Unterschied elektriker und elektroniker?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen klaren Unterschied gibt es kaum noch seit der Neuordnung der Elektroberufe. Sie unterscheiden sich heute fast nur noch durch die Fachgebiete wie Gebäudetechnik, Informationstechnik oder Geräte- und Systemtechnik.

Früher war der Elektriker der "Schlitzeklopper" und "Strippenzieher", weil er in Neubauten Schlitze in die Wände machen musste um seine Kabel darin zu verlegen, was die Hauptarbeit seiner Tätigkeit ausmachte.

Heute ist der gemeine Elektriker zum "Elektroniker für Gebäudetechnik" avanciert, weil er auch viel mit Elektronik zu tun hat im Bereich Haussteuerung,
Automatisierung, Alarmanlagen usw.

Der frühere reine Elektroniker durfte hingegen z.B. nicht am 230V-Netz arbeiten. Heute gehört das aber mit zum Ausbildungsbild und er ist automatisch "Elektrotechnische Fachkraft".

Durch die Neuordnung ist die Ausbildung zum Teil vereinheitlicht worden und man kann auch aus einem Beufsbild heruas durch Fortbildung in ein anderes Berufsbild wechseln, und muss nicht bei Adam und Eva neu anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Faqboy
08.10.2016, 15:54

danke sehr

0

Ergänze hier : Elektroniker für betriebstechnik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?