Frage von Rodridge13, 164

Wässriger Durchfall beim Hund seit Wochen?

Mein Hund, Männlich, 12 Jahre alt hat schon seit mehreren Wochen trotz Tabletten, und Diät ( Reis, Haferflocken...) wässrigen Durchfall ( wie wasser) es War zwischendurch schon besser, aber es ging wieder los... Er frisst nicht mehr besonders viel und hat abgenommen. Was hilft, oder woran könnte das liegen? Bitte um schnelle Meldungen. Danke

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 68

Dein Hund hat wässrigen Durchfall - wie oft am Tag hat er diesen? Es wäre nämlich gut zu wissen ob er 2 mal macht oder 20 mal.

2 bis 3 mal am Tag wässriger Kot ist nämlich noch kein Durchfall für sich sondern nur wässriger Kot.

Ich würde als erstes Heilerde eingeben und dann etwas Bierhefe.

Vor allem braucht dein Hund nicht nur Reis und Haferflocken, davon wird das ganze noch viel schlimmer. Geschabtes rohes oder leicht angebratenes Huhnd zusammen mit matschig gekochten Karotten ist auf jeden Fall besser. Was für Tabletten bekommt er?

Welcher Rasse gehört dein Hund an? Ist es ein kleiner oder ein großer Hund und hat er noch andere gesundheitliche Probleme wie z.B. Diabetes oder einen Leberschaden?

Antibiotika kann sehr leicht dazu führen, das jeder Kothaufen wie Wasser oder wie Brei ist. Wie lange bekommt er schon antibiotika und warum, welche Diagnose steht da dahinter?

Wenn dein Hund tatsächlich Giardien hat, dann wäre Antibiotika vollkommen falsch und würde das ganze noch verschlimmern.

Kommentar von Rodridge13 ,

Er macht so etwa 3-4 mal am tag

Und er hat son Ergänzungsfuttermittel bekommen 

Er ist Ein Rhodesian Ridgeback mix, und irgendwelche Erkrankungen hatte er noch nicht, bis auf als Welpe, so ein Welpenvirus... er war schon immer sehr empfindlich beim Magen

Kommentar von friesennarr ,

12 Jahre ist für ein Ridgeback aber auch schon relativ alt.

Mein Tipp mit der Heilerde sollte da auf jeden Fall helfen, das in den Griff zu bekommen - ob Giardien oder nicht. Das hilft auch dem Magen. Man bekommt Luvos Heilerde in jeder Apotheke und in den Drogeriemärkten - dort kannst du auch mal nachsehen, ob die die grüne Heilerde von Argiletz haben, weil die ist noch besser.

Antwort
von brandon, 83

Ich nehme an das Du deshalb schon mehrmals beim Tierarzt warst. Leider schreibst Du nichts darüber was er dazu meint.

Bei einem älteren Hund der noch dazu nichts fressen mag ist das schon bedenklich. Trinkt er denn wenigstens genug?

Vielleicht solltest Du mal den Tierarzt wechseln?

In Tierkliniken gibt es meistens mehr Möglichkeiten den Hund zu untersuchen und da es dort mehrere Tierärzte gibt können diese sich auch untereinander beraten.

Gute Besserung für Deinen Hund.

LG

Kommentar von Rodridge13 ,

Ja, er trinkt sehr viel

Kommentar von brandon ,

Das ist ja erfreulich weil er durch den Durchfall sehr viel Flüssigkeit verliert. 

Leider kann ich Dir nicht mehr Rat geben da ich auch nur ein Laie bin. Das Dein Hund schon älter ist macht die Behandlung auch nicht einfacher.

Ich drück Euch die Daumen.

LG

Antwort
von Negreira, 40

Na toll, wieder mal ein TA, der sich auf Kosten von Tier und Halter Geld verdient, anstatt eine vernünftige Diagnose zu stellen. Oder warst Du erst letzte Woche dort?

Nach 12 Wochen Durchfall und starker Gewicntsabnahme würde ich weder auf einen Kotprobentermin noch auf sonstige Überlegungen warten sondern schleunigst den TA wechseln. Im Interesse Deines Hundes!

Antwort
von DonCredo, 81

Hi! Es gibt sicher einige Dinge, die man noch machen kann, aber hier nach 12 Wochen ins Blaue was zu raten ist m.E. schon fast fahrlässig. Ich schliesse mich absolut an: lass ihn beim Tierarzt untersuchen!!!! Gruss

Kommentar von Rodridge13 ,

Der hatte ihm auch schon Antibiotika gespritzt und wir sollen Montag Kotproben abgeben 

Ich habe mal gehört es könnten Gardien sein?

Kommentar von DonCredo ,

Hi! Das schreibt sich "Giardien" - kannst mal googeln, da kommen einige Infos zu. Das, was Du schreibst passt m.E. nicht so recht dazu, aber die Kotprobe ist schon der richtige Weg. Google Dir mal den Begriff "Morosche Karottensuppe" - unser Hund hatte auch mal extrem Durchfall und nichts hat geholfen, aber mit der Suppe wurde es besser und vor allem bekommt er Flüssigkeit wenn er sie trinkt. Da Du schon beim TA warst, geb ich Dir den Tipp mal weiter. Gruss und alles gute für den Hund.

Kommentar von Rodridge13 ,

Danke

Antwort
von Rhodridgevlogs, 12

Update: Falls es jemanden interessiert: Mein Hund hatte eine Bakterielle Infektion, die gegen vieles Imun ist. Danke für eure Hilfe Ihm geht es wieder gut Lg Rodridge13

Kommentar von Rhodridgevlogs ,

Naja! Wohl zu früh gefreut, war leider Krebs 😭

Antwort
von Schwoaze, 79

Wenn er Gluten nicht verträgt... z.B. sind Haferflocken keine gute Idee. Was hat denn der Tierarzt gemeint?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 59

Was sagt denn der Tierarzt dazu? Der muss den Hund doch mittlerweile sicher mehrere Male gesehen haben, wenn so ein lebensbedrohlicher Durchfall über so eine lange Zeit anhält?

Wer soll die hier eine Diagnose stellen, ohne den Hund untersuchen zu können?

1 oder 2 Tage mal einen Durchfall - das kann man beobachten, wenn man den eigenen Hund gut kennt - da muss man nicht direkt zum Tierarzt.

Aber wenn so etwas länger anhält - dann ist der TA-Besuch eine Pflicht!

Dann bekommt man eine Diagnose und eine entsprechende Behandlung.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Kommentar von Bitterkraut ,

Ansheinend bekommt man bei machen Tierärzten erst ne Behandlung und wenn die nicht anschlägt, versucht er eine Diagnose. Der Hund hat ohne Diagnose und ohne Kotdiagnostik schon mal vorab ein Antibiotikum bekommen...

Kommentar von dsupper ,

ja - das wird hier geschrieben. Mich erstaunt doch immer wieder hier bei den vielen TA-Fragen, wie viele Tierärzte scheinbar keine Diagnose geben, keine Ahnung haben, was der Hund hat, scheinbar völlig unfähig sind, einfach so Antibiotika verschreiben, Diagnosen einfach mal am Telefon stellen und und und.

Ich habe in meinem langen Hundeleben viele viele TA kennengelernt - solche sind mir nie begegnet. Eher TA, die (aus Geldgründen?) recht viele und manchmal unnötige (?) Untersuchungen gemacht haben.

Kommentar von friesennarr ,

Allerdings kommt es auch auf die Frequenz an - viele sagen dazu Durchfall, auvh wenn es nur  nur 2 bis 3 mal wässriger Kot. Wenn der Hund natürlich 10 mal am Tag flüssig macht und das nicht richtig behandelt wird, dann muß der Hund ja am 5 Tag schon an den Tropf. Mehrere  Wochen (wieviel genau??) würde ein 12 jähriger Hund das nicht durchhalten.


Kommentar von dsupper ,

wässrigen Durchfall ( wie wasser)

Das wäre aber nicht mehr "normal" und scheinbar hält der Hund so lange durch, weil es ja wohl zwischendurch immer wieder besser wird.

Trotzdem merkwürdig, dass der Hund - scheinbar ohne Diagnose oder eine Kotprobe etc. - einfach mal so Antibiotika bekommt (wodurch ein Durchfall ja oft noch viel schlimmer wird).

Antwort
von Bitterkraut, 45

Was sagt der Tierarzt? Was sagt die Kotprobe? Was sagen die Blutwerte?

Welche Tabletten hat er bekommen? Wie heißen sie, vielleicht sagen die ja mir was.

Kommentar von Rodridge13 ,

Er hat Antibiotika gespritzt bekommen, uns so ein Diät Futtermittel von Alvavet

Antwort
von Goodnight, 68

Der Hund gehört schon längst zum Tierarzt.

Kommentar von Rodridge13 ,

Er War auch schon beim Tierarzt.

Der hatte ihm Antibiotika gespritzt aber es wird einfach nicht besser

Kommentar von Goodnight ,

Auch schon wann?

Immer noch, der Hund gehört zum Tierarzt.

Kommentar von Bitterkraut ,

ohne Diagnose, einach mal so, Antibiotika zu geben war auch nicht richtig. Die können das Problem verschlimmern.

Antwort
von dwarf, 51

Wässriger Durchfall bei einem 12 Jahre alten Hund über mehrere Wochen? Ist schon bedenklich. Wenn Dein Name event. auf die Rasse hindeutet, hast Du sicherlich einen alten Hund. Fahr in die nächste Tierklinik. 

Antwort
von Wonnepoppen, 76

Warst du beim Tierarzt?

Hört sich nicht gut an!

Kommentar von Rodridge13 ,

Ja, der hatte ihm auch schon Antibiotika gespritzt 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann würde ich nochmal hin gehen!

Kommentar von Rodridge13 ,

Wir sollen Montag Kotproben abgeben

Er sagte es könnten Gardien sein

Kommentar von Wonnepoppen ,

OK!

Kommentar von Bitterkraut ,

Ne Kotprobe hätte das Erste sein müssen, was der TA will. Such dir bei Gelegenheit einen besseren TA, wenn einer erst nach Wochen und nachdem der Hund abgemagert ist, auf die Idee kommt, sich ne Kotprobe anzuschauen. Das müßte wirklich das 1. sein, vor Antibiotika, die das Probelm verschlimmern, weil sie die armflora uch angreifen. Mieser TA! 

Antwort
von Geisterstunde, 32

Was sagt denn der Tierarzt dazu? Wenn Du noch nicht dort warst: sofort zum tierärztlichen Notdienst oder in eine Tierklinik!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten