Frage von hacer0000, 1.620

Sorge um Schülerin, kann jemand helfen?

Guten Tag,

Ich bin zurzeit Lehrerin auf einer Realschule und habe eine Frage zum Verhalten einer Schülerin (15 Jahre).

Das Problem ist, ich kann das nicht genau einordnen. Entweder sie ist total "hyperaktiv", redet viel. In dieser Phase lacht sie auch sehr viel und dann gibt es noch Ihre andere Seite, die mir Sorgen bereitet. Sie ist ruhig, sitzt manchmal in der Stunde nur da, arbeitet zwar meist mit, aber scheint sich nicht richtig zu trauen, meldet sich nie, obwohl sie vieles weiß. Sie sagt dann in der ganzen Stunde wirklich nix, außer wenn Ich sie mal drannehme. Sie scheint müde. In der Phase scheint sie auch total schüchtern, hat kein Selbstbewusstsein und würde sich am liebsten verstecken. Zumindest scheint es so. Zudem ist sie auch noch unhöfflich, aggressiv und reizbar.

Dieses Verhalten kann von einer Stunde in die nächste Wechseln, oder gar in einer Minute, manchmal ist sie ein Tag so, den anderen so, oder hat mal beides am Tag. Manchmal wechselt das auch öfters.

Mein Problem und das auch vieler Kollegen ist nun, was los mit Ihr ist.

Will sie uns nur ärgern? Versucht sie einfach ihre wahre Seite zu überspielen? Hat sie irgendetwas? Ich weiß es nicht, möchte das Mädchen auch nicht unnötig bestrafen, sollte da wirklich was sein, aber sie ist zurzeit echt "Müde" (sollte es echt so sein). Sie legt ihren Kopf immer auf den Tisch, so als ob Sie gleich einschlafen würde.

Hat jemand Ahnung was los sein könnte? Antworten wie sie ist verliebt, Pubertät ist Schuld etc. ist fehl am Platz, denn alle aus Ihrer Klasse sind in der Pubertät und keiner verhält sich annährend so.

Dankeschön an jeden der eine hilfreiche Antwort gibt.

Antwort
von Skrillexpro123, 1.191

Hallo, es könnte sein das es ihr derzeit einfach nicht gut geht. Es kann sein das sie ein freund hatte und der sie verlassen hat und sie das nicht ganz verkraftet hat. Da sie auch geschrieben haben das sie hyperaktiv ist und dann viel lacht kann es sein das es bloß ein Schein ist oder sie hat depressionen und kann daß mIT laChen etwas zurückt halten. Und Man denkt sie sei glücklich oder dergleichen und in wirklichkeit geht es ihr sehr schlecht vielleicht ist jemanden in ihrer familie auch etwas schlimmes zugestoßen. Ich kann soweit nur sagen es können mehrere möglichkeiten geben warum sie sich so verhält genau kann man es eigentlich nicht sagen auf die schnelle denke ich das jetz einfach. Und ich bin selbst auch noch in der Schule. Ich kenne das eigentlich zu gut.. Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. :)

Kommentar von hacer0000 ,

Ja, konntest du! Dankeschön.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Bitteschön. 

Antwort
von blauerAra, 639

Hallo , ich bin 16 und habe mich in ihrem Text leider gut wiedererkannt . Gerade als ich noch jünger war und es erhebliche Probleme bei mir zuhause gab , wechselte ich immer zwischen “alles ist gut “ und “ mir wird alles zu viel “ . Ich wechselte mein Verhalten so , dass ich letztenendes von meiner Lehrerin darauf angesprochen wurde . Sie dachte ich hätte keine Lust , in Wahrheit konnte ich die Probleme vpn daheim nicht immer so gut verdrängen , um mein Lachen beizubehalten . 

Reden sie mit ihr , sprechen sie sie vorsichtig darauf an , vlt ist die Ursache ja auch ganz woanders , vlt ähnelt sie aber auch meinem Fall . Alles Gute 

Antwort
von ninaliketoknow, 226

Also Hallo erstmal:)

Ich würde sie mal darauf ansprechen und mit ihr reden.. Wenn sie bereit ist würde ich auch mal ihren Arm anschaun, weil es könnte sein das sie sich ritzt oder sonstiges. Versuche einfach für sie Schülerin da zu sein, schreib ihr vielleicht Emails, biete ihr Gespräche an, und wenn sie dir vertraut. Trefft euch dann mal außerhalb der Schulzeit bei einem Spaziergang oder so

LG Ninaliketoknow

Antwort
von ersiees23, 836

Wie lange dauert das denn schon so an? 15 ist nunmal ein schweres Alter. Allerdings macht mir das auch schon Sorgen was ich hier lese. Ggf. ist hier ein Psychologe zu empfehlen. Auch wegen des gereizten/müden... Wurde schonmal das Gespräch mit den Eltern ersucht?

Kommentar von hacer0000 ,

Das dauert sicher schon c.a 1 Jahr an. Die Eltern hatte ich mal kontaktiert, ich habe auch mit der Mutter geredet und sie ist wohl Zuhause auch so. Ich komme bei den Eltern also nicht weiter.

Kommentar von ersiees23 ,

Da würde ich wirklich nochmal mit den Eltern und der Schülerin einen Dialog suchen... und nen Jugendpsychologen (sei es auch erstmal für 1-2 Sitzungen) empfehlen. Da wird bei der Dauer was im Busch sein.

Antwort
von alyssaw26, 698

Könnte sich auf Depression hinweisen. Am besten das Mädchen nach dem Unterricht zu nem kurzen Gespräch bitten um zu klären ob etwas mit ihr los ist oder sie eventuell Hilfe benötigt

Kommentar von altgenug60 ,

Die trollt hier rum.  Vor einer Viertelstunde war sie unter einem anderen Nick noch die Schülerin.

Antwort
von zernaalbay50, 706

1. Sehr sehr süß das sie sich umso etwas sorgen machen. Aber eins kann ich ihnen sagen, es gibt tausend Gründe, was ihr Verhalten erklären. Ein zebrochenes Herz, Stimmungsschwankungen, Stress oder was auch immer.

Antwort
von anna76570, 732

Hallo. Ich habe mich in dem Text auch wiedererkannt. Ich werde in einigen Tagen 15. Es könnte sich bei ihr natürlich auch um was anderes halten aber bei mir ist das so: Ich habe (vermutlich) Depressionen, darum War ich auch mehrmals schon bei einem Psychotherapeuten. So - soviel dazu. Es gibt Phasen wo ich extrem motiviert bin und auch lache usw aber auch das genaue Gegenteil. Es fehlt mir dann einfach die Kraft mich zu melden, ich fühle mich schwach, als ob ich nicht vor Ort wäre und vieles mehr. Vielleicht hat sie auch noch Probleme zuhause, Stress mit den Eltern - so wie ich... Vielleicht sollte mal ein Lehrer, den sie besonders mag, darauf ansprechen und fragen was los ist. Ich selbst (w) zB komme eher mit jungen bis mittelalten männlichen lehrern (25-45) klar. Ich weiß nicht wieso... Vielleicht fehlt ihr eine Vertrauensperson?
Sie fühlt sich müde. Das stimmt mit meinem Bild überein. Ich kann manchmal nicht schlafen. Aber auch wenn ich genug Schlaf habe, fühle ich mich plötzlich müde usw. Sie macht das sicher nicht absichtlich um euch zu ärgern und merkt ihr Verhaltensuntschiede mit Sicherheit auch selbst- wie ich auch. Die Lehrer sagen ich soll mich mehr mündlich beteiligen... Es geht einfach nicht. Es geht nicht!
Ich persönlich kann mich kaum noch zum lernen motivieren und schreibe deshalb auch die entsprechenden Noten...
Wenn du willst kannst du mich anschreiben um weiteres zu erzählen bzw herauszufinden ob das mit mir bei ihr übereinstimmt. Deine sache.
Mich persönlich hat kein Lehrer darauf angesprochen. Bzw anfänglich zwei oder so schon aber dann meinte ich, es ist alles okay. Dann kam keiner mehr. Man will in dieser Situation keine Aufmerksamkeit,glaub mir. Als Schüler bekommt man von den meisten Lehrern vermittelt, man sei nur ein Glied in dem ganzen. Lehrer seien keine Menschen sondern Monster. Sie lügen einen an und machen einen fertig. Es kann sein dass sie damit ein Problem hat. Also sich jemanden anzuvertrauen, weil sie verraten wurde (ich auch ).
Man will alleine sein. Jeder nervt (man ist reizbar). Ich reagiere auch manchmal so und es tut mir auch leid danach.
Wie hart das auch ist: achte mal darauf ob sie sich selbstverletzt. Schau auf ihre Arme zB. Auch wenn man nichts sieht wäre ein klärendes Gespräch für ihr Verhalten angebracht.
Desweiteren würde ich einen Besuch beim (Schul?)psychologen empfehlen.
Mfg

Antwort
von J0T4T4, 682

1. Pubertät =/= Pubertät

2. Ärgern kann man Lehrer effektiver wenn man es möchte

3. Wirklich helfen können wir hier nicht. Dafür fehlt uns einfach die direkte Wahrnehmung.

Müdigkeit kann einfach ein Zeichen von zu wenig Schlaf sein. Jugendliche neigen dazu, ungesund lang aufzubleiben. Es gibt ja auch den Spruch "Nach müde kommt dumm". Erhöhte Reizbarkeit passt auch dazu.

