Frage von STR123, 138

Von Schule geflogen was tun?

Ich bin 2 Wochen nicht in die Schule gegangen, weil ich zu viel Angst hatte davor und weil ein Familienteil im Krankenhaus auf der Intensivstation lag. Dann bin ich wieder in die Schule gegangen, hatte aber Stress weil ich mich nicht entschuldigt hab für diese 2 Wochen. Meine Lehrerin hat mir unterstellt das ich mir das ganze nur ausgedacht hab und zuhause nur chillen würde. Daraufhin bin ich nach Hause gegangen und nicht mehr in die Schule. Jetzt hab ich ein Brief von meiner Schule bekommen, das ich von der Schule geflogen bin. Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Also wie ich des meinen Eltern sagen soll. Und was ich machen kann. Weil ich will eigentlich auch zur Schule gehen, hab aber zu viel Angst davor zu versagen und geh deshalb nicht. Ich will auch nicht das jemand mitbekommt warum ich nicht in die Schule geh, weil ich denk das man dan nur abgestempelt wird als Versager oder so.

Antwort
von Kleckerfrau, 74

Du hast dir die Suppe eingebrockt, nun löffle sie auch aus. Steh zu dienen Fehlern. Sag deine Eltern was lost ist. Sie werden es sowieso mitbekommen und dann beratschlag mit ihnen, was du jetzt machen kannst.

Hast du deine Schulpflicht schon erfüllt ? Wenn nicht, musst du zur Schule. Dann eben auf eine andere.

Antwort
von Caleya, 53

Ich kann mir kaum vorstellen, dass du wegen zwei Wochen unentschuldigten Fehlens von der Schule geflogen bist. Ich vermute mal, dass das schon öfters vorgekommen ist? Wie alt bist du denn? Bzw. in welche Klasse gehst du denn? Du bist bestimmt laut Grundgesetz noch schulpflichtig. Deine Eltern sind in dem Fall verpflichtet, dafür zu sorgen, dass du regelmäßig die Schule besuchst und könnten sogar wenn du schwänzt ein Bußgeld zahlen müssen.

Weshalb hast du denn solche Angst vor der Schule? Warum glaubst du, du würdest versagen? Es ist wichtig, dass du dich jemandem anvertraust, damit man dir helfen kann. Du kannst dir sicher sein, dass du nicht der erste und nicht der letzte mit Problemen in der Schule bist. Sowas kann vorkommen, ist aber kein Grund unentschuldigt der Schule fern zu bleiben.

Zuerst mal würde ich dir raten ganz offen und ehrlich mit deinen Eltern darüber zu sprechen. Eventuell erst mit dem Elternteil, zu dem du momentan den besseren Draht hast. Sag ihnen einfach, was du fühlst, dass es dir in der Schule schlecht ging und du dir auch große Sorgen um das Familienmitglied gemacht hast. Dass du geschwänzt hast, wirst du wohl oder übel auch zugeben müssen und dass du nun als Konsequenz von der Schule geflogen bist.

Kommentar von STR123 ,

Ich bin nicht mehr Schulpflichtig da ein Schulabschluss hab. War auf einer Berufsschule um weiter zu machen. Meine Eltern müssten eigentlich von meinen Problemen wissen, weil die letztes Jahr schon ein schreiben mit Androhung auf ein Bußgeldverfahren bekommen haben. Meine Mutter hat mich dann auf der Schule abgemeldet und ich bin auf eine andere Schule gegangen. Dadurch wurde eigentlich alles schlimmer, da meine Freunde noch auf die alte Schule gehen und ich halt noch mehr Angst hab zu versagen hab. Da meine jetzige Schule auch 50 km von meinem Wohnort weg ist bin ich auch voll lang unterwegs gewesen und der Kontakt zu meinen Freunden auch stark darunter gelitten. 

Kommentar von Caleya ,

Verstehe. Wenn du natürlich freiwillig dort bist, muss die Schule dein Fehlverhalten nicht länger tollerieren. Ich denke mal, dass verstehst du selbst.Was du beschreibst sind natürlich nicht unbedingt die tollsten Umstände. Hast du dir denn schon mal überlegt, was für dich selbst die beste Alternative zu der jetzigen Situation wäre? Würdest du lieber an die alte Schule zurück gehen, oder auf einer dritten ganz neu anfangen? Gibt es eine Schule, die du besuchen könntest, die näher bei dir ist? Was müsste passieren, damit du dich nicht mehr so verunsichert fühlst und deinen Pflichten (auch wenn sie auf freiwilliger Basis beruhen) nachkommen kannst? Wenn du dir das klar gemacht hast, kannst du realistisch darüber nachdenken, wie du das auch umsetzen kannst. Und wie schon gesagt, quäl dich damit nicht alleine rum. Suche dir Unterstützung bei einer vertrauten Person, vorzugsweise deinen Eltern, denen du, zumindest solange du noch nicht volljährig bist/ und oder unter ihrem Dach lebst, sowieso Rechenschaft schuldig bist. Und als Versager werden sie dich auch bestimmt nicht abstempeln.

Antwort
von malour, 70

Du solltest das auf jeden Fall mit deinen Eltern klären , auch wenn es schwer ist. Auch über deine Ängste und das du mit der Situation überfordertt warst und bist.

Antwort
von Theo130170, 66

Hallo

so einfach fliegt man nicht von der Schule da muß mehr gewesen sein und Deine Eltern werden informiert ob Du willst oder nicht.

Aber wenn Du Probleme hasst dann kannst Du dich an das Krankenhaus wenden in dem die Person lag. Die kennen sich aus und können Dir die Sachen bescheinigen außerdem haben die meist einen sozialpsychatrischen dienst der hier weiter helfen kann.

Meist kann man auch so eine Maßnahme rückgängig machen.

Gruß

Theo

Antwort
von DagiBeeoffline, 25

so leicht fliegt man nicht von der schule ..
rede nochmal mit Lehrern darüber oder schildere es so dem rektor 😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten