Frage von itsab97, 45

Überprüft Amazon defekte Geräte?

Ich habe im November 2014 eine Maus gekauft, die seit ein paar Wochen Probleme macht. Unregelmäßig (manchmal ganz selten, ein paar Stunden später bei 50% der Zeit) macht die Maus statt einem einen zweiten Klick von selber hinterher. Ich habe also erst Kontakt mit dem Herrsteller Razer aufgenommen. Hier wurde durch verschiedene Treiber, etc. ein Softwareproblem ausgeschlossen. Mir wurde also geraten mich an Amazon zu wenden, da ich die Maus dort gekauft habe. Ich habe also einen Live-Chat gestartet und wurde auch sehr nett beraten. Mir wurde aber sofort ein Ersatzgerät zugesichert. Amazon wollte bisher keine Fehlerbeschreibung oder sonstiges. Nach Aussagen von dem Supportmitarbeiter "vertraut Amazon seinen Kunden", weshalb das Gerät - habe explizit nachgefragt - nicht auf Fehler untersucht wird. Eine Ersatzlieferung wurde bereits eingeleitet, soll Dienstag ankommen und ich habe dann 30 Tage Zeit das defekte Produkt zu Amazon zurückzuschicken.

Meine Frage nun: Wie kann Amazon sich das leisten, einfach ein Produkt zurückzunehmen? Ich meine ich könnte ja mir das alles auch einfach ausgedacht haben... . Oder wird die Maus sehr wohl überprüft und sie sagen es nur nicht? So froh ich über den kompetent wirkenden Support auch bin, habe ich irgendwie ein mulmiges Gefühl bei der Sache, als ob sich hier hinter eine Falle oder so versteckt.

Ich habe nämlich keine Lust auf irgendeine Überraschung, obwohl ich eigentlich nichts falsch gemacht habe (sowas wie: Handbuch nicht zurückgeschickt - habe dies z.B. nicht mehr - weshalb mir dann doch etwas berechnet wird). Oder ist meine Angst hier unbegründet?

Antwort
von Copyyy, 38

Das lohnt sich nicht :P
Es gibt halt so wenig Sachen, die der Kunde als kaputt deklariert, die aber gar nicht kaputt sind. Und wenn nur eine von 1000 Mäusen, die zurückgehen, nicht wirklich kaputt ist, dann wäre es teurer, alle 1000 Mäuse zu überprüfen und die paar € von der einen Maus zu sparen als einfach alle Mäuse gegen neue auszutauschen

Antwort
von tryanswer, 35

Rückläufe sind einkalkuliert. Um irgendwelche Prüfungen vorzunehmen, hat amazon kein Personal (das würde schließlich auch einen Haufen Kosten erzeugen).

Was sie jedoch machen, sofern jdm. auffallend viel Rückläufer produziert, wird ggf. der Account gesperrt und an den entsprechenden Kunden nicht mehr geliefert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community