Eine andere Erklärung ist die Unterforderung. Wenn man alles weiß und sich immer meldet, aber nur selten drangenommen wird, verliert man leicht die Lust. Die "Müdigkeit" könnte also auch der Ausdruck von Langeweile sein, der Kopf auf dem Tisch die visuelle Bitte nach angemessener Forderung. Die Phasen der Munterkeit könnten dabei auch die Momente wirklicher Forderung sein.

Egal was es sein sollte, eine Bestrafung ist in keinem der Fälle die richtige Lösung. Schüchternheit und zurückgezogenes Handeln lassen sich wohl kaum mit Bestrafung beheben, eher machen sie das Ergebnis noch schlimmer.

Antwort
von paulklaus, 656

Mein erster Gedanke war: Ist die Fragende TATSÄCHLICH Lehrerin ??

Wenn ja - dann hoffe ich zumindest, dass sie - bei DEN Rechtschreib- und Zeichen- und Grammatikfehlern (die sich in den späteren Kommentaren bestätigten) - keine DEUTSCH-Lehrerin ist !! - Auch Stil und Syntax sprechen nicht gerade für eine Lehrerin...

Dessen ungeachtet war mein zweiter Gedanke (nach zweimaligem Lesen der Frage-Erläuterung): So what ?! Hier wird ein ganz normales Mädchen mit all' den bekannten Eigenarten, Stärken wie Schwächen, Launen, Stimmungsschwankungen, Gefühlen, möglichen Pubertäts"ausbrüchen" usw, usw, usw beschrieben. PUNKT.

Ich habe keine Ahnung, was an dem Gebaren des Mädchens denn so ungewöhnlich, fast schicksalsträchtig sein sollte / könnte !

Völlig rätselhaft scheint mir, dass die Fragende allein die IDEE einer etwaigen Bestrafung überhaupt in Betracht zieht.

Fazit: Nee ! Du bist keine Lehrerin !

pk, 41 Jahre in dieser Zunft tätig gewesen

Antwort
von jasmin2808, 515

Versuch sie mal ein Gespräch mit ihr zu finde. Frag sie was los ist versuch sie es das sie weiß das sie ihnen alles anvertrauen kann.

Könnten sie vielleicht ein Kommentar bei mir abgeben ich glaub das würde mir helfen.

Antwort
von macgun, 523

Hallo, ich denke nicht, dass du eine Lehrerin bist - warum? ... lassen wir das mal so dastehen ...

Ist die "Schülerin" ;-) ev. Internetsüchtig -es könnte aber auch mit einer Beziehung zu tun haben (Probleme mit Freund / Eltern etc.) - oder sie ist einfach nicht "ausgeschlafen" weil sie viel unterwegs ist!

greets macgun

Antwort
von Nelee154, 531

Ich würde erstmal versuchen unter 4 Augen mit ihr ins Gespräch zu kommen, vielleicht redet sie dann mit Ihnen aber wenn dies nicht der Fall ist, würde ich versuchen Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen. :)

Kommentar von hacer0000 ,

Mit den Eltern habe ich schon Kontakt aufgenommen, aber weiter kam ich nicht, denn die Eltern finden auch kein Grund. :)

Kommentar von Nelee154 ,

Dann würde ich Ihnen echt empfehlen mal unter 4 Augen mit ihr zu reden. Meine Lehrerin hat mich auch letztens angesprochen und es hat mir wirklich geholfen mal mit jemandem reden zu können. 

Kommentar von altgenug60 ,

Die trollt hier rum.  Vor einer Viertelstunde war sie unter einem anderen Nick noch die Schülerin.

Antwort
von ArianaSanchez21, 545

Es könnte sein das sie Stress mit ihren Eltern hat oder vielleicht streiten sich die Eltern gegenseitig immer und sie belastet es.
Du könntest einen Termin mit ihren Eltern machen und ihr könntet gemeinsam über das Verhalten sprechen

Kommentar von altgenug60 ,

Die trollt hier rum.  Vor einer Viertelstunde war sie unter einem anderen Nick noch die Schülerin.

Kommentar von ArianaSanchez21 ,

Ahso

Antwort
von katyspwtcat, 4

Es könnte sein,dass sie eventuell unter einer "Bipolaren Störung" leider.Bei dieser phsychischen Krankheit gibt es auch eine Form,bei der die Stimmung sehr schnell von einer sogenannten "Manie" also Hyperaktivität etc. in eine Depressive Phase wechselt! Ich würde empfehlen sich nochmal über eine Bipolare Störung zu Informieren.

Antwort
von altgenug60, 475

Ist es diese Schülerin?.

https://www.gutefrage.net/frage/meine-lehrerin-geht-mir-aus-dem-weg-und-ignorier...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community