Frage von Toro007, 791

Vorwerk Kobolt VK 140 defekt?

Hallo,
mein VK 140 macht mir zur Zeit folgende Probleme. Nach ca. 5min saugen mit eingeschalteter Bürste schalte ich ihn kurz ab um etwas um zu räumen oder den Raum zu wechseln. Bei erneutem Einschalten fängt die Bürste an zu drehen, der Motor der für die Saugleistung (Unterdruck) zuständig ist, geht aber nicht mehr an. Wenn ich den Sauger am nächsten Tag wieder anschließe Funktioniert er wieder, bis ich ihn nach einer längeren Benutzung wieder abschalte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hiaslfranz, 669

Hallo,
ich vermute hier ist nichts defekt, sondern ein "Hitzeproblem"...
Hast du original Filtertüten? Saugst du sehr feinen Staub?... wie z.B. Asche.
Prüfe mal den Motorschutzfilter, dieser befindet sich oberhalb des Filterbeutels. ( ein weißes Flies). Nötigenfalls mal auswaschen und dann sehr gut auf der Heizung trocknen lassen!
Drehe mal sie Elektrobürste um und schau in die so genannte "Revisionsklappe"... der Deckel ist ohne Hilfsmitteln zu öffnen. Wenn sich darin etwas gestaut hat, wird das Gerät auch zu heiß.
Wenn der Motor überhitzt ist, geht er in der Regel spätestens nach 60-90 Minuten wieder. Die wäre auch ein Hinweiß, daß er nur überhitzt wurde.
Hol dir ja kein Vertreter, der redet den kaputt und verkauft dir einen neuen...und.... "Entsorgt" deinen noch kostenlos.
......Ensorgt...hmmmm einmal reinigen und hinter der nächsten Ecke für teuer Geld verkaufen. Ich kenne den Verein, kannst mir glauben.
Viel Erfolg!

Kommentar von alfriends ,

Tja, so sind manche Vorwerk Berater nun halt, habe auch schlechte und gute Erfahrungen damit machen müssen, wenn man Glück hat, erwischt man einen echt guten Kundenberater..

P.s: Es könnte auch sein, das die Filtertüte voll ist. Versuche diese mal aus zu wechseln, und verwende nur Original Vorwerk Filtertüten!

- LG

Kommentar von Toro007 ,

@ Hiaslfranz
Der Ansatz macht für mich am meisten Sinn. Ich habe das Gerät vor einer weile mal einer "Revision" unterzogen und gerade den Bürstenaufsatz zerlegt und gereinigt sowie neuer Bürsten und ein neuen Motorfilter. Aber das Gerät lief bestimmt 1 Jahr weiter.
Auch kam der Fehler an einem heißen Sommertag das erste mal vor, als ich mein Wagen aussaugen wollte. Am Bürstenkopf wird es dann wohl nicht liegen, da ich den Schlauch montiert hatte. Den Motorfilter habe ich mir zwar angeguckt und ausgeklopft, aber ich kann auch mal einen neuen Ausprobieren.... Ich werde zuhause deine Liste noch mal durch Arbeiten!
Achso, und ich verwende keine Original Filter, dass aber schon seit fast 10 Jahren nicht ohne ein Problem.

Antwort
von martin201, 569

Mal den Staubsaugerbeutel Wechseln.Unterdruck mängel an der Bürste lässt auf eventuelle Getriebeschäden am Lager schliessen.Meistens sind es die Elektromotoren.Elektrospulen ,Widerstände.Wenn das Teil beim saugen heiß wird bekommt der Motor nicht genug Kühlung.Lüfterrad defekt.Ich würde das teil mal Aufschrauben.Keinesfalls irgend wo in Reperatur geben.Für das Geld kannst dir gleich nen neuen kaufen ;)

Kommentar von martin201 ,

Lass den doch einfach durchlaufen mit seinen 3000 Watt kostet das auch keinen Strom und tut der Umwelt sehr gut.

Kommentar von martin201 ,

Öko ist wenn man weiss das 3000 Watt 0,3 Ampehr Stunden sind.Und das ein Staubsauger ansaugt.Mit 1500 Watt bekomme ich kein ordentliches Saugergebniss.Es sei denn ich habe Bürsten die sich kaum bewegen.Weil der Druck im Rohr zu klein ist.

Antwort
von alfriends, 589

Hol dir mal nen Vorwerk Berater zu dir nach Haus, dieser kann sich das Problem vor Ort ansehen, und so auch dementsprechend handeln.wie martin201 schon erwähnt hat, lass den Sauger lieber nicht in eine Vorwerk Reparatur, oder sonstige Reparatur schicken, da du dir für den Geld gleich nen neuen Kaufen kannst. Wenn du möchtest könntest du sogar unseren "alten" Tiger 260 haben. :D

Vorwerk berater: http://www.kobold-berater.de

Kommentar von martin201 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten