Unterschied Gammablitz und Supernova?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Supernaovea stirbt ein Stern, oder auch zwei.
Was daraus wird sieht man dann, also erst nachher.

Heißer Kanditat ist derzeit Eta Carinae, bei deren Ende ein Gammablitz mit Richtung Erde eine Wahrscheinlichkeit hat.

Das ist das was es zu beantworten gilt.
Eine Supernovae können wir in Ruhe betrachten.
Einen Gammablitz, naja wenn wir den sehen ist die Zukunft bereits Vergangenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gammablitze sind Energieausbrüche sehr hoher Leistung im Universum, von denen große Mengenelektromagnetischer Strahlung ausgehen. Sie können, genauso wie eine Supernova, beim Tod eines weißen Zwergen entstehen (
thermonukleare Supernova) wenn durch Akkretion (Zunahme) die maximale Masse überschritten wird.

Eine Supernova ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird.

Die beiden sind sich eigentlich aber gar nicht so unähnlich:

Es wurde schon lange ein Zusammenhang mit Supernovae vermutet, war es doch erst 1997 möglich, einen Gammastrahlenausbruch direkt in Verbindung mit solch einem Sternentod zu bringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei einem Gammablitz entstehen zwei Jets entlang den Polen der Rotationsachse des Sterns, wo Plasma und Gammastrahlung entweicht und sich quasi konzentriert, so ähnlich wie die rotierenden Lichter eines Leuchtturms. Bei der Supernova bleiben die Jets aus, Plasma und Gammastrahlung entweichen überall in den Raum vom Stern aus und nicht als zwei Jets. Damit ein Gammablitz entstehen kann müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein, wie z.B. ein sehr massereicher Stern und eine schnelle Eigenrotation des Sterns. Die meisten Supernovae enden aber nicht als Gammablitz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung