Frage von Fantastico2015, 487

Verträgt ein hund betaisodona?

Hallo unser hund scheuert sich durch sein halsband zu dieser Jahreszeit immer wund unterm hals und das fängt jetzt an eim bisschen zu siffen kann man da unbedenklich betaisodona auftragen also das das erstmal desinfiziert wird und sich nicht noch mehr entzündet

Antwort
von adventuredog, 306

hallo

ein Hund verträgt schon Betaisodona,  es wird in der Veterinärmedizin zur Desinfektion von OP-Feldern zB. oder verdünnt als Waschung oder Spülung bei bakteriell infizierten Wunden oder Abzessen benutzt. Lass dich hier nicht irre machen...

Betaisodona (Salbe u Lösung) sind also erstmal Desinfektionsmittel. Was dein Hund aber benötigt ist eine Hilfe zur Wundheilung. Das (schlechtsitzende?) Halsband müsstest du desinfizieren - das solltest du allerdings umgehend entsorgen! 

Trägt dein Hund zusätzlich Anti-Floh-/Zeckenhalsband? dann auch dieses entfernen, weil diese Chemiebomben häufig derartige Ekzeme auslösen.

Betaisodona darf nicht bei Hunden die an Schildrüsenfehlfunktionen leiden angewendet werden! zumal die Wunde sich ja auch noch am Hals befindet. Bist du dir sicher, dass dein Hund eine gesund funktionierende Schilddrüse hat??

Mein Tipp: 

Geh lieber in die nächste Apotheke und hole dir Panthenol Spray (oder ähnliches Wundheilungsmittel = Apotheker fragen) Das unerstützt die Wundheilung und verschmiert nicht so wie eine Salbe oder Creme. Ausserdem lässt es sich leicht auftragen, man muss also auf der eh schon schmerzenden Wunde nicht noch herum reiben. Gute Besserung!

ps. das der Hund zum Tierarzt gehört, wenn sich die Stelle nicht in 2, 3 Tagen sichtbar bessert und das das Halsband Müll ist, wirst du wohl selber wissen.

Antwort
von SusanneV, 364

Ich würde meinen Hund niemals Salben aus der Humanmedizin selbstständig raufschmieren. Besprich das mit Deinem Tierarzt. Wenn Du immer wieder das Halsband benutzt, kann es nicht abheilen, ausserdem ist ein Geschirr eh besser.

Antwort
von AlexxxFle98, 185

Weiß nicht,ob meine Antwort noch irgendwie hilfreich ist,aber:

Wenn es schon teilweise sifft,also der Hund eine offene wunde hat,würde ich auch den Tierarzt aufsuchen. Generell würde ich keine meiner Medis meinem Hund geben. Sollte der Tierarzt zu haben,gibt es auch oft einen tierärztlichen Bereitschaftsdienst,die zu einem nach hause kommen. Sie haben mir schon das ein oder andere mal weiter geholfen! :)  aber vllt sollten Sie das Halsband wechseln,wenn es doch recht häufig der Fall ist.

Sie könnten den Tierarzt auch fragen,welches Halsband für Ihren Hund am besten geeignet wäre :)

Antwort
von smily112, 213

Mit Betaisadonna habe ich noch keine Erfahrungen ( Hund) gemacht.  Betaisadonna benutzt man doch hauptsächlich für  Wunden mit  einer Entzündung. Wenn die Wunde schon etwas "suppt" würde ich ein Tierarzt nach den Feiertagen evtl. aufsuchen. Halsband vorerst  weg  bis die Wunde abgeheilt ist und ein Hundegeschirr benutzen, wenn eins vorrätig ist :-)
Ich verwende Calendula oder Arnikasalbe.Sehr gut ist auch das Wundbalsam (Wundspray) von Dr. Schaette. Desinfinziert und schützt vor Eindringen von neuen Erregern. Die Frage ist leider auch nicht damit beantwortet, hoffe ich konnte trotzdem etwas helfen.Wünsche den Vierbeiner schnelle Genesung <3

Antwort
von Emmakili, 149

Hört sich so an als hätte der Hund das Halsband immer dran..oder? Lass deinen Hund zu Hause "nackig"laufen..dann passiert sowas nicht...multilind geht gut...

