Was ist der Unterschied zwischen einem Springsattel und einem normalen Sattel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit "normal" meinst du einen Vielseitigkeitssattel? Damit kannst du auch springen, zumindest bis zu einer gewissen Höhe. Ein Springsattel liegt anders auf dem Pferd, hat meistens einen sehr flachen Sitz und weit nach vorne reichende Pauschen, dadurch setzt er dich anders hin und unterstützt deinen Springsitz besser, bei dem du ja kürzere Bügel hast als bei der Dressur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normaler Sattel? Das gibt es nicht. Du hast entweder einen DressurSattel, VielseitigkeitsSattel, springSattel oder ein Reitkissen. Reitkissen sehe ich aber selten und den Unterschied zum Sattel sieht man Deutlich. Und zum Springen brauchst du keinen Springsattel. Meine RB hat nur einen DressurSattel mit dem springe ich auch (naja 50 cm ungefähr). Mit einem VielseitigkeitsSattel sollte das aber besser klappen als mit Dressur. Falls du aber viel springen willst, oft auf Turniere (springen) oder hohe Klassen springen willst wäre ein Springsattel eine gute Investition.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn bitte ein normaler Sattel?.....bzw. was ein unnormaler?....

Für jede Disziplin des Reitens gibt es auch spezielle, an die Schwerpunkte/ Bedürfnisse der jeweiligen Disziplin angepasste, Sättel.
Ich denke Mal deine Frage bezieht sich auf Spring, Vielseitigkeitssättel.

Ein Springsattel ist von Form und Aufbau speziell auf die Bedürfnisse des Springreitens angepasst. Er hat ein weit nach vorne geschnittenes, kurzes Sattelblatt, Stark ausgeprägte Knie und Wadenpauschen, eine flache Sitzfläche und einen flachen Vorder- und Hinterzwiesel. Das kurze nach vorne geschnittene Sattelblatt ermöglicht einen optimalen Sitz mit kurzen Bügeln und die Knie und Wadenpauschen sollen das Bein des Reiters überm Sprung in Position halten. Die flache Sitzfläche und der flache Vorder- und Hinterzwiesel des Sattels sollen es dem Reiter ermöglichen beweglich zu bleiben bzw. sollen sie ein festhängen oder blockieren des Reiters verhindern.

Vielseitigkeitssättel sind nicht Fisch und nicht Fleisch, sie sind ein Zwischending aus Dressur und Springsattel. Allerdings gibt es auch bei VS Sätteln immer einen Schwerpunkt, nach dem sich der Schnitt des Sattels richtet (Dressur oder Springen). VS Sättel vereinen ausgeprägte Knie- und Wadenpauschen mit einem leicht nach vorne geschnittenen und halb langem Sattelblatt. Die Sitzfläche richtet sich nach dem Schwerpunkt - beim Schwerpunkt Dressur eher tief geschnitten mit einem hohen Vorder und Hinterzwiesel, bei Schwerpunkt Springen eher flach, mit einem flachen Vorder und Hinterzwiesel.

Wenn du auf der Suche nach einem neuen Sattel bist, dann kann ich dir nur empfehlen aus zu probieren. Verschiedene Hersteller, verschiedene Modelle. Du musst bequem auf dem Sattel sitzen können. Dabei ist egal ob du dich auf einem Spring oder VS Sattel wohler fühlst. Entscheide dich für das was dir besser gefällt.

Preise...hmmm, das ist ein schwieriges Thema. Preislich können Sättel ziemlich weit auseinander leigen. Je nachdem welche Materialien verarbeitet wurden, welcher Hersteller, welches Modell, ob neu, Vorführmodell, oder gebraucht, usw. usw. usw.

Am besten lässt du dich was einen neuen / neuen gebrauchten Sattel angeht, mal von dem Sattler deines Vertrauens beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja also erstmal Unterscheidet man im Groben unter VS_Sattel, DR-Sattel, Springsattel. dann gibt es auch noch gangsättel, westernsättel usw. was für dich ein normaler ist ökö.

wenn du Frezeitreiter bit und 3-4 mal die Woche springen möchtest dann reicht ein Vs sattel auch aus.

ein Springsattel ermöglicht durch die Pauschen eine andere lagen wie zb ein Dressursattel. ausrederm ist er in sich flache. Ein Dr-Sattel hat eine ganz tiefe mulde um dressurreiten zu ermöglichen, ein springsattel eine flache um das mitgehen über dem Sprung zu ermöglichen.

wie jeder sattel auch fangen springsättel in etwa ab 1500euro gut zu werden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina20002
02.11.2015, 11:36

und wenn auf Turniere gehen möchte sollte man sich dann ein springsattel anschaffen oder reicht ein vielseitigkeits sattel ?

0
Kommentar von Punkgirl512
02.11.2015, 22:02

Freizeitreiter, die 3-4x die Woche springen? Oha. Aua Pferdebeine. Was machen dann Turnierreiter? Täglich springen? Man setzt hoffentlich keinem Pferdebein 3-4x die Woche regelmäßiges, auch höheres Springtraining aus - das macht kaputt ohne Ende.

1