Frage von Evancaelum, 79

Mein Mitbewohner ist Aggressiv was tun?

Hallo zusammen

Gestern habe ich eine "tolle" Situation erlebt . Mein Mitbewohner leidet an epilepsie . Er hat gestern meine Freundin mit der Tür geschlagen und dann schnell wieder rein ins Zimmer . Sie hat keine Reaktion gezeigt weil sie Angst vor ihm hatte. Soweit haben wir das vergessen bis er wieder kam und hat mein Tür sehr stark aufgeknöpft und gesagt "was macht die Frau da???" Dann ist er wieder ins Zimmer sehr schnell reingegangen . Nach einer Stunden kam er nochmal und er hat gesagt "warum jault der Scheiss?" Er meinte warum meine Hündin jault obwohl sie nur 20 Sekunden lang gejault hat sie macht das auch nicht so oft!

Jetzt habe ich mega Angst weil ich auch an Angststörung leide ! Ich habe alle meine Sachen ins Zimmer genommen da ich nicht weiss was er tun kann! Auch die Toilette habe ich heute nicht nutzt bis er unterwegs war =_= Vorher war er ganz normal .. wir haben immer gesprochen , Filme zusammen geschaut und Kaffee getrunken . Ich bitte euch um Hilfe

Antwort
von Negreira, 30

Also, ich kann schon "gefährlich" werden.... aber das hängt bestimmt nicht mit meiner Epilepsie zusammen. Epi hat überhaupt kein Agressionspotential. Wie hier schon vermutet wurde, hat er entweder etwas eingenommen (das müssen ja gar keine Drogen gewesen sein), oder es ist etwas anderes.

Ich bekomme z. B. regelrechte Agressionsschübe, wenn ich Cortison einnehmen muß, deshalb mache ich einen großen Bogen darum.

Antwort
von Praline1, 8

Wenn er übermäßig gestresst war, kann es sein, dass er durch den Stress so gereizt aggressiv reagiert hat.
Auf der anderen Seite können auch neue Dosierungen der Medikamente neue Nebenwirkungen auslösen bzw. neue Medikamente generell starke Nebenwirkungen haben.

Ich hab selbst Epilepsie, nehme Levetiracetam und weiß, dass ich leider sehr starke Stimmungsschwankungen hab, kann aber halt leider nichts dagegen machen.

Bei höheren Dosierungen meiner Medikamente werde ich plötzlich noch dazu total überdreht, leide an starker Schlaflosigkeit und bin den ganzen Tag, als hätte man mich mit Koffein zugedröhnt.

Generell haben Aggressionen aber nichts mit der Epilepsie selber zu tun, sondern sind allenfalls Nebenwirkungen  von Antikonvulsiva - also Medikamenten gegen Epilepsie.

Antwort
von Loretta0192, 43

Ähhmm... Epilepsie ist doch was anderes? Oder gibt es mehr als die Fotosensitive Epilepsie (oder wie man das schreibt)?

Kommentar von Evancaelum ,

Hier findest du Informationen dazu https://de.m.wikipedia.org/wiki/Epilepsie

Antwort
von AndreasSieg, 31

Hat der irgendwelche Drogen genommen oder neue Medikamente? Epilepsie löst so etwas nicht aus

Kommentar von Evancaelum ,

Nein das glaub ich einfach nicht da er gar keine Drogen mag (hat mir das schon mal erzählt ) . Er nimmt auch seine Medikamente seit schon lange her ! Ich weiss nicht was los ist =_=

Antwort
von Derschnupfen, 46

Ich leide selbst an Epilepsie und ich kann dir versprechen; ich bin nicht gefährlich

Kommentar von Evancaelum ,

Ich danke dir für die Antwort.. kannst du vielleicht erklären warum er solche sachen macht?

Kommentar von Derschnupfen ,

Keine Ahnung aber mit Epilepsie hängt das bestimmt nicht zusammen!

Kommentar von Evancaelum ,

Also Aggressiv zu sein hat nix mit Epilepsie zu tun ? Habe ich richtig verstanden?

Kommentar von Derschnupfen ,

Nicht das ich wüsste... 😐 also eigentlich sind Epileptiker völlig normal außer sie bekommen es mit Flackerlicht oder sowie in meinem Fall mit übermäßigen stress zu tun dann bekommen sie einen epileptischen Anfall wo sie sich verkrampfen das ist alles

Kommentar von Evancaelum ,

Ich danke dir ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community