Frage von NicoZimm, 49

Turboloch oder ein anderes Problem?

Ich besitze einen Mercedes E250 (204PS/Schaltgetriebe) Diesel Baujahr 2009 (W212). In letzter Zeit passiert es häufiger, dass wenn man im 3. bis 6. Gang ist und Vollgas gibt (auf der Autobahn), dass der Wagen ab 2000 U/min auf einmal keine Leistung hat und die Drehzahl steigt einfach so in die höhe. Und das Auto zeigt mir im 6. Gang auch ein, wenn dies auftritt ich solle den 6. Gang einlegen obwohl dieser schon drin ist. Das passiert nur wenn ich das Pedal voll durchdrücke. Bei halb oder 3/4 ist alles in Ordnung.

Liegt das Problem am Turboloch? Oder was anderem?

Antwort
von Vando, 27

Ja kann sein. Das kann aber an zwei Sachen liegen.

Turbos haben für gewöhnlich ein sog. ,,Blow Off Ventil" auch gerne Wastegate gennant. Da wird überschüssiger Ladedruck abgebaut. Dieses Blow Off Ventil ist Ursache für das Turboloch. Leider ist damit auch das Lager des Verdichters verbunden. Und dieses verschleißt eben irgendwann. Das Wastegate nutzt ab, wird größer und damit wird auch das Turboloch größer (weil ja Ladedruck fehlt). Aber keine Sorge, Etel z.B. hat dafür einen Deckel entwickelt. Den schraubt man an den Turbo drauf, und dann sollte das Problem gelöst sein. Kostet auch nicht viel http://etel-tuning.eu/leistungstuning/212-turboloch-deckel.html 

Oder aber deine Kupplung ist durch. (Das wird leider teuer) Die Kupplung ist ein Verschleißteil, es reiben ja zwei Reibscheiben aufeinander. Häufiges Anfahren mit hoher Drehzahl mag die gar nicht. Wenn die Scheiben zu dünn geworden sind, rutschen die irgendwann einfach durch. 

Leider ist Kupplung ausbauen keine schöne Sache. Das geht leider gerne weit über 1000€ das in der Werkstatt reparieren zu lassen.

Kommentar von ronnyarmin ,

Das Turbloch entsteht nicht durch das Waste Gate, das zu hohen Druck am Turbolader vorbeiführt, sondern dadurch, dass sich der Druck nach dem Gas geben erst verzögert aufbaut. Das Waste Gate hat damit nichts zu tun.

Und der Deckel in deinem link soll, sofern diese Seite ernst gemeint ist, tatsächlich dazu dienen, ein Loch im Turbolader zu schliessen. Dieses Loch nennt der Seitenbetreiber Turboloch. Das hat absolut nichts mit dem verzögerten Druckaufbau zu tun.

Kommentar von Vando ,

Natürlich ist das ernst gemeinst. Heute ist der Welternstheitstag. ;)

Antwort
von Frage2Antwort, 17

Wenn einfach die Drehzahl in die höhe geht ohne das er schneller wird dann ist definitiv deine Kupplung kaputt.

Die Kupplung rutscht dann durch, sprich die Kraftübertragung zwischen Getriebe und Motor findet nicht mehr korrekt statt.

Das Ende von der Geschichte ist, dass du früher oder später stehen bleibst und das wenn du Pech hast das Zweimassenschwungrad Schaden genommen hat weil die durch schleifende Kupplung extrem warm wird.

Ein Turboloch oder ein anderes Problem würde ja nicht dafür sorgen, dass die Übertragung der Umdrehungszahl auf einmal nicht mehr stimmt.

Also husch in die Werkstatt bevor es richtig teuer wird.

Antwort
von mercan2454, 8

Überprüf mal dein wastegate dein turbolader, llk und die rohre hört sich an als ob du ladeluftverlierst wenn du schaltest zuckt es auch im nächsten gang

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 22

Der Turbolader hat nichts mit der Schaltempfehlung zu tun.

Und er kann auch nicht beeinflussen, dass die Drehzahl ohne Geschwindigkeitserhöhung ansteigt.

Letzteres deutet auf eine durchrutschende Kupplung hin. Die Ursache mit schnellstens gefunden und behoben werden. Im jetzigen Zustand ist das Auto nicht mehr betriebssicher.

Ob die Schaltempfehlung danach immer noch fehlerhaft anzeigt, muss man abwarten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community