Sterben die Subkulturen und Jugendkulturen aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die meisten Kinder und Jugendliche heute sind verweichlichte, verwöhnte, handy- und internetsüchtige Konsummaschinen.

Anders sein setzt DENKEN voraus und dazu sind die viel zu angepassten, viel zu satten und verwöhnten Kiddies heute nicht mehr in der Lage.

Außerdem haben heute die meisten nicht mehr den A**** in der Hose, die Unannehmlichkeiten des Andersseins zu ertragen.

Da passen sie sich doch lieber an.

Übrigens: Gerade in der heutigen Welt gibt es mehr Gründe denn je, zu rebellieren und eben nicht alles so dumpf und stoisch zu ertragen wie die "dumme Masse".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dthfan00
12.11.2015, 00:05

Genau das is der Punkt

Ich bin anders und bin stolz drauf ;)

Danke für deine Antwort

1

Asozial ist in (Gangster), Mainstream auch, weil der Mensch zu dumm zum Denken ist, sich anpassen will, keinen Geschmack mehr hat (sei es Mode, Musik etc.), hier auch die Hipster hinzuzunehmen, und faul ist. Außerdem haben sie Angst vor dem Anderssein.

Ich selbst bin Steam/Carnivalgoth mit starken Einflüssen der anderen alternativen Szenen (Punk, Metal...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dthfan00
07.01.2016, 17:00

Stimmt, hast vollkommen recht, die meisten demken nicht und passen sich nur an

Deinen style find ich auch cool ;)

1

Weil Menschen heutzutage angst haben anders zu sein. Die Gesellschaft zwingt uns dazu uns anzupassen wenn wir erfolgreich und beliebt sein wollen. Heutzutage sind die meisten eine einheitliche , graue Masse. Echt traurig aber ich bin genauso auch wenn ich das total cool finde , würde ich mir die Haare nie in eine ausgefallene Farbe färben lassen weil ich Angst habe , abgestoßen zu werden. Da hast dus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dthfan00
12.11.2015, 00:02

Dann färb dir doch deine Haare und renn genauso rum wie ich xD

Be UNIQUE :)

0

Vermutlich wissen die meisten an deiner Schule gar nicht was ein Punk ist....

Entspricht es dem ursprünglichem Punk-Gedanken aus den 80érn, Hausbesetzungen, No Future etc... oder später Modepunk ?

Heutzutage sehe ich eigtl. ein big Potential für ein Comeback des Punktums ;)^^

Kommt auch darauf an ob du einen künstlerischen, kultureellen Lebensstil als Punk lebst oder und Provokation lebst.....

Früher gab es auch nicht so krass Medien und betäubende Infos.

Früher war alles besser, sogar die Zuzkunft....

I like Punks

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dthfan00
12.11.2015, 00:17

Haha sehr geil

Wir verstehen uns

Nee, ich bin Punk aus überzeugung weil ich sowieso schon anders bin (spastik in den beinen, is ned so schlimm, ich habs halt)

Meine Einstellung entspricht derjenigen der wütenden jugendlichen aus den 70/80 jahren also hausbesetzungen etc.

Und weil ich auch gegen den langweiligen mainstream provozieren will.

Dieses reinpressein in irgendwelche Formen geht mir aufn Geist

Jaa nich verändern man könnte ja irgendwelche dummen sprüche zu hören kriegen (O-Ton der meisten leute bei mir)

Cheers 

Dthfan00

1

Es gibt nichts besonderes mehr worüber man rebellieren müsste, also gibt es logischerweise weniger Punks und dergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dthfan00
12.11.2015, 00:00

Stimmt auch wieder, mir geht es weniger ums rebellieren (was ich zwar auch tue) sondern einfach ums anders sein als die Spießige Gesellschaft mit ihren Normen und Hierarchien.

0

Was sieht man denn dann - kein Punks, keine Emos, keine Goths, keine Nerds? Nur Normalos... oder was ist jetzt IN?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dthfan00
12.11.2015, 00:04

Kp was grad IN ist

Is mir auch herzlich egal denn ich zieh mein ding durch und mach bzw kleide mich so wie's mir passt

0

Was möchtest Du wissen?