Frage von Saki123456789, 48

Wann kommt in der deutsche Rechtschreiben dehn ,den,denn?

Antwort
von Willibergi, 12

Das Wort "dehn" exisitiert im Deutschen lediglich als Teil eines Kompositums oder als apostrophierte Variante des Verbs "dehnen" in der 2. Person Singular.

"dehn" als Teil einer Kompositums:

Dehn-Akrobatik

"dehn" als apostrophiertes Verb:

Dehn' dich bitte!

"den" als Demonstrationspronomen:

"Ich bin heute dem Bundespräsidenten begegnet. DEN habe ich heute auch gesehen."

"den" als angeglichener Artikel im Dativ:

"Ich gehe mit DEN berühmtesten Menschen der Welt zum Essen."

"denn" als Modaladverb;

"Hast du DENN schon im Restaurant angerufen?"

"denn" als eine Satzreihe einleitende Konjunktion:

"Ich mag ihn, DENN er ist sehr nett."

Alle Wörter können also je nach Kontext verschiedene Wortarten darstellen. ^^

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Antwort
von beangato, 20

dehn gibt es gar nicht.

Den ist ein Artikel.

Lies mal im Duden nach.

Antwort
von kindgottes92, 19

Die drei Wörter haben im Gegensatz zu das und dass übrigens andere Aussprachen, das hört man also auch, was wo hin kommt.

Antwort
von Smudo1284, 29

dehn gibt es zum beispiel gar nicht.

den satz meine ich ( also vor einem hauptwort den ).

und denn kommt meist in längeren sätzen vor, aber wo genau kann ich auf anhieb nicht so sagen. wenn man was erklärt zum beispiel.

ich kann zwar die rechtschreibung, bin aber kein meister im erklären und mit den fachbegriffen, sry.

Kommentar von safur ,

Dehn-Übung :-)

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für lernen, 2

Hallo,

auf folgender Webseite wird die Frage, ob es den oder denn heißt - wie ich finde - gut erklärt, genau wie die Fragen,wann es

wen oder wenn

das oder dass

seit oder seit

usw.

heißt:

www.wenoderwenn.de

dehn (dich) ist der Imperativ (Befehlsform) zum Verb (sich) dehnen (http://www.duden.de/rechtschreibung/dehnen)

:-) AstridDerPu

Antwort
von safur, 7

Wie jemand hier schon sagte "dehn" gibt es nicht.

Es sind doch zwei total unterschiedliche Wörter.

Kausale Satzverbindung - denn / weil / ..
Hier geht es um Grund und Folge

Ich bin beleidigt mit dir, denn du hast mir weh getan.
Folge: beleidigt mit dir
Grund: weh getan

Das andere Beispiel ist das akkusativ-Objekt. (den)
Wen oder Was? Es handelt sich um das direkte Objekt mit dem etwas geschieht.

Maria hat den Baum gefällt.
Wen oder was hat Maria gefällt? "den Baum".

Antwort
von kindgottes92, 32

Wirst du denn den dehnen?

Kommentar von safur ,

*lach* coole Antwort! :-)

Kommentar von Willibergi ,

Kreative Antwort, allerdings falsche Satzstellung des Adverbs.

Korrekt wäre:

"Willst du den denn dehnen?" 

^^

LG Willibergi

Kommentar von kindgottes92 ,

ist beides richtig. 'Willst du denn schon heim gehen?' passt ja schließlich auch.

Und meine Variante klingt besser, weil sie das Dehnen gleich noch verdeutlicht, da das Wort immer länger wird. ;)

Kommentar von Willibergi ,

Ich will jetzt keine Diskussion anzetteln, aber die Satzstellung ist schlicht und ergreifend falsch.

Im Satz "Willst du denn schon heim gehen?" ist kein Akkusativ-Objekt vorhanden, insofern stimmt dieser Satz mit dem Adverb nach dem Subjekt.

Aber ich sehe, dass der oben stehende Satz viel Hintergrund mit sich bringt, da kann man über derartige Fehler schon mal hinwegsehen. ;)

LG Willibergi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community