Frage von FreaKiYoutuber, 93

Von pinken haaren auf blond ohne zu blondierem?

Hallo, Ich hab mir vor ca 1 1/2 monaten meine Haare pink colorieren lassen. Nun sind sie ausgewaschen und haben eine komische Farbe (Bild). Meine Naturhaarfarbe ist blond bzw "straßenköterblond"/aschblond. Aber ich töne/färbe meine haare seit 2 jahren. Ich hatte immer mal wieder rot und braun. Vor dem pink hatte ich braune (gefärbte) haare, die ich dann blondiert habe, um das pink zu bekommen. Jetzt kommt unter dem pink ein rosa-rot-orange-gelb zum Vorschein (die farbe kann man nicht richtig definieren). Nun möchte ich wieder meine blonden haare. Da sie aber schon sehr strapaziert und auch kaputt sind, kann ich sie nicht wieder blondieren. Daher meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit meine Haare ohne Blondieren blond zu bekommen?

Antwort
von Vegakruemel, 39

Ich denke nicht. Die Farben die du zuvor drauf hattest reagieren miteinander. Wenn du wieder ein schönes blond möchtest musst du wohl zum Friseur.

Kommentar von FreaKiYoutuber ,

Klar muss ich dann zum Friseur. Aber was kann der da machen?

Kommentar von Vegakruemel ,

Entweder wendet er einen Entfärber an, was allerdings kein blond als Endergebnis hat, oder blondiert. Beides nicht gerade schonend für die Haare, allerdings wirst du sonst kaum zu einem Blond kommen.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 25

So ..  Du hast also colorieren lassen, aber nicht färben. Gefärbtes Haar wächst heraus, eine Tönung oder Coloration wäschst sich mit der Zeit raus.

Du schreibst einmal "hab mir meine Haare colorieren lassen"  ... und ein paar Zeilen weiter unten dann "die ich dann blondiert habe, um das Pink zu bekommen"

Wer hat nun wirklich was gemacht?  Hast Du selbst blondiert und dann pink gefärbt oder hast Du das fachgerecht in einem Salon machen lassen?  Wenn ja, per Tönung, Coloration oder Färbung?   Auch eine Färbung kann verblassen. bzw. die Farbe kann "rausfallen", wenn die Kundin zu Hause irgendwelche üblen Shampoos (von Fructis bis Syoss) verwendet  ... und es gibt sogar einige Stylingprodukte, die sich immer wieder Farbkiller herausstellen, wenn man das Haar vor einer Färbung nicht professionell gründlich ausreinigt.

Es wäre schon wichtig zu wissen, was nun wirklich gemacht wurde, von wem und wie.

Blond ohne blondieren hat was von "fettfreier Butter" oder ein Kind gebähren ohne vorher schwanger zu sein.

Sicher gibt es Entfärber, aber auch die tragen nicht gerade einen "Heiligenschein" was die Strapazen für die Haare betrifft.

Eine Möglichkeit wäre in diesem Fall z.B. ein Gespräch mit 2 - 3 Friseuren, die mit Olaplex arbeiten  .....  wenn alle drei de einheitlichen Meinung sind, dass sie Dir die Haare blondieren würden, ohne einen chemischen Haarschnitt (Haarbruch) dabei zu riskieren, dann kannst Du Dich darauf einlassen.

Beschädigt wird das Haar dabei auf jeden Fall ordentlich  ... aber das wird es bei jeder Blondierung automatisch  ... nur, dass es mit dem Olaplex-Zusatz bei der Blondierung und nach der weiterführenden Olaplex-Behandlung dann einfach weder kaputt aussieht, noch sich kaputt anfühlt   .... eher noch besser als vor dem Färben, Colorieren, Tönen ... whatever da nun wirklich alles gemacht wurde.

Kommentar von FreaKiYoutuber ,

Ich habe sie selbst mit einem drogerieprodukt blondiert (ich weiß das ist schlimm, aber mein friseur hatte keine zeit und ich mag ihn nicht, muss aber zu ihm, weil er verwandschaft ist. Danach haben sie dann pink coloriert, glaube ich. (sie sagen es mir gar nicht mehr richtig)

Kommentar von Andreas Schubert ,

Ein Friseur, egall ober verwandt, befreundet oder sonstwas, hat jeden Kunden genau darüber zu informieren, was er wie am Haar macht.

Würde auf jeden Fall entweder erst einmal abwarten und dem Haar etwas "Verschnaufpause" zu gönnen  ... oder eben Du suchst Dir einen Salon, der mit Olaplex arbeitet, den mit dem Einsatz von Olaplex funktionieren ja auch relativ "exteme" Färbungen, etc, ohne dass man dem Haar hinterher etwas ansieht.

Und den Friseur würde ich definitiv wechseln. Niemand kann irgendeinen Menschen dazu zwingen, nur zu einem bestimmten Friseur zu gehen.

Wenn da fachleute drauf schauen, sehen die auch gleich, ob das eine Färbung oder nur eine Coloration war.

Antwort
von Papillon96, 36

Es gibt so einen "entfärber":)

Kommentar von FreaKiYoutuber ,

Ja ich habe mal von einem "sauren abzug" gehört das ist auch ein enfärber, der geht allerdings nur bei frischgetönten farben. Sonst kenn ich keine entfärber. Was gibts noch für welche? Und gehen diese auch bei schon länger colorierten farben?

Kommentar von Papillon96 ,

sprich einfach mit dem friseur deines vertrauens:)

Kommentar von Papillon96 ,

eine bekannte wendet solche haar"therapien" öfters an weil sie wieder zu hellbraun kommen will von rot/lila

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community