Frage von xSuperTOPx, 62

Sollte ich mit dem Schwimmen aufhören?

Hallo, also ich schwimme seit ich in der dritten Klasse bin im Verein (Leistungssport) und mache das auch regelmäßig. Vor ca. eineinhalb Jahren habe ich mich aber verletzt und musste deshalb so ein halbes Jahr aussetzen... Dann habe ich wieder angefangen und seitdem hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich warte jetzt schon seit einem Jahr, dass meine Motivation irgendwie zurückkommt, aber momentan ist es so, dass ich Montags nach dem Training schon wieder genervt bin, dass ich Mittwochs wieder hinmuss. Wir machen momentan nur noch Kraul und ich hasse Kraul, da bin ich einfach total langsam. Und wir machen das jedes Mal. Und mir ist das Training mit 2 Stunden immer viel zu lang und schon nach 10 min gucke ich nur noch auf die Uhr, wann es endlich vorbei ist. Lagen macht mir Spaß, aber das machen wir einfach total selten. Ich würde am liebsten einfach nur zu Hause sein und TV schauen oder lesen... Aber ich kann nicht aufhören, dann mache ich ja gar keinen Sport mehr und nehme zu (ich bin nicht gerade die Dünnste)... Mit 14 Jahren etwas neues anzufangen lohnt auch nicht mehr, weil man dann nie wieder das Niveau erreichen würde, dass ich jetzt beim Schwimmen habe. Momentan zwinge ich mich echt nur noch hinzugehen, damit meine Freundin da nicht alleine trainieren muss und ich nicht zunehme. Und neuerdings trainiert meine Freundin auch bei den schnelleren Gruppe auf der Bahn nebenan und dann habe ich überhaupt keinen Bock mehr, weil ich dann jetzt in der Reihenfolge hinten bin und mich gar nicht mehr anstrenge, weil niemand hinter mir ist, der mich überholen könnte. Auch wenn ich etwas neues anfangen würde... Ich bin in allem schlecht. Ich habe Angst vor Bällen, mag keinen Mannschaftssport, bin nicht gelenkig und einfach gar nichts.

Was soll ich nun tun? Aufhören und mit einem schlechten Gewissen zu Hause sitzen oder mich weiterhin zwingen etwas zu machen, auf das ich keine Lust mehr habe? Danke, Suu

P.S. Eigentlich muss ich gleich auch zum Training, aber ich habe ein bisschen Schnupfen. Im Internet steht, wenn man sich warm einpackt hilft schwimmen sogar dabei. Meint ihr ich sollte hingehen? Weil ich nicht sagen will, dass ich nur nicht komme, weil ich keine Lust drauf habe...

Antwort
von sternensta, 11

Hii
Ich bin auch leistungsschwimmerin, und kann das nachvollziehen...hab mich auch vor nem guten halben jahr am rücken verletzt, und musste vor schmerzen weinend aus dem training rennen. Ist jetzt wieder besser, aber ich brauch erstmal wieder, um mein niveau wieder zu bekommen (deutsche meisterschaften). Vor ein paar jahren hatte ich auch keine lust mehr. Ich wollte wirklich aufhören, weil das training immer nur novh dasselbe war. Im endeffekt habe ich den verein gewechselt und es macht wieder spaß!
Ich will natürlich nicht, dass du deinen verein wechselst oder so, aber nur als tipp:
Rede mal mit deinem/deiner trainer/in, dann kannst du sagen was dich bedrückt, er/sie wird es schon verstehen ;)
Oder du kannst dich (natürlich) auch mal zum "probetraining" bei anderen vereinen melden, vielleicht entdeckst du so den spaß am wassersport wieder. :D
Ansonsten, wenn du wirklich keine lust und keinen spaß mehr hast, dann trainier langsam ab und komm nurnoch ab und zu mal , wenn du angst vorm zunehmen hast

Hoffe ich konnte helfen 😊
Lg

Antwort
von Schnurrig, 32

wenn es dir keinen spaß mehr macht würde ich aufhören da es wirklich viele andere sportarten gibt in die du sehr leicht rein findest zum beispiel badminton😏 und wenn du sport machen möchtest dann geh jeden tag 20 min joggen oder lade dir die fitnessapp SWORKIT runter (ist echt hammer ) 

natürlich ist das jetzt meine meinung und die letztendliche entscheidung kann dir niemand abnehmen🙊 hoffe ich konnte trotzdem helfen✌🏼️☺️

Kommentar von xSuperTOPx ,

Naaja... Beim Badminton gibts auch einen "Ball", der mit Tempo rumgeschleudert wird... Da hab ich Angst vor...

Hatte schonmal sone App, da bin ich nach 5 min schon total k.o...

Trotzdem danke, Suu

Antwort
von Firecatcherin, 22

Deine Situation hatte ich auch mal, ich bin ein Mädchen und hatte Karate gemacht. Es hat mir Spaß gemacht aber irgendwann ging es so wie dir. Du hast keine Lust mehr, dann hör lieber auf. Aber ich kann dir sagen später bereust du es manchmal. Andererseits würde es mir heute wieder keinen richtigen Spaß machen.  Es ist deine Entscheidung. 

PS um Sport zu machen muss man nicht unbedingt mit anderen sein. Ich zum Beispiel geh ab und zu Skateboarden wenn ich unbedingt raus will. Das macht mir genug Spaß um es immer wieder zu tun (Ich gehe ungern bzw. fast nie raus). Versuch für dich was zu finden, was dir Spaß macht. Viel Glück weiterhin :-)

Antwort
von labertasche01, 31

Tja, das ist schwer. Meine Tochter war auch beim schwimmen und hat dann aufgehört. Sie hat aber nicht so lange wie du mitgemacht. Kannst du mit deinem Trainer mal reden? Das du Kraul so wenig magst? Evtl kann er mit dir was anderes machen. Was sagen deine Eltern?
Du könntest auch einfach ins Sportstudio gehen. Vielleicht findest du eine Freundin die da mitgeht?

Kommentar von xSuperTOPx ,

Meine Mutter sagt, wenn ich was anderes danach mache, darf ich aufhören. Und Sportstudio ist auch nicht so meins... Ich habs schonmal mit Yoga versucht... Oder täglich Fahradfahren... Nach spätestens 3 Tagen hab ich wieder aufgehört...

Meine Freundinnen sind alle klein und gelenkig und machen Turnen oder Gymnastik oderso...

Oder sie haben ein Pferd, aber das ist mir zu viel Arbeit und zu teuer...

LG Suu

Kommentar von labertasche01 ,

Es gibt so viele Sportarten. Ich weiß ja nicht was bei euch angeboten wird. Schau doch mal ob dich was interessiert.

https://www.yazio.com/de/lexikon/sportarten

Antwort
von Misrach, 13

Ich habe auch aufgrund einer Verletzung nach 10Jahren aufgehört. Wenn du keine Lust mehr hast, wäre das vl das beste. Du musst ja nicht unbedingt Sport auf Leistungsniveu betreiben, hauptschache du hast Spaß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten