Frage von Tulpen100, 109

Wann benutzt man "den" und wann "denn"?

Zum Beispiel bei der Frage: Warum das den/n?

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 57

Ich kaufe den Sessel, denn der ist am bequemsten. (Begründende Konjunktion)

Wir kaufen das Haus, es sei denn, dass der Keller feucht ist.  (einräumende Konjunktion)

Was ist denn passiert? (Konjunktion verstärkend))

Ich verstehe ihn mehr denn je. (Vergleichspartikel

Kommentar von Thelema ,

Beispiel 3 ist eine sogenannte Modal- oder Abtönungspartikel.

http://hypermedia.ids-mannheim.de/call/public/sysgram.ansicht?v_id=392

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 36

In deinem Satz muss es natürlich lauten: "Warum das denn?"

"den" ist immer nur die Form des Artikels im Akkusativ, also im 4. Fall.

Er isst den Apfel.

Antwort
von NetterKeks, 58

In dem Beispiel wäre es denn. Den bezieht sich immer auf eine Person/Gegenstand z.B. Ich esse den Keks, Er mäht den Rasen. Denn wird oft als Begründung verwendet z.B. Ich gehe ins Kino, denn der Trailer gefiel mir gut 

Kommentar von PatrickLassan ,

Das eine ist ein Artikel ('den'), das andere ein Adverb ('denn').

Antwort
von Leisewolke, 36

wir haben heute den 6 März;  Tulpen100 hat keine Zeit, denn er/sie muss noch Schularbeiten machen

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 22

"den" zu benutzen hat da nicht viel Sinn.
Dann müsstest du auch "wen?" fragen können. Und das geht nicht.

Anderes Beispiel:

Den will ich haben! Frage: wen will ich haben? Antwort: Den.
Da geht es dann.

Also: Warum das denn?

Antwort
von kuni11, 11

Ganz einfach und ohne Grammatik:

wenn es lang gesprochen wird: den

wenn kurz gesprochen : denn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten