Frage von Atlantis333, 406

Vegetarier und Veganer sind unmännlich?

Ich kenne Leute, die sagen vegetarische und vegane Männer sind unmännlich und keine richtigen Männer mehr. Wie kommen die auf so einen Schwachsinn? Muss ein Mann unbedingt Fleisch essen, um "männlich" zu sein? Oder warum glauben manche Leute das?

Antwort
von implying, 174

das ist ganz einfach die frage, worüber man (seine) männlichkeit definiert. für viele besteht männlichkeit immernoch bloß darin essen zu jagen, feuer zu machen und weibchen zu begatten.

andere definieren männlichkeit über körperbehaarung wie bärte, oder legen wert auf kurzhaarfrisuren.

und wieder andere fühlen sich nur männlich wenn sie möglichst dominant auftreten.

ist also einfach auslegungssache. ich persönlich würde niemandem seine männlichkeit absprechen, nur weil er kein fleisch isst. allerdings empfinde ich es trotzdem als umso männlicher, wenn man beim grillen ein steak wendet anstatt ein stück tofu ^^ ist halt einfach evolutionsbedingt noch in uns drin. ein löwe der kein wild jagt würde von seinem rudel auch nicht akzeptiert und von einem anderen löwen vertrieben werden. auch wenn wir da offiziell drüber stehn und uns für intelligent und fortschrittlich halten, sind solche verhaltensmuster noch über viele generationen in unseren genen gespeichert. und das mittelalter ist einfach noch nicht lange genug her ^^

...aber wenn du selbst hinter deiner lebensweise stehst, kann es dir auch egal sein ob irgendjemand das männlich findet oder nicht.

Kommentar von Atlantis333 ,

 Naja ich bin ja kein Veganer. Und wir Menschen sind ja keine Raubtiere. Und keine reinen Fleischesser.

Antwort
von plohmann, 66

Wer definiert denn seine "Männlichkeit" über Ernährung? Wir sind doch weder in der Steinzeit noch in der Industriezeit mit Mangelernährung, in welcher der arbeitende Mann die größere Portion bekam.

Antwort
von BaalAkharaz, 2

Hat finde ich mit der Ernährung gar nichts zu tun. "Mann" definiert sich über Charaktereigenschaften, nicht über das, was man in sich reinschaufelt. Da könnte man ja gleich sagen, dass jeder männlich ist, der einen Penis hat. Und das ist nicht so!

Antwort
von Maisbaer78, 45

Alles Quatsch:

Patric Baboumian, 2 mal Strongest Man Deutschland, diverse Weltrekorde im Gewichteheben und -stemmen

Größe: 1,71 m

Gewicht: 116 kg

Oberarmumfang: 50 cm

Bankdrücken 215 kg

Kniebeuge 310 kg

Kreuzheben 360 kg

Titel und Rekorde

1999: int. Deutscher Meister Junioren Bodybuilding-IFBB

2007: Deutscher Meister –105 kg Strongman-GFSA

2009: Deutscher Meister –105 kg Strongman-GFSA

2009: Deutscher Team-Meister: Strongman-GFSA

2009: Deutscher Meister und Gesamtsieger im Baumstammstemmen-GFSA

2009: Weltrekord Loglift –105 kg (165 kg)

2010: Deutscher Meister und Gesamtsieger im Baumstammstemmen-GFSA

2011: Deutscher Rekord im Loglift +105 kg (185 kg)

2011: Deutscher Meister und Gesamtsieger im Baumstammstemmen-GFSA

2011: Deutscher Rekord im Bierfassstemmen (13 Wiederholungen)

[4]

2011: Stärkster Mann Deutschlands 2011

[5]

2012: Europameister im Powerlifting Klasse –140 kg Körpergewicht (GPA)

[6]

2012: Weltrekord Bierfassstemmen (150,2 kg)

[7]

2012: Weltrekord Front Hold 20 kg (1:26,14 Minuten)

[8]

2013: Weltrekord yoke-walk, 550,2 kg über 10 m in Toronto

[9]

https://pbs.twimg.com/profile_images/559980519/me_400x400.jpg

Mac Danzig

http://cdn.mmaweekly.com/wp-content/uploads/2013/07/20-Mac-Danzig-UFC-on-FOX-8-w...

MMA-Fighter.

Antwort
von heide2012, 170

Oft ist es so, dass Menschen mit wenig Selbstwertgefühl so etwas einfach behaupten, um sich selbst besser zu fühlen.

Oder es sind Menschen, die eigentlich keine Ahnung haben, sich aber wichtig tun und außerdem besonders schlau erscheinen wollen.

Du musst dann einfach fragen, was  für sie"Mann" und "männlich" sein eigentlich genau für sie bedeutet, denn nur Fleisch zu essen, ist doch ein wenig dünn. Dann können sie meistens schon nicht weiter argumentieren.

Ich weiß jedenfalls nicht, was daran "menschlich" ist, Leichenteile, nämlich die toter Tiere zu essen, und das tun Fleischesser, egal welchen Geschlechts sie sind.

Und Veganer sind halt nur die konsequenteren Vegetarier, die alles Tierische aus ihrem Leben verbannen.


Kommentar von Oliver12344321 ,

Es ist menschlich fleisch zu essen. Andere tiere machen es auch. Affen haben auch Aß gefressen. Das unmenschliche dind Massentierhaltung usw

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Die meisten Menschen haben eine unüberwindbare Hemmschwelle, Tiere zu töten, also kann es schon aus diesem Grund nicht derart "natürlich" bzw. menschlich sein, Fleisch zu essen...

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Die Erklärung dafür liegt u.a. in der Tatsache begründet, dass wir Frugivore sind und immer waren.

Kommentar von Laury95 ,

Wir sind keine Frugivore, wo hast du den Quatsch eigentlich her? :D :D

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Kein Quatsch, Laury - nur weil es nicht in dein Weltbild passt und du es nicht wahrhaben willst !

Könntest du übrigens leicht selbst herausfinden, dann würdest du auch erkennen, dass "Frugivore" zwar "Fruchtesser" bedeutet, aber nichts mit dem "Frutarier" gemein hat, weil seine Nahrungspalette viel breiter ist und viel mehr umfasst als Obst und Gemüse...

Das müssen wir aber hier nicht weiter diskutieren, weil sinnlos. :)

Kommentar von BaalAkharaz ,

Als Fruchtfresser, Früchtefresser, Frugivoren oder Fruktivoren werden Tiere bezeichnet, deren Verdauungsapparat, Körperbau und Verhalten auf den Verzehr von Früchten als alleinige Nahrung eingestellt ist. (aus Wiki: Stichwort Frugivore)

Schau Dir unser Gebiss an: omnivor. Es gibt n Gesetz der Säugetiere: je größer das gemeinsame Sichtfeld der Augen, desto eher ein Jäger. Ich kenne keine besseren Jäger als die Katzenartigen. Des Menschen Sichtfeld überlappt sich mehr. Mit unserem Verdauungsapperat fange ich erst gar nicht an.

Aber Du hast Recht, Roses, Schluss mit der Diskussion, bis Du Definitionen beherrscht. ;-)

Btw, ich töte von Berufs wegen Tiere (Förster). Hab keine Freunde dran, aber meine Hemmschwelle war nicht unüberwindbar. Die meiner Kollegen auch nicht. Schließlich ist es gut und richtig, was wir machen.

Kommentar von abibremer ,

gammeliges totes Tier heißt AAS! "Ass" ist eine Spielkarte!

Antwort
von TheAllisons, 160

Weil viele Leute darüber nicht Bescheid wissen, aber trotzdem mitreden wollen. Solche Leute kann man getrost ignorieren

Antwort
von authumbla, 152

is so:

Kommentar von Atlantis333 ,

Bitte sachliche Antworten.

Kommentar von authumbla ,

"Unmännlich", "männlich", "richtige Männer", "Schwachsinn"... 

meintest Du diese Art von Sachlichkeit?

Antwort
von Wuestenamazone, 77

Das liegt doch nicht am essen ob ein Mann männlich oder unmännlich ist.

Antwort
von gronkhfan23, 164

Das hat doch nichts mit unmännlich Zutun nur weil sie kein Fleisch oder Nix vom Tier essen.

Kommentar von Atlantis333 ,

Naja für manche schon, vor allem Veganer sollen unmännlich sein...

Kommentar von gronkhfan23 ,

quatsch

Antwort
von Juergen2931, 19

Wer definiert denn den Begriff männlich? Also wenn männlich sein bedeutet, sich nicht um seine Gesundheit und seine Umwelt zu sorgen könnte das sogar zutreffen. Da würde ich mir aber überhaupt keine Gedanken drüber machen.

Antwort
von marylinjackson, 80

Na ja,

 Popeye als Spinatesser ist da  ganz anderer Meinung.

Antwort
von abibremer, 43

Was für ein UNSINN: darf ich MICH als Dödel- und Klötenträger jetzt NICHT mehr GESUND ERNÄHREN????? Das Wort mit"immel", was ich LIEBER verwendet hätte, wurde mir (mal wieder) von der GF-Zensur verboten! Mifft, wie man mit sehr wenigen Zähnen sagt....


Antwort
von Tofurky, 29

Ich kann mir NICHTS unmännlicheres Vorstellen als Fleisch zu essen.

Was soll männlich daran sein, Tier zu töten bzw. töten zu lassen, die sich nicht wehren können. Küken schreddern, kleine Ferkel töten ist für mich nichts männliches. Das ist feige!

Viel männlicher finde ich es, sich für schwächere Lebewesen (in diesem Fall Tiere) stark zu machen und Überzeugungen zu haben, auch wenn man dafür Gegenwind bekommt.

Kommentar von WorldHistory99 ,

Exakt!

Antwort
von AppleTea, 112

Da muss man schon eine arg zurückgebliebene Denkweise haben um sowas zu glauben :)

Antwort
von ASmellOfRoses, 64

Ja, das gibt es leider immer noch - aber es wird weniger...:)

Meines Erachtens liegt einfach Angst und Unsicherheit dahinter und die Verteidigung der letzten Bastion des "modernen" Mannes heute:

Überbleibsel des archaisch-heroischen Heldentums, das seinen Höhepunkt in Teilen des todesmutig erlegten Tieres findet, wenn es brutzelnd auf dem Grill oder in der Pfanne liegt...

Ich denke, dies sind noch Rückstände (im wahrsten Wortsinn) aus dem Patriarchat und einem anthropozentrischen Weltbild, das zum Glück immer mehr schwindet...

Männer, die Fleisch und Co. ablehnen, die den Mut haben, zu ihren Gefühlen zu stehen und aus der Herde auszuscheren, haben viel mehr Stärke und Männlichkeit in sich als diejenigen, die sich ein Stück weit über Fleisch definieren müssen, wenn sie schwitzend am Grill stehend das XXL-Steak wenden dürfen...

Vielleicht ist ein Stück weit auch einfach Neid im Spiel, wenn man sich vegane Sportler anschaut, die dieses alberne und sinnfreie Vorurteil gründlich widerlegen wie z. B.

Karl Ess, Patrick Baboumian, Attila Hildmann, Dr. Alexander Dargatz, Brendan Brazier, Carl Lewis oder Markus Rothkranz (nur eine kleine Auswahl)...:)

Antwort
von Ursusmaritimus, 96

Nein, ein Mann muss kein Fleisch essen um ein Mann zu sein!

Für manche erscheint der Schluss nahe da überwiegend Frauen Vegetarier sind, aber das ist dümmlich und bestenfalls Selbstbeweihräucherung.....

Antwort
von DaniSahnee, 123

So ein Schwachsinn habe ich noch nie gehört.
Ich kenne einige Männer die Vegan sind & extreme Muskeln haben.

Kommentar von Oliver12344321 ,

Tolle vorurteile xD Fleisch = Muskeln XD nicht böse gemeint

Antwort
von suziesext06, 141

ist doch einfach so n Macho-Wahn: n richtiger Kerl, der schiesst sich sein Pferd selber und frisst es im Stück. Und n richtiger Kerl, der frisst n Steak nicht unter nem halben Meter Länge und 3kg. Und n richtiger Kerl haut seiner Tussie jeden Tag aufs Maul, einfach ma so, um zu zeigen, wer der Kerl im Haus ist.

Und n richtiger Kerl, der verachtet denn natürlich so ne Warmduscher und Weicheier, die bloss Spinat und Spiegeleier essen oder bloss Gemüse und Obst und vor Gesundheit und Lebensfreude nur so strotzen. Denn: n richtiger Kerl ist immer schlechtgelaunt und allzeit bereit irgendwem aufs Maul zu hauen, einfach ma so, um zu zeigen, wer der Kerl da draussen in der Welt ist, und wer bloss Dreck an seinen Stiefeln.   :)

Kommentar von Atlantis333 ,

Und ein richtiger Mann muss strunzdumm sien, zumidnest nach denen.

Kommentar von ErwirdKanzler ,

richtig, so ist es!

du hast es verdammt gut erkannt

Kommentar von HansH41 ,

Suzie, du bist eine der Wenigen hier, die Humor haben. Kompliment. Die meisten sind entweder gottähnlich oder strohdu.., will sagen strohtrocken.

Antwort
von wickedsick05, 49

ist in der Tierwelt auch so:

Denn auch bei einer Gruppe wildlebender Schimpansen im Dschungel der Elfenbeinküste sind die Männer die Fleischfresser, die Weibchen bleiben meist bei pflanzlicher Kost.

http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/915037/

Kommentar von Imago8 ,

Warum müssen eigentlich immer andere Tiere herhalten, um menschliches Verhalten zu rechtfertigen?

Total lahm!

Kommentar von wickedsick05 ,

Der Mensch ist ein Tier...der Schimpanse sein nächster verwandter

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Da passt es dann wieder...:):)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community