !

 

Kommentar von DBKai ,

Und wenn Krieg herrscht und viele Leute sagen, dass man andere Länder und andere Rassen ausrotten soll? Entweder man passt sich an und macht mit - oder man ergreift die Flucht? Was soll man da schon machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community