Frage von Oskar08, 210

Soll das Bargeld abgeschafft werden ?

Antwort
von Caballero14, 88

Ich find nicht weil man dann immer ne karte (dabei) haben MUSS und nicht mehr einfach so ma schnell was auf die schnelle kaufen kann... und die "kleinen" (8/10) können sich dann nicht mehr ma was kaufen dann brauchen se ne karte die sie erst ein paar jahre später bekommen und solange müssen sie immer ihre eltern bei jedem kleinem ding anbetteln dass die los gehen und kaufen (wir reden von kleinen Beträgen wie zwei drei euro!!)

Ja gut dann gibts halt noch dass es nicht so schlecht wäre dann ist der Geldbeutel nimma so fett aber ich finds trz. Sche*** von mir aus kann es weniger 1/2/5 -Münzen geben...

Ich bin dafür das cash money bleibt!!^-^

Früher hat man gesagt: nur bares ist wahres!! <-meine Meinung!!

Antwort
von Serpiroyal, 16
Nein, auf gar keinen Fall !

Hi,

ich sehe in einer Bargeldabschaffung keine Vorteile – im Gegenteil: Eine vollständige Abschaffung des Bargelds würde vor allem dazu führen, dass die Zentralbanken ihre derzeitige Politik negativer Zinsen für die Einlagen von Geschäftsbanken auch voll auf die Einlagen von Sparern und Unternehmen ausdehnen könnten.

Warum? Ganz einfach: Weil die einzige Hürde für eine solche Ausdehnung eben das Bargeld ist. Denn wahrscheinlich würden Sparer sich ihre Einlagen vollständig auszahlen lassen, wenn ihre Bank einen negativen Zins, also Kosten statt Rendite – auf Spar- und Tagesgelder einführen würde. Aber wenn es kein Bargeld mehr gäbe, wäre eine solche Ausweichreaktion unmöglich und der negative Zins würde voll auf die Guthaben durchschlagen. 

Im Klartext: Eine Abschaffung des Bargelds würde das aktuelle Niedrigzinsumfeld zementieren und weiter verschärfen. Von den Datenschutzbestimmungen, die sich im Falle einer Bargeldabschaffung niemals in diesem Umfang gewährleisten lassen, mal ganz zu schweigen.  

Antwort
von Lazarius, 44
Nein, auf gar keinen Fall !

PeVau hat eigentlich schon alles Wichtige angeführt, was auch mit meiner Meinung konform geht.

Für mich ist es einfach nicht akzeptabel, dass ich nach und nach zum gläsernen Menschen gemacht werde. Es geht niemanden was an, was ich wo wann kaufe. Und ich möchte auch keinen Marktanalysen dienen, die dann feststellen, dass ich meine Waschmaschine schon viel zu lange habe und mich pausenlos mit Werbung zu einer neuen zu überreden wollen, die nur einen Bruchteil, von der alten halten wird.

Ein wichtiger Punkt sind auch unsere Kinder und Enkelkinder.

Soll ich nach der Kontonummer fragen, wenn ich mein Enkelkind für gute Zensuren auf dem Zeugnis belohnen möchte.
Soll ich ihnen den Kontoauszug in die Hand drücken, wenn sie sich zum Geburtstag Geld wünschen, um auf eine größere Anschaffung zu sparen.

Ich bin auch gegen die Abschaffung von Cent.

Alles würde dadurch teuerer werden. Und es würde nicht nur der eine Cent aufgerundet werden von 99 Cent auf einen Euro. Die Umstellung kostet Geld, das wir bezahlen werden.
Die Erfahrung hat es schon zur Euroumstellung bewiesen.
Alles, was jetzt noch 0,99 € kostet, wird dann 1,10oder 1,20 € kosten.

Antwort
von XLeseratteX, 52
Nein, auf gar keinen Fall !

Ich möchte das Bargeld gerne behalten. Ich habe lieber Dinge in der Hand, als alles mit Handy oder Karte zu machen.
Von mir aus kann der 500€ Schein abgeschafft werden. Das Glück hatte ich sowieso noch nie.
Aber das Kleingeld sollte bleiben. Ich sammle das immer und bring es zur Bank, wenn ich genug zusammen habe. Sind schon bis zu 40€ bei raus gekommen. :) Je nach dem wie lange man eben sammelt.

Kommentar von herzilein35 ,

Dies isr hetzt so einfach nicht mehr möglich , es sei denn du bist bereit 5 Euro Gebühren für die Einzahlung herzuschenken. Ich bin diesbezüglich auch stink sauer

Antwort
von PeVau, 52
Nein, auf gar keinen Fall !

Die Frage ist doch, was hinter einer solchen Forderung stecken könnte.

Soll wirklich nur Schattenwirtschaft und organisierte Kriminalität erschwert werden, oder der Zahlungsverkehr billiger werden?

Oder geht es vielleicht auch darum, den Bürger noch stärker unter Kontrolle zu halten. Die effizienteste Möglichkeit von Sanktionen, egal aus welchem Grund, ist doch immer noch die Sperrung des Kontos. Von den Möglichkeiten der Ausforschung durch lückenlose Dokumentation aller Zahlungen mal ganz zu schweigen.

Ein anderer Aspekt, der den Banken zugute käme, wird angesichts der Kapitalmärkte und angesichts der niedrigen Zinsen deutlich. Ohne Bargeld kann man sein Geld nicht mehr unter der Matratze bunkern und man kann es auch nicht mehr einfach in bar abheben, wenn man seinem Kreditinstitut oder generell den Banken nicht mehr vertraut. Man ist auf ein Konto angewiesen und unter Umständen auch genötigt, Negativzinsen zu akzeptieren.

Antwort
von kenibora, 96

Soll....! Bargeldzahlungen bis zu einem bestimmten Betrag werden, wie schon in anderen EU Ländern gehandhabt, eingeschränkt werden

Kommentar von Oskar08 ,

Soll....! 

Klar, ist doch nur eine Umfrage.

Antwort
von TimeosciIlator, 55

- Ohne diese "Materieklumpen zweiter Ordnung" wäre das Leben erheblich angenehmer.

Und dann sollte es irgendwann - wenn die Menschheit dafür reif geworden ist - auch komplett abgeschafft werden und Wertgegenstände ebenfalls entwertet werden.

Denn ist es wirklich so schön mitansehen zu müssen, wie Geld Tag für Tag für Ungerechtigkeit auf unserer Kugel sorgt? Korruption, Waffenexporte, Schwarzgeldaffairen, "Gewinn"-Spiele, Überzogene Ablösesummen, Ungerecht hohe Abfindungen bei Skandalen für Manager, Einschaltquoten mit dem Ziel Fernsehzuschauern Werbung aufzuzwingen, Niederträchtige raffinierte Bankgeschäfte mit sogenannten "Lebensversicherungen"...die Liste ist lang bei welch teuflischen Taten Geld überall anzutreffen ist...

Machen wir dem Teufel Geld doch endlich den Garaus ! Nur meine Meinung zu diesem widerlich schnöden Mammon.

Kommentar von Katzenhai3 ,

Ich hab' schon damit angefangen. Hab' keins mehr ;)

Kommentar von lesterb42 ,

Man kann mit Geld auch gute Sachen machen. Z. B: spenden, oder seine Angestellten bezahlen.

Kommentar von TimeosciIlator ,

@Lesterb42: Die negativen Dinge überwiegen derart, dass es nur ein Tropfen auf den heißen Stein wäre.

Geld spenden mag oberflächlich betrachtet 'ne gute Sache sein. Existiert kein Geld mehr dann muss das nicht heißen, dass nichts für Hilfebedürftige getan würde. Im Gegenteil ! Alle Menschen würden näher heranrücken und sich gegenseitig um alles und jeden kümmern.

Dieses dämliche Prinzip "Haste was biste was !" zählt dann nicht mehr.


Antwort
von FrageSchlumpf, 34
Nur Cent-Münzen und 500€-Scheine abschaffen.

Eine Totalabschaffung schafft nur Probleme.

Noch viel wichtiger als die Abschaffung der kleinen Münzen und großen Scheine ist die Zahlungsbeschränkung. 5000 Euro sind mehr als genug, kann man eher noch tiefer ansetzen.

Antwort
von pblaw, 23
Nur Cent-Münzen und 500€-Scheine abschaffen.

Kleine Cent-Stücke und die 500 € könnten problemlos abgeschafft werden. Gleichzeitig sollte auch eine Überweisungsgrenze eingeführt werden - größere Beträge nur mit Kopie an Zentralbank.

Antwort
von Schwoaze, 12
Nein, auf gar keinen Fall !

Ich will was Reales in Händen halten.

Antwort
von Torrnado, 45
Nur Cent-Münzen und 500€-Scheine abschaffen.

Nein, Bargeld ist ein wichtiges Zahlungsmittel und ist mir persönlich lieber als bargeldloser Zahlungsverkehr

Antwort
von piddi91, 89
Nein, auf gar keinen Fall !

Wie willst du deinen Enkelkindern einmal Geld für ein Eis geben, den Nachbarjungen fürs rasenmähen zahlen, am zeltfest der kellnerin trinkgeld geben, und deinen freunden beim hausbau was fürs helfen geben?

Kommentar von Furzer ,

Da Bargeld seine Vorteile hat und auch elektr. Geld, wird nie eines von beiden ganz verschwinden.

Antwort
von Eisbarchen, 27
Nein, auf gar keinen Fall !

Wie unpraktisch wäre das denn bitte??

Antwort
von Furzer, 91
Nur Cent-Münzen und 500€-Scheine abschaffen.

Es wird nicht ganz abgeschafft werden in Deutschland, aber größere Geldscheine und sehr kleine Münzen. Senioren können nicht mit Handys und Geldkarten umgehen. Die möchten alles in Bar zahlen.

Ich finde, wenn man die Preise nicht auf 9,99  Euro bringt, sondern auf 10,00, also glatte Preise, muss man auch nicht so viel Kleingeld in Lauf bringen.

Die Wirtschaft macht häufig kommische Preise, für die man Rückgeld bekommen muss.

Eine totale Abschaffung stelle ich mir gar nicht vor.

Vielleicht so in 10 Jahren.

MIt Geldkarten bezahlen ist nicht so sicher wie man glaubt!

Kommentar von amdros ,

Senioren können nicht mit Handys und Geldkarten umgehen

...OMG..wie alt muß man sein, um solche Weisheit von sich zu geben??

Antwort
von JBEZorg, 13
Nein, auf gar keinen Fall !

Wieviele Leute haben "1984" gelesen? Das ist eine grössere Sklaverei als bei "1984".

Antwort
von ManuTheMaiar, 4
Nein, auf gar keinen Fall !

Viel zu unsicher

Antwort
von Hondoldar, 81

Find ich sch†**... Online Geld kann viel zu einfach geklaut werden

Antwort
von HeresJohnny, 41

Finde es sollte so bleiben wie es ist

Antwort
von KickLulu, 40

Neinn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community