Frage von Sayra13, 169

Unser Universum (was gab es davor,warum gibt es überhaupt etwas,Sinn von allem?

Hey, Also ich entschuldige mich schonmal wenn ich etwas Wirrwarr rede, aber momentan beschäftige ich mich mit dem Gedanken an unser Universum und all das und bin ziemlich fasziniert. Ich meine warum leben wir überhaupt? Wäre die Erde nicht ohne uns besser dran? Warum gibt es überhaupt Leben? Glaubt ihr ausserirdisches Leben wird uns jemals besuchen oder sind die Distanzen einfach zu weit weg. Ich glaube nämlich kaum dass wir die Einzigen sind. Nun aber, warum existiert denn irgendwas überhaupt? Gab es vor dem Universum etwas anderes oder liegt ausserhalb des Universums Gott? Und damit auch all die Toten? Oder sterben wir einfach nur und bemerken noch nicht mal dass wir tot sind, weil wir nunmal einfach weg sind. Glaubt ihr an Paralleluniversen und wenn ja was wäre dort eurer Meinung nach? Denkt ihr es wird in Zukunft Zeitreisen geben und was für Auswirkungen werden sie haben wenn Menschen die Macht verfügen die Zeit zu verändern? Oje...ich denke gerade schon wieder viel zu viel nach, aber ich finde es einfach ein Wunder dass wir überhaupt existieren, das die Erde scheint als wäre sie perfekt auf uns abgestimmt. Aber wird das Universum nicht auch irgendwann "sterben"... und was kommt dann? Wir sind eine winzige Erde in einem winzigen Sonnensytem und unsere Sonne ist eine von Milliarden Sonnen in unsere Galaxie und unsere Galaxie ist wiederum nur eine von Abermilliarden. Sind wir da nicht eigentlich bedeutungslos oder was meint ihr?

Ich hätte eigentlich noch viel mehr Fragen, aber ich glaube ich lasse es erstmal hierbei ^^ Freue mich über jede Antwort eurerseits :)

Und sorry für meine vielen Fragen!

Antwort
von comhb3mpqy, 22

Ich bin Christ und glaube an Gott. Ich glaube, dass es Leben gibt, weil Gott das Leben gemacht hat.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist.
Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.
Einige weitere Gründe, warum ich an Gott und das Christentum glaube findet man z. B, wenn man auf mein Profil geht, oder wenn man mich fragt.

Zum Leben nach dem Tod: ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Gründe, um daran zu glauben gibt es auch. Wenn man Gründe wissen möchte, dann kann man im Internet nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen).

Antwort
von kinglion6200, 69

Hallo sayra13 ,

Ich glaube nicht das die Gedanken die du hast nur Wirrwarr sind. Ich finde es schön wenn jemand sich für diese Themen interessiert. 

Man könnte natürlich sagen die Erde wäre ohne uns besser dran aber wir geben der Erde etwas was Zumindest in großer Entfernung einzigartig ist. Leben natürlich , auch wenn wir ihr noch so schaden , wir werden Alles in Bewegung setzten diese zu erhalten.

Leben ist auf der Erde entstanden,  dafür bedarf es keine höhere Macht.  Es gibt natürlich Geschichten und Religionen die besagen das der Mensch vom Sternen Volk abstammt. Natürlich gibt es auch gott , für die die dran glauben..

Mit all die Toten meinst du wahrscheinlich den Himmel / Hölle oder was mit der Seele passiert. Ich wüsste keine Antwort die dir reichen würde c: An Reinkarnation glauben viele menschen, was soviel wie Wiedergeburt bedeutet. Wer an den Himmel glaubt muss zwangsläufig auch an die Hölle denken,  denke ich zumindest. Ich weiß nicht was ich glauben soll. Geister gibt es sicherlich ,oder doch nicht ? Es müssten Seelen gefangen in einer parallel Dimension sein.. oder auch was ganz anderes .

An Außerirdische Glaube ich natürlich. Wie könnten wir die einzigste intelligente Spezies im Universum sein ..? Ich halte es für wahrscheinlicher das schon Besucher von anderen Sonnen auf der Erde. Ich denke es gibt auch höhere Wesen , aber wenn es eines gibt dann gibt es sicherlich auch mehr,  so wie die menschen. Dies Götter könnten zb gott, agyptitsche götter, Maya götter, ..usw darstellen. Finde ich jedenfalls garnicht so verkehrt. 

Wenn es ein parallel Universum gibt dann stelle ich mir das in Verbindung mit der zeit vor. Keine andere Dimension ist so unbekannt. Angenommen jede 0..............usw..............000....0.1 Millisekunde ist ein Bild , oder ein halt ein Universum , dann gibt es für jede einzelne Veränderung ein neues Universum und vermutlich auch für jede Veränderung die anderen gekommen wäre , also könnte es ein parallel Universum geben in dem ich zuerst den Mond betreten habe :)

Du sagst wird das Universum nicht einmal sterben... natürlich könnte es irgendwann sein das die Expansion ein ende findet. Sie könnte augenblicklich stoppen und wieder zurück , in einer singularität enden. Und darauf wieder expandieren..  du siehst also das alles passiert im Vergleich zu unserem zeitempfinden sehr langsam , du findest ein paar millarden Jahre wenig? Wir sind Grade mal vor 2016 Jahren auf die Idee gekommen die tage zu zählen :p

natürlich ist das Universum unvorstellbar groß, blickt man in kleiner Welten wie Atome , Elektronen ,neutronen , Quanten usw. Findet man sich doch in einem sehr ähnlichen , nur kleinen und leblosen Universum wieder. So könnte man sich das in groß vorstellen , nur viel komplexer ,so komplex das wir uns das nicht vorstellen können, von höheren Wesen mal ganz zu schweigen. Und am Ende ist unser Universum ein ein kristallines Medium , ein Kristall pechschwarz und am ende eines göttlichen Zepter , dem Herrscher übers universum? Oder Unwissenheid am Anhänger vom Katzen Halsband ? Man weiß es nicht , so wie all das was ich sagte auch nur Gedanken sind :))

LG Lion62

Kommentar von Sayra13 ,

Wow wunderschön geschrieben :) und danke dass du dir so viel Mühe gemacht hast so einen langen Text zu schreiben ^^ es freut mich wenn ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin :)

Kommentar von kinglion6200 ,

oh Danke aber ich habe im Nachhinein viele Schreibfehler gefunden 😐 Nein wir sind mit unseren Gedanken nicht alleine :))

Kommentar von sgn18blk ,

z. Bsp. einzige* ;-)

Kommentar von kinglion6200 ,

finde ich nicht ;-)

Kommentar von Huflattich ,



........wir werden Alles in Bewegung setzten diese zu erhalten.

Leben ist auf der Erde entstanden,  dafür bedarf es keine höhere Macht.


Also mit "wir" meinst Du "in Deutschland oder die Menschen im Allgemeinen - sorry nicht das ich lache. 

"Wir" sind die Heuschreckenplage einer Welt, die uns nur liebend gerne wieder los wäre, daher entwickelt die Natur ja Aids & co aber irgendwie schafft sie es nicht uns in die Schranken zu verweisen ........

Wir sind das Abbild einer wie auch immer gearteten Macht, nicht mehr und nicht weniger.........


"Dafür braucht es keine höhere Macht"?  


Aaja, nun denn....... 










Kommentar von kinglion6200 ,

Wie kann man so pessimistisch durchs leben Laufen? Wir leben im Einklang mit der Erde , Und weil du dein Müll in Park schmeißt gilt das noch lange nicht für den Rest der Welt , Du hast überhaupt keine Ahnung ob es höhere Mächte gibt , oder was unsere Bestimmung ist also hör auf so einen Müll zu verbreiten, einfach irgendwo ein Kommentar ablassen um klugzuscheißern kann jeder , haubtsache DU hast recht oder was ? und jetzt Google nochmal wie leben entsteht bevor du hier mit hokus Pokus anfängst!

Antwort
von Maimaier, 78

Leben erneuert sich ständig selbst, passt sich an. Alle Lebewesen auf der Erde bilden einen großen Superorganismus, in dem alles wiederverwendet wird (auch die Toten). Jede Art von Lebewesen hat so ihre Aufgabe. Der große Superorganismus ist am ehesten das, was wir als "Gott" bezeichnen. Der Sinn unseres Lebens liegt also im größeren Ganzen. (Pantheismus, berühmtester Vertreter war Goethe)

Paralleluniversen und Zeitreisen sind fiktion, nicht empirisch überprüfbar. Eigentlich auch Urknall. Sogar das Alter von Erde und Sonne und Leben basiert auf Annahmen, die wackelig sind, wurden auch schon öfters nach oben verschoben.

Kommentar von BatmanZer ,

Zeitreisen sind keine Fiktion, zumindest in die eine Richtung.

Kommentar von Maimaier ,

Stimmt, wir reisen alle in die Zukunft, mit konstanter Geschwindigkeit von 1 Stunde pro Stunde.

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich schneller.

wenn ein raumschiff mit ca. 90% der lichtgeschwindigkeit fliegt  und das mitr ca. 5 jahren nund dann zur erde zurückkehrt sind dort 100 jahre vergangen. sie sind also in der zukunft.

allerdings geht es nicht mehr zurück

Kommentar von Garfield0001 ,

es wird aber wahrscheinlich kein Raumschiff so schnell fliegen. also weiter fiktion

Kommentar von kinglion6200 ,

Es gibt verschiedene theoretische Möglichkeiten durch die Zeit zu reisen / sie zu wechseln . Mit 99% der Lichtgeschwindigkeit sehe ich aufjedenfall alles zur 2 Dimensionenalen Fläche gestaucht. Wenn man trz eine Möglichkeit finden könnte in den Raum drumherum zu schauen dann würde sich alles drumherum sehr viel schneller abspielen. außerhalb würde man vermutlich einen runden umriss, das Objekt würde gedreht gekrümmt erscheinen, sehen , aber einen der vom Anfang der Geschwindigkeit bis ende der Geschwindigkeit, die tatsächliche Geschwindigkeit. aber im inneren würde das Objekt diesen" Zeitstrahl -vermutlich parallel universen) in Zeitlupe durchqueren, wie eine Schallwelle durch einen kristall.. eben in der erlebten zeit. theoretisch ebend.. :) Mann könnte auch gravitaive zeidilatation erzeugen. So gesehen also Gravitationsfelder in andere Zeiten , funktioniert eigentlich ähnlich wie oben beschrieben. Vermutlich müsste man 2 rotierende kugeln oder Scheiben mit einer Achse verbinden , und dann beides gleichzeitig zum rotieren bringen. mit anähernder Lichtgeschwindigkeit ebend. oder weniger , zum reisen jedenfalls zu gefährlich vorerst :)

Antwort
von Milchkissen, 34

Das ist halt Glaubenssache. Bestimmt leben wir nicht alleine. Die Welt steckt voller Geheimnissen. Aber der Mensch versucht alles heraus zu finden. Wir sind neugierig. Das ist der Mensch. Wir leben, weil wir neugierig sind. Wir leben, leben, leben,leben und dann kommt was, das uns verändern wird. Der Tod.  

Unser Sinn des Lebens ist, unser Leben zu nutzen und sich weiter zu entwickeln. Das Universum ist zu groß für uns Menschen. Aber irgendwann werden wir es schaffen. 

Denn wir sind, was wir sind. 

Wir leben , um zu leben. 

Wir leben, um uns zu entwickeln. 

Wir leben, um alles zu wissen.

Irgendwann sehen wir Kreaturen, über die wir alles wissen wollen. Das gehört zur Natur des Menschen. Neugier. 

Antwort
von Huflattich, 40

Keine Sorge die Frage beschäftigt hier viele .

Alles wird irgendwann sterben - besser verschwinden - Alles geht mMn. dennoch weiter - in anderer Form halt. 

Das einzige was bewiesen wurde ist, dass letztendlich alles nur Energie ist. Die ändert ständig ihre Form. Dinosaurier z.B. starben aus. 

Die Tatsache, dass wir Menschen sind sollten wir nun mal akzeptieren - halt auch nur eine zeitlich begrenzte Spielform .

Was bleibt, ist also ein super kurzer Augenblick für das Individuum. 

Daher ist es gar nicht so dumm das Leben nicht zu hinterfragen sondern einfach zu leben und Erfahrungen zu sammeln. Wer weiß schon wie schnell es vorbei sein kann.

Was für eine Arroganz von Menschen so zu tun, als könnten sie ewig leben .

Akzeptanz ist mein Schlüssel, in Ruhe meinen Weg weiterzugehen und eines Tages alles hier zurückzulassen, um Neues entstehen zu lassen. Für wahr ich merke wie schwer das fällt......

Letztendlich ist es doch egal woher wir kommen, wohin wir gehen.

Ich lasse mich einfach mal überraschen ändern kann ich eh nix und bis dahin (ich hoffe es ist noch einige Zeit ) - alles mitnehmen was man mitnehmen - erleben kann.........

Kommentar von Garfield0001 ,

wenn es doch egal ist woher wir kommen - warum sind viele menschen davon "besessen" zu beweisen, dass das Leben zufällig entstanden ist und nicht durch Gott herbei geführt werden kann?

Kommentar von INDLena ,

Vielleicht könntest du dran was ändern nur du weist nicht wie oder glaubst nicht dran. Das weis keiner. Aber ich glaube das all die Geschichten von früher wahr sind mit den Pharaonen usw. Ich glaube es gibt andere Mächte von denen wir denken das es alles blödsinn ist. Welch ein Mensch kann schon das Gegenteil beweisen. Dies ist eine theorie die högst wahrscheinlich nie jemand beweisen wird.

Antwort
von BatmanZer, 33

Vielleicht solltest du es auf mehr Frage aufteilen, dann bekommst du sicher mehr und auch differenzierte Antworten.

Die meisten Fragen kann man jedoch mit dem anthrophischen Prinzip erklären, welches besagt, dass wir das Universum nur deshalb sehen und beobachten können, und uns auch nur deshalb Fragen stellen können wie deine, da das Universum alle Voraussetzungen geschaffen hat, die Leben in dieser Form ermöglichen.

Was vor dem Urknall war, kann dir niemand sagen. Wenn man aber den neuesten Theorien glaubt, ist die Frage nach dem "Davor" sinnfrei, weil es kein "davor" gab. Mit dem Urknall entstanden Raum und Zeit.

Ob es extraterrestrisches Leben gibt? Keine Ahnung, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es welches gibt. Und so ist es sehr pessimistisch zu sagen, wir wären die einzigen Lebewesen im Universum. Jedoch, wie du schon sagtest, sind die Entfernungen so groß, dass wir vielleicht niemals von anderen, zumindest intelligentem Leben, erfahren werden.

Und Parraleluniversen sind reine Spekulation, die auf die Viele-Welten-Interpretation zurückzuführen sind (Einfach mal googlen) oder darauf, daß wir in einem mehrdimensionalen Multiversum leben. Aber wie gesagt, reine Spekulation.

Kommentar von Sayra13 ,

Die Theorie dass es "davor" nicht gab klingt schon irgendwie logisch wenn es nämlich keine Zeit gab. Aber wie sieht etwas ohne Zeit aus...? Was ist eigentlich so gesehen Zeit :D haha tut mir leid bin ein sehr nachdenklicher Mensch ^^

Kommentar von BatmanZer ,

Naja, es kann ja etwas nur sehr schlecht "aussehen" wenn es 1. keinen Raum gibt, in dem sich die Information (z.B Licht) ausbreiten kann und 2. es keine Zeit gibt. Z.b die Zeit, die das Licht benötigen würde um in unsere Auge zu fallen. Aber das ganze ist eh mehr eine mathematische Lösung auf eine abgewandelte Form von der Heisenbergschen Unschärferelation. Die abgewandelte Form beschreibt die Unschärfe zwischen Energie und Zeit, dessen Produkt aber kleiner als h, also als das planksche Wirkumsquantum sein müss. Heißt: Wenn die Zeit t gleich null ist ( und das war sie zu diesem Zeitpunkt), kann gleichzeitig die Energie unendlich sein - und trotzdem ist das Produkt kleiner als h. Und nach Einstein wissen wir das Energie gleich Masse (multipliziert mit c^2) ist. Das ist jetzt also der Stoff der das Universum ausmacht.

Kommentar von Garfield0001 ,

wer sagt dass man Dinge nur mit zeit und Raum beschreiben kann? das würde behaupten, das es etwas nicht materielles und zeitloses nicht geben kann. aber das können wir gar nicht begreifen, da wir an Raum und zeit gebunden sind. auch verstehe ich die singularität nicht. diese besagt - so ich es als Laie verstanden habe - das alles in einem witzigsten Punkt vereint War und dann "explodierte". zum einen ist die frage warum es überhaupt explodierte. davor gab es ja auch keinen Grund oder physikalischen Anlass. zum anderen bedeutet "punkt" ja doch auch Raum. und somit auch zeit. wenn aber Raum doch da ist ... was ist außerhalb dieses punktes gewesen (wohin das Universum explodierten konnte)? wo etwas ist, kann nichts anderes sein. da dann später dort etwas ist, kann also dort "nichts" gewesen sein.

Kommentar von BatmanZer ,

Singularität ist nicht direkt ein " Punkt", vielmehr ist sie eine mathematisches Modell, welches 'etwas' beschreiben soll bei dem eine komplizierte Mannigfaltigkeit nicht mehr definiert werden kann.

Antwort
von martinzuhause, 38

"Glaubt ihr ausserirdisches Leben wird uns jemals besuchen oder sind die Distanzen einfach zu weit weg.

ob die distanz zu gross ist entscheidet nur die art der fortbewegung. vor 100 jahren war es unmöglich zum mond oder zum mars zu kommen. heute könnte man beides

Antwort
von FragaAntworta, 58

Die Erde ist kein Lebenwesen, und der Erde ist es daher ziemlich egal, wenn man bedenkt wie die Erde entstanden ist und wie oft schon fast alles auf der Erde ausgerottet wurde, sind wir auch kein Problem, wir vernichten max. nur unsere eigene Existens. Warum es Leben gibt? Weil es die Voraussetzungen dafür gab. Außerhalb? Was soll da sein, außer dem Anfang, den wir nicht sehen können, er ist außerhalb! Nein, es wird keine Reisen in der Zeit geben, denn es ist einfach nicht möglich mit unserem Verständnis von Zeit. Wenn alles vergeht, beginnt es wieder.

Kommentar von BatmanZer ,

Ich glaube er meinte damit die Fauna und die Flora, und nicht die Erde selbst.😉

Antwort
von Rilotex, 53

Also rein Wissenschaftlich gesehen und ich denke gerne Wissenschaftlich können wir davon ausgehen das es Keine höhere Macht gibt.

Was vor dem Universum war können wir leider nicht Beurteilen wir wissen eigentlich nur über einiges nach dem Urknall der unsere Galaxie sowie unser Sonnensystem erschaffen hat. Was allerdings beim Ur-Knall selbst passiert ist kann auch keiner sagen!

Viele Wissenschaftler gehen davon aus das vor dem Urknall alles aus Minimalsten Teilchen bestand (sind aber auch nur Spekulationen)

Wegen den Paraleluniversen. Ja ich glaube daran und ich denke auch das es so viele gibt das selbst die Zusammenschlüsse Bilden wie z.bspl. Sonnensysteme die zusammen eine Galaxy werden.

Und generell glaube ich auch an eine Rießensonne die alles zusammenhält wenn die nicht sogar der Ursprung alles Lebens ist!

Des weiteren bin ich auch überzeugt das es Außerirdische gibt allerdings Vermute ich das wir in Unserem Universum am weitesten entwickelt sind!

Kommentar von Sayra13 ,

Eine Frage aber: Warum bist du davon überzeugt dass wir am weitesten entwickelt sind? :)

Kommentar von Rilotex ,

Ist generell meinerseits nur ein Bauchgefühl!

Ansonsten hätten wir doch schon eher von denen gehört oder?

Kommentar von Garfield0001 ,

wer sagt wie außerirdisches leben zu sein hat oder auf welche Art sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten? was, wenn leben nicht an Materie gebunden ist?

Kommentar von kinglion6200 ,

am wahrscheinlichsten finde ich es das wir geistig auf dem dem absteigenden Ast sind , egal wie intelligent :)

Antwort
von Wurzelholz, 40

Die Antwort auf deine Fragen lautet: 42

Kommentar von BatmanZer ,

42...die Antwort auf alle Fragen.

Antwort
von Binomino89, 36

Du stellst hier fragen die die rein wissenschaftlich so niemand beantworten kann...

alle antworten wären reine spekulation und vorstellungen

Kommentar von Sayra13 ,

ich möchte ja auch nur eure Vorstellungen und Meinungen dazu hören :)

Kommentar von Garfield0001 ,

welche wissenschaften? Natur-, Geistes-, Theologie ...?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community