Frage von MaxDerMax, 44

Verhalte ich mich wie ein Mädchen?

Hi, bin ein Junge (14) und denke irgendwie ich verhalte mich wie ein Mädchen. Ich höre eher kein Rap, sondern Pop. ( Ariana Grande usw. ), hänge wirklich nur mit Mädchen ab. Trage viele Accessoires ( Schal, usw.), dekoriere gerne. Bei mir muss einfach alles perfekt aussehen.. aber ein mädchen würde ich garnicht sein. möchte ja auch heiraten, und bin an frauen interessiert. aber mein verhalten finde ich irgendwie doof, am meisten wenn ich mit Mädchen abhänge. das was die jungs aus meiner klasse machen, finde ich bescheuert die sind einfach irgendwie mega asozial. ist mein verhalten normal, oder verhalte ich wirklich wie ein mädchen? ich frage mich einfach nur wie es wird, wenn ich erwachsen werde. da ich ja mal auch heiraten will, würde doch jede frau neidisch sein wenn ich mit Mädchen abhänge? - Was soll ich tun? - werde ich mich vielleicht ändern? .. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von MaxMuller, 13

Hallo MaxDerMax!

Ganz ehrlich? Nur weil du Pop statt Rap hörst verhältst du dich nicht wie ein Mädchen. Ist vollkommen egal was du für Musik hörst, es ist nur Musik, das definiert dich nicht als Mann. Auch nicht das du perfektionistisch bist was Gestaltung und Aussehen angeht oder das du einen  Schal trägst. Himmel seit wann sind Schals ein Accessoire? Die Dinger wärmen doch deinen Hals, die sind praktisch!

Was viel bedenklicher ist, dass du lieber mit Mädchen als mit Jungs rumhängst. Ich meine klar sind sie in deinen Augen assozial, sie bauen Mist, haben eine rohe Sprache und sind vulgär. Aber so waren Männer schon immer, ich versteh dich, wenn sie strohdumm sind, dass du nichts mit ihnen zutun haben willst, aber sie sind nicht wirklich assozial nur weil sie vulgär sind. Da gibt es eine Trennlinie, aber die musst du dann vorort ausloten. Also nehmen wir einfach an das es nur Deppen bei dir gibt von denen du dich lieber fernhalten willst. Das ist kein Problem als solches.. Was ein Problem ist, dass  du wenn dann  nur mit Weibern rumhängst, aber nicht mit Männern/Jungs.

Ich meine klar sie sehen gut aus, benehmen sich besser, aber sie sind nicht wie du. Sie haben andere Verhaltensweisen, sie sind relativ Oberflächlich und ihr Daseinszweck erschöpft sich in Mode, Gestalten und Aussehen. Klatsch und Tratsch. Klar haben sie die selben Probleme wie alle in dem Alter; Eltern, Schule, Mitschüler, Liebe usw. Aber der Punkt ist; du nimmst ihre Verhaltensweisen an, wenn du nur mit ihnen rumhängst und dadurch wirst du von ihnen als Teil von ihnen wahrgenommen; Stichwort Friendzone. Schlimmer als eine mögliche Friendzone in der Zukunft ist jedoch, dass  du nur aus dir selbst heraus leben könntest, ich weiß ja nicht wie es wirklich ist daher ein könnte.

Was ich damit meine ist, dass du das wirst, was man einen "Metrosexuellen" nennt. Quasi ein Mann der so oberflächlich wie eine Frau ist, dem jeder tiefere Lebensinn und Glaube abgeht und der sich groß was drauf einbildet wie er aussieht, was er trägt und wen er damit beeindrucken kann. Sowas ist einfach Mist in meinen Augen. Verhalt dich wie ein Mann! Aussehen und Mode sind schön und gut, aber sie sind kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck! Darin erschöpft sich dein Wesen nicht, es wird dadurch nicht definiert, dein Wesen erschöpft und definiert vielmehr diese Dinge. Das ist klar männlich, Dinge zu gestalten, darauf zu achten und sie nach den eigenen Vorstellungen zu verändern. In dem Sinne verhältst du dich männlich. Was nicht männlich ist, wenn diese Dinge dich kontrollieren und sie alles sind was dir etwas bedeutet, klar?

Außerdem geht Frauen mitunter das ab, was wir Männer Ehre nennen. Ich meine damit nicht das Frauen ehrlos sind und keinem moralischen Kodex folgen, nur ist dieser halt sehr viel emotionaler , sondern das ihnen die tiefere Bedeutung davon abgeht. Sie können nicht verstehen wieso Männer kämpfen. Wieso sie um Ehre kämpfen, wieso sie roh sind und wieso sie sich nicht einfach vertragen und lieb haben können. Sie verstehen es einfach nicht, dass es Dinge gibt für die Mann einfach eintritt, für die er kämpft und die er einfach nicht akzeptiert und für die er schlussendlich auch sterben würde. Männer glauben an etwas, Männer wollen anerkannt werden und einen Fußabdruck auf der Welt hinterlassen und dafür kämpfen sie, für ihren Platz auf der Welt, um ihn zu finden,ihn zu erobern und zu sichern . Das gilt vorallem untereinander. Mann will sehen wo er steht, wie er seine Ziele umsetzen kann und wie er schlussendlich danach zu leben versucht woran er glaubt. Er hat Grundsätze und Prinzipien, für der er sterben würde, wenn es nötig ist, etwas was Frauen nur sehr selten und ungern freiwillig tun würden, wenn sie damit nicht direkt verbunden sind(eigene Kinder z.B.). Dir könnte der Sinn dafür verloren gehen, was ich aber nicht glaube, weil du schlussendlich doch ein Mann bist. Vielmehr mache ich mir Sorgen, dass dir langfristig etwas fehlt, was eigentlich fester Bestandteil von dir sein sollte.

Also lange Rede kurzer Sinn, dir könnte , wenn du nur mit Frauen zutun hast , abgehen was es wirklich heißt ein Mann zu sein: Eingebunden  zu sein in einer Gemeinschaft von Männern(Freunde) , die ein gemeinsames Band verbindet(Freundschaft) für das sie bereit sind einzustehen( zu kämpfen). Sie stehen für  einander ein aus Verbundenheit und einer gemeinsamen Geschichte heraus. Man hat  gemeinsamen Gefahren und Abenteuer erlebt und überwunden. Man geht durch Dick und Dünn. Kurz dir könnte etwas wichtiges fehlen, wenn du für immer nur mit Frauen rumhängst: Echte Kameradschaft zwischen Männern, die einander kennen, verstehen und füreinander  einstehen und auch für den anderen Kämpfen und den Kopf hinhalten würden. Das ist eine Verbundenheit, wie man sie mit einer Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht erreichen kann. Dazu sind wir zu verschiedenen, dafür glauben wir an zu unterschiedliche Dinge und vorallem sind wir viel zu unterschiedlich dafür bereit, auch persönlich körperlich damit zu haften woran wir glauben. Es ist nicht das selbe auch weil  Männer sich sich auf einer tieferen Ebene verstehen, zu der Frauen keinen Zugang haben, weil sie keine Männer sind. Diese Verbundenheit, das gegenseitige Verstehen und der gemeinsame Glaube an gemeinsame Werte ist etwas enorm wichtiges für jeden Mann eigentlich. Mann will Ultimativ von anderen Männern anerkannt werden,für das was er kann, für das was er tut und will mit ihnen Verbundensein durch ein gemeinsames Ziel.  Hoffe du wirst eines Tages wissen, was ich damit meine. Bis dahin:

Kommen wir mal mehr zu deinen Sorgen ok, ist ja eher Theorie,abstrakt was ich bisher meinte.  Was ist wenn du später verheiratet bist? Ja deine Frau wird in Dreiecken springen, wenn du "tausende" Freundinnen hast. Weil sie tief drin weiß, dass sie Konkurrentinnen sind. Klar wird sie damit klar kommen und es auch nicht unbedingt an die große Glocke hängen aber zu glauben, dass es ihr nichts ausmachen würde, wenn du viel Zeit mit ihnen verbringst, wäre wirklich naiv. Immerhin will sie das du all deine Zeit nur für eine Frau aufwendest, nämlich sie. Wie gesagt sie weiß, das jede Frau per se eine Gefahr für sie ist, unterbewusst jedenfalls. Also schon mal viel Spaß damit! Kann man nichts machen, beschwichtige sie einfach später immer schön, sag ihr da wird nie was laufen und all die anderen Phrasen von denen wir beide wissen, dass du sie zwar ernst meinst, sie aber davon trotzdem nicht beruhigt sein wird. Nur für den Moment, dann geht das Theater wieder los. So ist das eben.

Wirst du dich verändern fragst du mit 14 Jahren? Aber sowas von Junge! Du wirst die Welt entdecken, du wirst größer, stärker, du lernst mehr und langsam reift auch in dir der Wunsch die Welt zuerobern um sie nach deinen Vorstellungen zu formen. Du lernst was es heißt ein Mann zu sein, was es heißt an etwas zu glauben, was es heißt von anderen dafür akzeptiert oder angefeindet zu werden. Vorallem aber lernst du, mit dir selbst klar zu kommen. Denn es ist kein Problem so zu sein wie du, ich meine damit nicht die Eigentschaften die du aufgezählt hast, sondern dich als Person in seiner Gesamtheit. Akzeptiere dich selbst, verbessere dich, strebe nach etwas was dir wichtig. Du willst irgendwann mal verheiratet sein? Das ist ein gutes Ziel! Du wirst es hoffentlich sein, ich drück dir die Daumen! Mach alles das es dir irgendwann mal gelingt und erkunde ein wenig, was es heißt ein Mann zu sein! Das ergibt sich schon, glaub mir. Du wirst es von dir aus wissen, oder einer wird dich drauf stoßen, aber du wirst es nicht akzeptieren, weil er dich überzeugt hat, sondern nur weil etwas gesagt hat, was du tief drin sowieso schon wusstest, was dir jetzt nur zu Bewusstsein gelangt ist! Viel Erfolg auf deinen Weg, den müssen wir alle gehen!

Und wenn dir nochmal jemand sagt das du vielleicht schwul bist , haust du ihm gefälligst eine drauf, klar? Das ist eine Frechheit, wirklich. Nicht weil Schwulsein falsch ist, dafür kann niemand etwas, sondern weil man dich in etwas abschieben will, dass du nicht über dich selbst definiert hast! Du hast gesagt du stehst auf Frauen, Punkt. Wenn jemand sagt du tust es nicht, dann greift er an wie du bist und du musst verteidigen wie du bist(verbal reicht in den meisten Fällen vollkommen aus!). Das macht sonst niemand für dich, sei du selbst und entscheide selbst ob und wie du dich ändern willst. Das ist nämlich das grundlegendste beim Mann sein: Du entscheidest welchen Weg du gehst, wer du bist und was du machst und du stehst auch dafür gerade und zwar nur du alleine.

Geh deinen Weg, bereue es nicht und meine Güte dann häng halt mit den Weibern ab. Wenn die Jungs bei dir nur Idioten sind? Wenn du Glück hast, findest du eine Freundin und bist fein raus. Irgendwann wirst du auch Jungs finden mit denen du dich anfreunden kannst, weil die  mehr ticken wie du. Das definiert halt auch Freundschaft/Kameradschaft oder nicht? Das man was gemeinsam hat ! Du machst das schon Junge. Das Leben hat keine Anleitung und wenn wirst du die hier auf dieser Seite nicht finden. Also lass dir nichts sagen und sei du selbst! Und lebe mit den Folgen so zu sein, wie man selbst ist!

Hoffe konnte dir etwas helfen.

MfG Müller

Antwort
von claire025, 31

Also ich finde das super, denn das Verhalten von den meisten Jungs finde ich persönlich sehr abstoßend. Jedoch, ich als Mädchen, bin ehr mit Jungs zusammen, welche aber sozial und gut in der schule sind. Auch kannst du mehr auf dein aussehen achten usw, dadurch bist du noch lange kein Mädchen :) jedoch wenn du dich anfängst zu schminken, dann solltest du dir Gedanken machen ;D (kleiner witz). Sei einfach bitte wie du selbst und verstell dich nicht :)

Antwort
von RicWalker, 21

Ich mutmaße jetzt einfach mal, dass du deine 14 Jahre hauptsächlich unter Frauen großgeworden bist?

Du wärst dann quasi der umgekehrte Fall von Mädchen, die nur unter Jungs groß wurde: Sie kann nichts mit Pferden und Röcken anfangen sondern steht auf Autos und Jeans, etc.

Oder dein Körper hat ein Hormonungleichgewicht. Zu viel Östrogene, zu wenig Testosteron... ein Besuch beim Endokrinologen bringt da Aufschluss.

Manch anderen mag es stören, aber ich finde es ist nichts falsch daran, wenn du deinen eigenen Weg gehst.

Antwort
von MicroplaysHD, 14

Dein Verhalten kenne ich - von Mir, mach dir keine Sorgen, das ist denke ich ganz normal.

Antwort
von Cupcake4444, 38

Ich finde es toll dass du nicht so ein Asi bist wie viele Jungs! Du kannst aber schnell den Namen "Mädchenhocker" bekommen

Antwort
von dermitdemball, 17

Du bist metrosexuell! - keine Angst, das ist nicht schlimmes!

Model und Fußballer: David Beckham gilt vielen als metrosexueller Protagonist!

https://de.wikipedia.org/wiki/Metrosexualität

Antwort
von gercraluja01, 44

Nur, weil du dich nicht den Verhaltensregeln der "Masse" anpasst heisst das nicht, dass du unnormal bist :)

Antwort
von Teodd, 29

Einfach weiter leben. Niemand weiß, welche Informationen wirst du im Zukunft kriegen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten