Die Türken, ein Mischvolk?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die geographischen Lage der heutigen Türkei als Brücke zwischen Europa
und Asien (Stichwort Seidenstraße) einerseits und die
Hegemoniebestrebungen des osmanischen Reiches andererseits haben dazu geführt, dass man vielfältigen Phänotypen antrifft. So auch hellhäutige
und blonde Menschen. Sie könnten georgische, russische oder balkanische
Vorfahren haben.

Ich kenne ebenfalls denn ein oder anderen Türken mit sehr Heller Haut und braunen fast blonden Haaren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19umut07
09.08.2016, 21:09

können wir weißen türken also auch von Immigranten aus Deutschland england und Frankreich abstammen?

0
Kommentar von 19umut07
09.08.2016, 21:12

Also sind diese dann auch weiß und europäisch?

0

Kleinasien wurde von vielen Völkern bewohnt, zum einen von Griechen (Pontosgriechen und andere) und von verwandten Völkern (noch früher gab es Hethiter und andere). Im Osten sind sicher Armenier zu nennen, aber auch Menschen, die mit den heutigen Georgiern verwandt waren (gibt es auch heute noch, Lazisch). Auch Nordkaukasier.

Aramäer sind nicht zu vergessen.

Natürlich Kurden (und Meder und Perser).

Ein gewisser arabischer Einfluss kam sicher auch dazu (mit der Expansion des Islam).

Richtig ist zwar, dass die türkische Sprache eine Turksprache ist (und damit auch verwandt mit dem Kasachischen und auch dem Uigurischen und vielen anderen Sprachen). Auch stimmt, dass Turksprachen entfernt mit dem Mongolischen verwandt sind. Aber diese Sprache wurde von den Osmanen mitgebracht, viele übernahmen diese, ohne osmanischer Herkunft gewesen zu sein (abgesehen von den Kurden haben die meisten diese Sprache übernommen).

Zwar gibt es sicher einige "asiatische Gene", aber der Anteil ist deutlich niedriger als z.B. bei Kasachen oder Uiguren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Türken stammen von Mongolen ab Dschingis Khan war ein berühmter Mongole. Die Mongolen wanderten ca. Kurz vor dem ersten jahrtausends von zentral Asien nach West Anatolien aus. In der Zeit vermischten sich höchstwahrscheinlich Perser mit Türken. Das ist der Grund vielleicht warum bis heute noch vielleicht paar Türken wie Araber aussehen. Dann gründeten sie in westanatolien das seldschuken reich und danach folgte das osmanische reich. Man kann sagen Türken sind mit Chinesen verwandt bis heute noch haben wenige Türken kleine und langgezogene Augen noch von ihren Vorfahren geerbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19umut07
09.08.2016, 22:37

ergibt Sinn aber von welchen Völkern stammen die weißen eurp. türken ab? deiner Erfahrung nach

0
Kommentar von Muhammet63
09.08.2016, 23:41

Türken mit blonden Haaren haben deutsche Wurzeln kannst gern. Im Internet recherchieren. Aber Türken mit weißer Haut keine ahnung

0
Kommentar von OlliBjoern
10.08.2016, 00:17

Das ist so nicht richtig (dass "Türken von Mongolen abstammen würden"). Ich habe mal einen wissenschaftlichen Beitrag zum Thema Genetik gelesen, und die wenigsten Türken haben tatsächlich "asiatische Gene" (ich kenne keinen Türken, der eine asiatische Augenform hat, lediglich ein Kasache, den ich kenne, hat so eine ähnliche Augenform).

Die türkische Sprache (bitte dies zu unterscheiden vom Thema Genetik!) ist eine Altaisprache, die entfernt mit der mongolischen Sprache (und den tungusischen Sprachen) verwandt ist.

Die Osmanen brachten diese Sprache mit, aber auf dem Gebiet Kleinasiens befanden sich schon damals zahlreiche Völker (Perser, Meder, Kurden, aber auch Aramäer, natürlich auch mit den Griechen verwandte Völker).

Die türkische Sprache wurde von vielen übernommen (aber an deren nicht-türkischer Herkunft änderte sich dadurch natürlich nichts).

0
Kommentar von 19umut07
10.08.2016, 09:20

können es Immigranten gewesen sein die nicht zurückgewandert sind,? Aber ich denke auch deutsche sind wirklich etwas naja unwahrscheinlich deutsche Gebiete waren ja nicht besetzt.

0

Was möchtest Du wissen?