Frage von Kyriboy2002, 3.841

Türkei eigentlich griechenland?

Ich habe letztens eine doku über das osmanische reich gesehen. Und wenn ich es richtig verstand n habe war doch ein teil der heutigen türkei mal griechenland oder? Und als das osmanische reich 1900 unterging naja wurde es zurück aufgeteilt oder? Wieso ist dann dieser teil der türkei nicht griechenland geworden? Ich meine die griechen haben sich als erste erhoben und sollten doch dafür mehr land bekommen oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pontios94, 3.242

bevor das osmanische reich eingefallen ist war die gesamte türkei griechisch

danach gab es eine besetzunge durch osmanen

diese haben dann auch die völkermorde an armeniern und pontos griechen verübt

am´25. März 1821 haben sich dann die griechen erhoben und gekämpft

dann gab es den ersten weltkrieg und die balkankriege in denen das osmanische reich immer weiter zurück gedrängt wurde die griechen hatten eine serbisch griechische grenze die länder albanien und mazedonien gab es nicht

zudem haben die griechen das gebiet bis hinter istanbul eingenommen

das die türkei heute so groß ist liegt nicht daran dass das osmanische reich so stark war wie der herr DerBosniake von sich gibt

sondern das der friedensvertrag diese grenze vorgesehen hat

https://de.wikipedia.org/wiki/Griechisch-T%C3%BCrkischer_Krieg

ich wünsche viel spaß beim lesen :)

Kommentar von MrHilfestellung ,

Wenn du Byzanz und das antike Griechenland als Grund verwendest, dass Griechenland Gebietsansprüche an die heutige Türkei hat, kann Türkei genau das Selbe machen, da das heutige Griechenland auch 400 Jahre türkisch bzw. osmanisch war.


Kommentar von pontios94 ,

ich habe nie etwas von gebietsansprüchen gesagt

ich habe gesagt warum die grenze so ist wie sie heute ist

Kommentar von pontios94 ,

danke für den stern

Kommentar von Gewa1 ,

Ich versteh die Logik nicht so ganz:

  1. Wenn man nach dem älteren "Rechtsanspruch" geht, hätte sowieso Griechenland ein "Anrecht" auf die Türkei, schließlich waren die ersten Staaten in der Türkei die griechisch-makedonischen Diadochenstaaten.
  2. Das gleiche gilt wenn man über den Zeitraum der Herrschaft urteilt: Knapp 1300 Jahre griechische Herrschaft über die Türkei (wenn man die bereits erwähnten Diadochenreiche mitrechnet) ohne zumindest 1100 stehen knapp 500 türkischer Herrschaft über Griechenland gegenüber.
  3. Auch was die Kultur betrifft muss man sagen das die Türken mehr von den Griechen übernommen haben als umgekehrt.

Also, wenn man überhaupt von einem historischen "Anspruch" sprechen kann, denke ich, hat Griechenland den auf die Türkei.

Kommentar von pontios94 ,

ein historischer anspruch ist aber im 20 jahundert gar nicht mehr umsetzbar

weil sich die grenzen die staaten und auch die menschen in diesen knapp 2000 jahren so sehr verändert haben das eben nicht mehr die sind mit denen du sie vergleichst

außerdem sind die meisten gebietsansprüche oder die meisten konflikte in denen es um land geht nie durch eine politische unterredung entstanden man hat gekämpft und war entweder der gewinner oder der verlierer


warum die länder nun so aufgeteilt wurden wie sie heute sind können nur die verhandlungsführer sagen die am runden tisch saßen

Antwort
von wfwbinder, 2.901

Wenn man das Argument, war ...... nicht mal ....... verwenden will, kann man beim Blick über die letzten 2000 Jahre so ziemlich alles verschieben. Früher war mal fast ganz europa das römische Reich. 

Spanien war arabisch regiert.

Tschechien war Österreichisch, wie auch Serbien und Kroatien usw.

Kriege, Völkerwanderungen usw. haben einfach zu veränderungen geführt.

Oft haben nach Kriegen Siegermächte und Kolonialmächte neue Grenzen mit dem Lineal gezogen (siehe Naher Osten und Afrika) udn dabei  Vlker getrennt udn z. T. verfeindete Völker in einem Land zusammen gefasst.

Antwort
von JBEZorg, 2.522

Türkei ist nicht eigtl. Griechenland, sondern auf dem Gebiet gab es viele Länder und Reiche. In der Antike waren die Griechen und die Perser da, dann das vereinte Römische Imperium, dann Byzanz, dann die muslimische Expansion, dann die Kreuzzüge, die diese zeitweise eingedämmt haben, dann die Turkvölkernvasionen, die letzendlich Rest-Byzanz zerstört haben.

Die Atatürk-Türkei war letzendlich sehr mindertolerant und hat die Griechen, die es noch gab ausgesiedelt. Das war ein reines Machtspiel. Zu dem Zeitpukt konnten die Griechen sich nicht verteidigen und wurden von Atatürks nationalistischen Türkei einfach verdrängt.

Das ist Realpolitik.

Antwort
von evoluzione, 1.925

Am Ende von 1921-22 haben sich die Griechen bis an Ankara durchgekämpft!Das problem war das die Weltmächte der Zeit (England Frankreich Amerikaner Russen) Ihnen versprochen haben das Sie Ihnen in diesem Kampf helfen werden.Sie wurden am Ende alein gelassen und die Russen verkauften an Ataturk Münition.Dafür gab es einen grossen Rückzug und die Zerstörung von allen greichischen Städten und dem Völkermord von 2 millionen Griechen. Die Weltmächte haben vom Schiffen nur zugeschaut und keinen Griechen ans Bord genommen.Das wars in kurztext

Kommentar von Kyriboy2002 ,

Oha krass da kommt mir echt wut wenn ich sowas höre aber naja die damals waren sxhuld nicht die heute

Antwort
von Denksechnopote, 1.309

@ibo1453 Griechen haben es von den Türken ? Bevor das osmanische reich gekommen ist war das alles Griechenland ! Bis 1923 haben mehr Griechen in Konstantinopel gewohnt als Türken und genaus in smyrni das heutige izmir! Ab 1821 hat Griechenland ihr Land zurückerobert und bis vor nach ankara sich durchgekämpft 1923 jedoch das dann alles verloren da sie hintergangen wurden. Gyros pita gab es nur in Griechenland ..euer Döner wurde das erste mal hier in Deutschland gemacht nachdem Griechenland es schon ewig hatte genauso wie die Backwaren und Blätterteigsüßigkeiten! 1453 war Konstantinopel das heutige New York bzw das damalige Athen ! Technik etc war alles dort ! Und dann behauptest du das die Griechen es von den Osmanen haben ! Osmanen haben jeden aufgegabelt den sie gefunden haben und zu einen von dene gemacht! Ganz balkan war orthodox und dene wurde der islam aufgezwungen.Nur weil man 1 Buchstabe ändert und aus ankira ankara macht oder aus smyrni izmir oder marmaris heist immernoch gleich wie damals, heißt es nicht das wir die Geschichte vergessen . Sogar Istanbul ist ein altgriechisches Wort und bedeutet Eis stan poli. Ihr könnt denken was ihr wollte aber unser Volk ist um 5000 Jahre älter und hat die größte geschichte auf diesem planeten mit den Ägyptern.

Antwort
von Vassili1508, 685

Haha geht mal geschichte lernen😂 griechenland gibt es mehr als doppel so lang als türkei

Antwort
von MrHilfestellung, 2.127

So gut wie der gesamte östliche Mittelmeerraum war mal Griechenland.

Das heute türkische Gebiet was nach dem ersten Weltkrieg griechisch war wurde im Griechisch-Türkischen Krieg 1922 wieder verloren.

Kommentar von Kyriboy2002 ,

Aber wieso wurde das nicht fairerweise nach dem krieg wieder geändert? Also ich habe nichts gegen türken oder die türkei aber ich finde es unfair dass das meiner meinung nach damals stärkste land einfach dann so klein gemacht wurde

Kommentar von pontios94 ,

weil das bündnis der briten die verträge mit den türken geschlossen haben und die griechen nur still und brav unterschreiben durften und es so hinnehmen mussten.


Kommentar von MrHilfestellung ,

In Verhandlungen muss man eben Kompromisse eingehen. Die Griechen wurden 1922 besiegt und mussten die Gegend um Izmir abgeben. So funktioniert Diplomatie.

Kommentar von pontios94 ,

nur das ich nicht von izmir rede

Kommentar von MrHilfestellung ,

Von was denn dann?

Kommentar von pontios94 ,

die verträge schließen auch die grenze auf dem festlan mit ein

izmir liegt knapp 500 km von istanbul entfernt

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich habe überhaupt nichts von deinem Kommentar verstanden. Griechenland hat nach dem ersten Weltkrieg Ostthrakien und Izmir annektiert und danach wieder verloren. Wo ist das Problem und was hat Istanbul damit zu tun?

Antwort
von SerkanAktas, 1.013

Das 1 Welt krieg haben die Türken nicht verloren ,sie haben es seid über 800 Jahre verteidigt gegen die jetzige Europäer !die Griechen hatten nichts auch in damaligen Zeit.niemals in der Geschichte existierte groß Griechen Land wollten sie damit gründen ,hat aber nicht geklappt ,die Türkei haben die Engländer Franzosen Italienär Griechischen und andere mit Erfolg nach Hause geschickt und die unter denn Türken Lebende armenischen Brüder haben Türkei mit verteidigt,nur die sich mit denn Europäer Verbündeten Armenischen verräter wurden mit in die Hölle geschickt 

Antwort
von tanztrainer1, 2.067

Das Stückchen Türkei auf der europäischen Seite wollen sie eben nicht mehr zurückgeben. Wobei ich der Meinung bis, dass da ursprünglich auch ein wenig noch zu Bulgarien gehören müßte.

Antwort
von Ibo1453, 1.048

Ich bin ja kein Professor oder so aber ihr meint dass Griechen Türkei besiedelt haben bis 1922 Atatürk sie zurück gedrängt hat . 

1299 wurde das osmanische reich gegründet und 1453 wurde Konstantinopel erobert von Fatih Sultan Mehmet .

Wie kommt ihr dann dadrauf dass bis 1922 Griechen über das Land regiert haben . 

Wikipedia selbst sagt auch das es das Osmanische Reich von 1299-1922 gab bis dann 1922 die Republik von Atatürk gegründet wurde .

Verstehe das alles mit den Griechen dazwischen nicht . 

Und zu dem jenigen der meinte wir würden eher Griechen ähneln als sie uns . 

Griechen haben unsere Traditionen , Gerichten und vieles mehr in Europa bekannt gemacht , das habe ich selber auch mit Griechischen Freunden mal besprochen .

Ich habe auch mal eine Griechin getroffen die meinte , das Sucuk , Baklava , Döner und Lahmacun aus Griechenland kommen . :D

Ich denke eher das es was danit zutun hat das in Ost-Griechenland viele Türken leben .👍

Antwort
von SerkanAktas, 911

Das 1 Welt krieg haben die Türken nicht verloren ,sie haben zuviele verräter unter sich gehabt sie haben sich selbst vertig gemacht  ,sie haben es seid über 800 Jahre verteidigt gegen die jetzige Europäer !die Griechen hatten nichts auch in damaligen Zeit,niemals in der Geschichte existierte groß Griechen Land ! Sie wollten sie damit gründen ,hat aber nicht geklappt ,die Türkei haben die Engländer Franzosen Italienär Griechischen Russen Americaner Australien  und andere mit Erfolg nach Hause geschickt und die unter denn Türken Lebende armenischen Brüder haben Türkei mit verteidigt danke euch ihr lebt auch weiterhin bei uns Brüder ,nur die sich damals mit den jetzigen Europa Verbündeten Armenischen verräter wurden mit in die Hölle geschickt ,im Krieg gibts leider Verrat dann haben sie noch dazu Türkische Dörfer angegriffen und ermordet Kinder Frauen,die verräterichen Armenier hatten auch ein Stück Land zu bekommen wenn sie mit machen das war der Plan .Türken haben keine Kriege verloren sie haben sich selbst innerlich zerstört durch verrat Ende.

Antwort
von safevi, 1.848

Ja und Griechenland war mal komplett Türkei ... Was ist das für ne Argumentation

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community