Antwort
von gadus, 205

Normalerweise ja,aber es gibt die Ausnahme wie bei Menschen auch,dass ein Hund darauf allergisch reagiert.Ich benutze es immer bei meinem Hund.   LG  gadus

Kommentar von Fantastico2015 ,

Ok danke

Antwort
von xttenere, 198

Man sollte bei Tieren keine Medikamente aus der Humanmedizin verwenden...dazu gehören auch Salben...

Lass Dir von einem TA eine geeignete Salbe geben, und trage diese dann gemäss seiner Anweisung auf.

Kommentar von Muggelchen71 ,

Lass DIch nicht verunsichern. Betaisodona wird sehr viel in der Tiermedizien angewendet, zum Spülen infizierter Wunden, als Salbe und zur Desinfektion vor operativen Eingriffen!

Leute die keine Ahnung haben, solltenhalt nichts schreiben. Hier ein Beispiel für die Anwendung.

http://www.tierklinik.de/medizin/haut-dermatologie/infektionen-der-haut/wundinfe...

Kommentar von xttenere ,

es sei mal dahin gestellt, wer mehr Ahnung hat ;-) ...ich bin mit Pferden und Hunden aufgewachsen....hatte über 20 Jahre eigene Pferde und seit mehr als 40 Jahren Hunde

Ich würde meinen Hund einem TA zeigen, wenn er eine nässende Wunde hat, welche partout nicht heilen will.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 337

Ich hatte langhaarige und kurzhaarige Hunde und noch niemals haben sich die Hunde bei Herbstwetter etwas wund gescheuert. 

Gerade wenn es nässt solltest du das trocken halten und bitte keine Salben verwenden die für den Menschen sind. Sowas sollte man immer mit dem Tierarzt abklären. 

Zieht ihm doch ein Geschirr an, was hast du für einen Hund? Und trägt er dauerhaft dieses Halsband ? 

Was dein Hund hat ist vermutlich ein Hotspot und sowas entsteht ,wenn die Haut nicht atmen kann. Oder der Hund Trägt zu lange ein nasses Halsband. Ebenso beste Vorraussetzungen das ein hotspot entsteht. 

Wie lange trägt dein Hund im Durchschnitt das Halsband? Meiner trägt das nur während der Spaziergänge also zwischen  3-4 Stunden am Tag. 

Kommentar von xttenere ,

wenn sich ein Hund an einem Halsband wund scheuert, sitzt das Halsband falsch. Meist sieht man dies bei Kettenhunden...die den ganzen Tag in einem viel zu engen Halsband an einer Kette hin und her laufen.

Ich gebe dir absolut recht mit Deiner Antwort, und zwar in allen Anmerkungen. Wenn aber das Geschirr auch nicht richtig sitzt, wird der Hund die grösseren Verletzungen davon tragen, als eine Wunde am Hals.

Kommentar von Einafets2808 ,

Ja stimmt da hast du recht. Ich meinte mit Geschirr anlegen, das erstmal der Hals abheilen kann. 

Bringt ja nix wenn man immer und immer wieder das Halsband anlegt,das heilt es ja nicht. 

Kommentar von xttenere ,

hab Dich schon richtig verstanden...war auch mehr für den FS bestimmt.

Kommentar von Fantastico2015 ,

Wir haben einen cocker spaniel und sie trägt ihr Halsband nur bei den Spaziergängen, aber zusätzlich auch ein geschirr , das halsband hat sie nur um wegen der Hundemarke

Antwort
von Miekemotte, 122

Ich glaube das das brennt. Lieber Bephanten oder noch besser Surolan.und ein anderes Halsband oder Geschirr.

Kommentar von Fantastico2015 ,

Ja also halsband ist schon ab und surolan ist gestern leider leer gegangen da wir das für ihre ohren benutzen aber danke 

Antwort
von Gina1230, 139

Wegen des Jodgehaltes würde ich es nicht verwenden.

Ich würde lieber z. B. Octenisept nehmen.

Kommentar von Fantastico2015 ,

Haben wir aucj schon ausprobiert aber dadurch fängt sie dann an sicj wieder zu kratzen da das dann so am hals runter läuft und sie da eh kitzelig ist an der stelle

Antwort
von Muggelchen71, 164

Kannst die Salbe gut nehmen. Reaktionen sind immer möglich.

Nehme Braunol oder Betaisodona für all meine Tiere und spare mir dadurch viele Tierarztrechnungen. Bin allerdings vom Fach und weiß wann ich einen TA brauche.

Sobald keine Besserung oder eine Verschlechterung auftritt bitte gleich zum Tierarzt. Dann braucht der Hund wahrscheinlich ein Antibiotika.

Halsband natürlich weglassen und sehr gut verbinden, da diese Salbe echt alles versaut.

Kommentar von xttenere ,

Wenn Du vom Fach wärst, wie Du schreibst, wüsstest Du, dass man einem Tier keine Medikamente aus der Human-Medizin geben sollte...und dazu gehören auch Salben....ausser ein TA verschreibt es.

Kommentar von Muggelchen71 ,

Himmel noch mal! Wenn Du ein Problem mit mir persönlich hast, dann schreibe mich doch bitte mal per PN an. Was meinst Du, wieviele Wirkstoffe von der Humanmedizien in der Tiermedizien angewendet werden. Wusstest Du, das zB Ritalin für Hunde eingesetzt wurde?

Meine Tiere (Pferde, Hunde, Ziegen, Katzen) haben diese Salbe selbst schon oft von unserem Tierarzt (hier Tierklinik) verschrieben bekommen.

Der Chef der Tierklinik vertraut mir sogar soweit, dass ich meine Pferde selbstständig alle Tage das Antibiotika spritzen durfte. Ich ziehe Fäden und mache die Wundversorgungen/Verbände selbstständig.

Ich hole mir Rat, wenn ich mir unsicher bin und hole die Medis ja auch meist direkt in der Tierklinik ab. Ohne Tierarzt geht es nun mal nicht, gerade bei größeren Weideverletzungen oder Kolik.

Ich schreibe grundsätzlich nur wenn ich es auch sicher weiß!

Also, schreibe mir, wenn Du persönlich ein Problem mit mir hast!

Kommentar von xttenere ,

ich hab kein Problem mit Dir...Du brauchst gar nicht so explosiv zu reagieren....aber du darfst Deine Kenntnisse in Sachen Medikamenten nicht auf Laien übertragen, ohne deren Tiere zu kennen...da die Wunden etc. aus den Augen von Laien beschrieben werden.

Deine eigenen Tiere zu behandeln beruht auf den Erfahrungen, die Du mit diesen hast, und auf konkrete Abweisungen des TA.

Der FS schreibt hier von einer Wunde am Hals, welche nässt....d.h. sie ist schon älter. Des weiteren hat er schon andere Medis ausprobiert....es nässt immer noch. Da würde ich mich hüten, noch mehr Medis aus der Human-Medizin empfehlen, und statt dessen den FS zu einem TA schicken.

Kommentar von Muggelchen71 ,

Ich habe NICHTS empfohlen! Der FS hat selber dieses Medikament vorgeschlagen! Und gefragt ob er es anwenden kann und da komt nun mal ein klases JA.

Also hab ich nichts falsch gemacht. Auch der Rat zum Tierarzt zu gehen, sobald es nicht besser wird oder sich verschlimmert. Also auch hier nichts falsch gemacht!

Kommentar von xttenere ,

Alles o.k :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten