Frage von serduszko96, 42

Unwohlsein / Ängste beim Praktikum?

Hallo ihr lieben. Ich mache gerade ein Schülerpraktikum in einem Modegeschäft. Gestern war mein erster Tag und an sich war es in Ordnung. Ich hab trotzdem irgendwie angst hin zugehen , ich bin eine Person die schüchtern ist und sich alles zu Herzen nimmt. Gestern waren alle sehr nett zu mir aber ich hab angst das es sich ändert und ich Aufgaben machen muss denen ich einfach nicht gewachsen bin. Ich arbeite nur von 9.30-17 + 1 Std pause also geht es aber trotzdem hab ich angst. Das Praktikum dauert 4 Wochen. Tipps und Tricks gegen solche Ängste? Danke ♡

Antwort
von OutFlat, 26

Hey serduszko96, deine Angst ist völlig nachvollziehbar. Ist das denn dein ersten Praktikum?
Du solltest immer eines bedenken: Es ist ein Praktikum und auch wenn du dich für diesen Bereich interessierst, kannst du nicht von Anfang alles wissen und beherrschen. Du gehst dort hin um dich zu informieren, um zu lernen und um zu entscheiden, ob diese Art von Art dir hilft oder du sie sogar später einmal ausüben möchtest.
Kein Mensch ist perfekt und ich denke, dass die deine Kollegen / Chef auch helfen werden wenn mal etwas nicht ganz so funktioniert.
Als ich das erste Mal mit Arbeit / Praktikum in Berührung kam, war ich auch ganz aufgeregt und hatte Angst - obwohl ich kein schüchterner Mensch bin.

Versuch dir nicht so viel Angst zu machen, dann klappt das schon!

Antwort
von Kirstenro, 18

Bestimmte Ängste sind in einem solchen Praktikum ganz normal, damit bist du sicher nicht allein. Mache dir bewusst, dass du selbst noch lernst, weshalb du ja ein Praktikum machst. ;) 

Wie du sagst sind alle ganz nett zu dir und haben sicher Verständnis, wenn du auch mal einen Fehler machst. Sei einfach nett und hilfsbereit, das wissen die Kollegen sehr zu schätzen. Gebe dir immer Mühe und sage offen, wenn du Probleme hast. Dann wird dir sicher jemand helfen. 

Und je öfter du hingehst und deine Arbeit wertgeschätzt wird, desto wohler wirst du dich auch fühlen! ;)

Antwort
von conelke, 9

Das geht mit Sicherheit jedem so, der plötzlich an Aufgaben herangeführt wird, die er noch nie erledigt hat. Das gehört zum Leben dazu, dass man immer dazulernt. Es werden mit Sicherheit keine Dinge von Dir erwartet, die Du nicht leisten kannst und wenn Du etwas machen sollst, dann wird Dir im Vorfeld gezeigt, wie es geht. Also mach Dir nicht unnötig einen Kopf, sondern glaube daran, dass Du heute wieder einen interessanten Tag (so hoffe ich doch) vor Dir haben wirst.

Antwort
von DesbaTop, 19

Von Schülerpraktikanten wird grundsätzlich erwartet, dass sie nicht sonderlich viel (oder sogar garnichts) über die Arbeitswelt wissen.

Mach dir keinen Kopf, wenn du eine Aufgabe bekommst, der du nicht gewachsen bsit ist das völlig ok und überhaupt nicht schlimm.

Schlimm ist es nur, wenn du es garnicht erst versuchst. Wenn du etwas nicht schaffst, dann frag nach Hilfe oder danach, wie es richtig geht.

Wissbegierige Praktikanten sind immer gern gesehen :)

Antwort
von AmandaF, 9

Es ist doch ein Praktikum, was du dir ausgesucht hast. Geh positiv ran. Es ist für dich die Chance, das Berufsleben kennen zu lernen. Natürlich wird nicht jeder Tag rosig sein, aber diese Tage haben auch Leute, die schon zig Jahre arbeiten gehen.

Deine Kollegen scheinen doch nett zu sein und du wirst sehen, mit der Zeit wirst du auch lockerer. Geh auf die Leute zu, dass wird auch dein Selbstbewusstsein fördern.

Ich wünsche dir eine schöne Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community