Frage von KV231200, 70

Wann benutze ich dir und dich?

Ich höre oft das Leute Worte wie "die", "dich" oder "mir", "mich" vertauschen. Gibt es denn da nun eine Vorschrift? Oder irgendsowas?

Antwort
von Callas113, 70

Das hängt mit dem jeweiligen Kasus (Fall) zusammen. Du musst jeweils überlegen, wie man danach fragt. Z.B. Ich mag ... Die Frage ist "WEN oder was mag ich?" das ist Akkusativ (4. Fall), also benutzt man "dich". Das Buch gehört ... Die Frage ist "WEM gehört das Buch?" Das ist Dativ (3. Fall), also mir (oder dir). Fragst du mit "wen" (Akkusativ), benutzt du "mich/dich", fragst du mit "wem" (Dativ), benutzt du "mir/dir". 

Antwort
von Neuundgierig, 35

Sicherlich meinst du "dir" (Ich tippe auf meiner Babyfingertastatur auch öfters daneben.), "dich" und "mir", "mich"

Es gibt Regeln, aber man braucht zum Erklären/Verstehen einige Grammatikkenntnisse:
"dir" und "mir" ist Dativ - man erfragt diesen Satzteil mit "wem?"
"dich" und "mich" ist Akkusativ - man erfragt diesen Satzteil mit "wen? / was?"

DAS VERB REGIERT DAS OBJEKT. Also hängt es vom Verb ab, ob da ein oder mehrere Objekte stehen müssen, ob im Dativ, Akkusativ oder ....

Einige Verben sind reflexiv=rückbezüglich, d. h. das Objekt weist zum Subjekt zurück. Beispiel: Ich kämme mich, du kämmst dich. Da fragen wir "wen kämme ich/ kämmst du?", also folgt Akkusativ. Diese rückbezüglichen Verben haben etwas mit der Körperpflege zu tun. Aber auch: Ich erschrecke mich. Möglich wäre auch: Ich erschrecke dich oder ihn. "erschrecken" braucht also ein Objekt im Akkusativ.

So, jetzt gehts los: Es heißt zwar "Ich kämme dich", aber "Ich kämme dir den Bart." Wen oder was kämme ich? "den Bart" = Akkusativ-Objekt;
wem kämme ich den Bart? "dir" = Dativ.

Wenn die Sache näher bezeichnet wird, ist sie das Akkusativ-Objekt, die Person wird dann zum Dativ-Objekt.

Hilft das schon mal?

Antwort
von ArtYT, 39

Wenn du z.B sagst: ich liebe dich, dann merkst du, dass es sich normal anfühlt und bei ich liebe dir nicht, oder? :D

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 20

du - deiner -dir - dich. Das sind die 4 Fälle. Ich verzeihe dir. Wem verzeihe ich? Dativ. Ich mag dich. Wen mag ich? Also Akkusativ.

Antwort
von Diddie555, 28

Na klar man sagt ja ich vertrau dir und nicht ich vertraue dich und man sagt ich liebe dich und nicht ich liebe dir ... Gibst du MIR das Glas ...

Kommentar von KV231200 ,

wir hatten es von "ich hab mir/mich eingepisst" XD. frag nicht... Und ich sage es ist mit mir

Kommentar von Diddie555 ,

Ja klar Mir

Antwort
von supFeurioHDYT, 22

Klar, bist du nicht muttersprachlich deutsch? Sowas hat man sonst im Gefühl

Kommentar von KV231200 ,

ja doch. natürlich. aber ich muss Leuten erklären können warum das so heißt

Kommentar von supFeurioHDYT ,

Kann ich auch nicht D: deutsch ist schwer

Kommentar von Neuundgierig ,

Nö, Deutsch ist nicht schwer.

Und kennt ihr das?:
Das Mir und Mich verwech'le ich nicht,
Das kommt bei mich nicht vor,
Ich hab 'nen kleinen Mann im Ohr,
Der sagt mir alles vor.

Will heißen: So, wie wir das als Kinder gelernt haben, sprechen wir später.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten