Frage von ackerland004, 38

Stimmt die Antwort c) auf eine Physik Aufgabe?

Ein Golfspieler bringt einen Ball der Masse m=50g in der Zeit t=20ms auf die Geschwindigkeit v=180km/h

a) Wie groß ist die Beschleunigung > 2500m/s^2 b) Ber. Kraft auf den Ball > 125N c) Wie groß ist die Geschwindigkeit eines Balles bei doppleter Masse, wenn er in der gleichen Zeit mit der gleichen Kraft beschleunigt wird?

Begründung:

Der Golfball ist träge > 125N bringen den Ball auf 50m/s |=> Da sich die Masse verdoppelt, kann die Kraft den Ball nur auf die hälfte der vorherigen Geschwindigkeit bringen > 25m/s

Stimmt diese Begründung?

Antwort
von Wechselfreund, 17

Bei gleicher Kraft und doppelter Masse ist die Beschleunigung halb so groß. Also ist auch der zurückgelegte Weg halb so groß. Demnach ist die im Ball steckende Energie halb so groß. Tatsächlich bekomme ich beim Durchrechnen den halben wert der Geschwindigkeit!

Antwort
von Freshestmango, 12

Ja, Dein Ergebnis ist richtig :)

Du könntest das aber auch rechnerisch darstellen:

Eine Kraft ist definiert als „m*a“.

Wenn der Golfer auf beide Bälle die gleiche Kraft ausgewirkt hat und der zweite Ball die doppelte Masse besitzt, muss er mit halber Beschleunigung fliegen:

F1=F2<=>m*a1=2m*a2<=>m*a1/2m=a2<=>
a2=a1/2

Weil der Ball bei gleicher Zeit mit halber Beschleunigung fliegt, erreicht er wie Du schon ganz richtig sagtest die halbe Geschwindigkeit :)

Kommentar von ackerland004 ,

Ist meine Erklärung aber vollständig? Mein Lehrer möchte mir ein Punktdafür nicht geben

Kommentar von Freshestmango ,

Vielleicht hättest du es wie ich vorrechnen sollen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten