Frage von sendase, 175

Sind 6 Mio. Dollar Umsatz für ein Unternehmen mit unter 100 Mitarbeitern viel oder wenig?

Und ist der Umsatz pro Jahr gemeint?

Danke für hilfreiche Antworten!

Antwort
von RudiRatlos67, 129

Kann man mit den vorliegenden Informationen nicht mal annähernd abschätzen.  Man muß die Gehaltskosten kennen, die produktions- oder vertriebskosten, die Art der Aufträge, das Ausfallrisiko usw. Kennen.  Grundsätzlich würde ich vermuten, daß bei 4 bis 5 Mio Gehaltskosten und 6 Mio Umsatz das Risiko untragbar wäre.  Da muss mindesten ein zweistelliger Mio Umsatz erzielt werden um nicht bei der ersten kleinen Briese das Unternehmen in sich zusammen fällt.

Antwort
von DerHans, 92

Solche Angabe sind immer pro Jahr zu verstehen. Ob das viel oder wenig ist, liegt natürlich auch daran, womit da gehandelt wird.

Vom Umsatz kann niemand leben. Es geht immer darum wieviel tatsächlich in der Kasse bleibt.

Wenn man bei 6 Mio Umsatz 10 % Verlust macht, nützt es auch nichts, den Umsatz zu steigern, wenn der Verlust trotzdem bei 10 % bleibt.

Antwort
von Mikkey, 21

Umsatz ist (eigentlich) immer pro Jahr gemeint.

Für die meisten Unternehmen dürfte das Verhältnis dieser beiden Zahlen viel zu schlecht sein.

Ich habe mal in einem Unternehmen gearbeitet, das bei 200 Mio (DM) Umsatz nur 40 Mitarbeiter hatte.

Antwort
von geheim007b, 45

Kann man nicht sagen.

Beispiel: ein Immobilieninvestmentfirma kauft renovierungsbedürftige luxusanwesen auf, renoviert sie und verkauft sie weiter... 10 Mitarbeiter... Jahresgehalt zusammen 900.000€ (inkl. aller kosten), von mir aus noch 100.000€ kosten für Büros/werbung etc (einfach mal als wert). Der Betrieb hat im Jahr 5 Projekte und kauft Anwesen für 2 Mio Euro und verkauft sie für 3 Mio am Ende... bei 500.000€ Gewinn pro Projekt. Wären 2,5 Mio Gewinn bei 15 Mio Umsatz.... und nur 10 Mitarbeitern. Das wäre sehr ordentlich.

anderes Beispiel:

Ein Würstchenhersteller hat 100 Mitarbeiter und erreicht diese 6 Mio Umsatz indem er die Würstchen extrem günstig verkauft... am ende des Jahres bleibt aber ein Verlust weil die Produktionskosten einfach nicht aufgefangen werden können und der Breakeven erst bei 8 Mio Umsatz erreicht wäre.. das wäre schlecht.

Merke: der Umsatz sagt nichts aus, der Gewinn ist entscheidend. Und zum vergleichen das Verhältnis Umsatz<>Gewinn.


Antwort
von wfwbinder, 40

sind die 100 Leute überwiegend hoch qualifizierte Ingenieure mit Jahres gehältern um die 100.000,- und mehr, dann wäre es verdammt wenig.

Wenn es sich um Hilfarbeiter handelt die einfache Tätigkeite ausüben und evtl. 15.000,- brutto im Jahr bekommen, dann wäre es u. U. ganz ordentlich.

Antwort
von kevin1905, 47

Dann hätte jeder Mitarbeiter ja im Schnitt 60.000,- € Umsatz gebracht.

Wenn man davon dessen Gehalt abzieht und sonstige Betriebsausgaben und von einer Gewinnmarge von 5% ausgeht, bleiben unterm Strich 300.000,- € p.a.

Finde ich nicht so üppig.

Antwort
von berkersheim, 54

Das kommt ganz darauf an, was verkauft wird. Sind es Luxusjachten, das Stück für 1,5 Mio. € oder sind es Kaugummis, das Stück für 2 Cent.

Antwort
von Sonnenstern811, 51

Interessanter als der Umsatz wäre es, den Gewinn vor und nach Steuern zu erfahren. Gehen wir mal von 100 Beschäftigten aus, kommen auf jeden 5000 USD Umsatz im Monat. Verdammt wenig, wenn du mich fragst.

Wie hoch ist die Gewinnquote? Es gibt übrigens Unternehmen, die gar keinen Gewinn machen, sondern - hoffentlich nur anfangs - draufzahlen.

Zu Zeiten des Internetwahns um das Jahr 2000 hat man Klitschen mit derartigen Zahlen gerne im Milliardenbereich bewertet, wenn sie nur ein "com" als Anhängsel hatten. Ernüchterung musste folgen.

Antwort
von napoloni, 48

Und ist der Umsatz pro Jahr gemeint?

LOL. Woher sollen wir jetzt wissen, auf welche Angaben du dich beziehst?

Und auf die Hauptfrage bezogen: Wie viel unter 100 Mitarbeitern? Das können am Ende 99 sein. Oder zwei. Die Antwort auf deine Frage kann entsprechend unterschiedlich ausfallen...

Antwort
von Poris, 70

Ist ein ordentlicher Betrag. Klingt erst mal sehr viel, aber es wird für jeden ein Einkommen erwirtschaftet, welches etwas höher als das durchschnittseinkommen eines Deutschen. 

Kommentar von sendase ,

Was meinst du mit ,,ordentlicher Betrag”? Heißt das eher gut oder schlecht? Weil @moeiking ja geschrieben hat, dass es eher durchschnittlich ist.

Sorry ich kenne mich mit dem Thema gar nicht aus!

Kommentar von grubenschmalz ,

Umsatz bedeutet nicht Gewinn

Kommentar von Poris ,

Etwas über dem Durchschnitt, aber es kommt darauf an was das für ein Unternehmen ist. Vielleicht liegen die Ausgaben ja ich höher...

Kommentar von sendase ,

Ich muss dazu sagen, dass es sich um ein italienisches Unternehmen handelt. Ändert das irgendwas?

Kommentar von Poris ,

Das kann man nicht sagen ,man müsste wissen wie hoch die Ausgaben sind. Ich schätze mittel bis etwas höher 

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Vom Umsatz allein wird keiner satt. Gewinn muss her.

Kommentar von Gutefragebeni ,

richtisch und ganz wichtig

Antwort
von bronkhorst, 20

Was heisst "unter hundert"?

99?

3?

Antwort
von moeiking, 59

Nun ja wenig ist es nicht, aber es ist auch kein Gewinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community