Frage von Razorback88, 28

Suche Sicherung für Netzteil?

Hallo!

Ich habe hier ein 230V 12V/20A Schaltnetzteil und plötzlich geht nichts mehr. Nach aufmachen des Gehäuses habe ich gesehen, das die mini kleine Feinsicherung kaputt ist. Nun das dumme dabei ist, das auf der Sicherung nicht erkenntlich ist, welche es denn nun ist.

Das einzige das ich weiß ist, das sie ca. Halb so lang ist wie ne 5x20mm Sicherung.

Ich bekannter von mir gab mir das NT und fragte ob man da was machen könnte. Er sagte auch, das er den Schalter für die eingangsspannung (110v/230v) IM LAUFENDEN ZUSTAND geschoben hat und ich schätze dadurch hat es die Sicherung zerbröselt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Elektronik, 28

wenn die sicherung beim versuch duchgebrannt ist, das netzteil mit der falschen spannung zu betreiben, dann deutet das darauf hin, dass es sich um eine sicherung auf der primär seite (netzspannung) handelt. angesichts der leistung und der tatsache, dass so ein transformator nicht nur verluste beinahaltet, sondern auch die scheinlelsting größer der wirkleistung ist, würde ich sagen sind 2 ampere angemessen. als sicherungstyp würde ich träge verwenden, weil so ein trafo ja doch ein wenig anlaufstrom hat.

lg, Anna

Antwort
von Chefelektriker, 16

Sicher das es eine Sicherung und keine Diode war?

In guten NT's findet man Sicherungen, die wie ein Elko aussehen, nur das Fuse drauf steht.Manche stecken in einer Fassung,aber meistens sind sie direkt eingelötet.Wenn es eiune Diode war ist garantiert mehr kaputt.

Antwort
von konzato1, 27

Mal ganz grob gerechnet: (An sich dürfte ich dir den Tip nicht geben, aber so würde ich es machen)

12 Volt x 20 A sind 240 Watt. 240 Watt an 230 Volt entspräche gut 1 Ampere. Ein Netzteil hat auch Verluste und beim Einschalten fließt meist ein etwas höherer Strom, da würde ich eine flinke 2 Ampere Sicherung einsetzen. Wenn die wieder durchknallt, dann eine 2 Ampere träge.

Antwort
von Geograph, 19

"Das einzige das ich weiß ist, das sie ca. Halb so lang ist wie ne 5x20mm Sicherung"

Bist Du da sicher (ca. 10mm)? 
So etwas wäre äußerst ungewöhnlich.

Antwort
von Razorback88, 11

Es war ne Feinsicherung mit Sand drinnen die Halterung bestand nur aus Lötkappen (billige Teile=billiges NT)
Auf dem PC steht auch aufgedruckt 'F1'

Ich habe außerdem gesehen, das es einen Transistor zerstört hat (3DD13009J) .

Lötarbeiten sind auch unter aller sau mal wenig Zinn, mal viel.

Es sind 2 Dioden in Transistor Bauform vorhanden, aber ich sehe keine Schäden daran, sind auch so wie ich das sehe auf der 24v Seite (MBR30100)

Ansonsten sehe ich nichts das auf Schäden hinweisen würde.

Antwort
von Razorback88, 16

Ja die sicherung liegt definitiv auf der primär Seite. Wenn ich eine Standard Sicherung danebrn halte ist sie ~halb so lang. Also nehme ich einfach ne ne 2A Sicherung und biege mir die naja halterung kann man das nicht nennen zurecht.

ABER was passiert denn generell in einem Schaltnetzteil wenn der Schalter bewegt wird? Eine Sicherung müsste ich erst besorgen, wenn dies aber unnütz ist wegen z. B. Schalter switch reißt andere Komponenten mit in den tot, dann wäre das ja unnütz

Antwort
von Razorback88, 20

So in etwa sehe ich das ja auch, nur sicher bin ich mir nicht.. Selbst wenn es danach wieder funktionieren sollte, wäre ich mir ziemlich unsicher, denn ich wollte es ihm ja dann wieder geben. Dann ist ja auch die frage welche Art super flink/flink/mittelträge/träge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community