Frage von FrageAntwortx33, 300

Sind 400€ für einen Beagle Welpen wenig oder ist das ein normaler preis (geimpft,entwurmt,gechipt mit eu-pass)?

Antwort
von dogmama, 180

für diesen Preis kann man nicht seriös züchten und mit Sicherheit hat der Welpe auch keine Papiere (Ahnentafel).

Aus seriöser Herkunft kostet ein solcher Rassehund 900 - 1200 EUR!

Antwort
von Virgilia, 84

Die "Züchter" werden nicht im VDH sein, da kostet ein Welpe 1.000-1.500€. Entweder stammt der Hund von "Hobbyzüchtern"/Vermehrern, da wurden die Eltern/(Ur)Großeltern z.B. nicht auf Erbkrankheiten untersucht und sie haben in den seltensten Fällen Ahnung von Genesis oder der Hund, wenn er existiert, stammt aus Osteuropa, dann Finger weg! Auf Wühltischwelpen wurdest du ja bereits aufmerksam gemacht. Oder der Hund stammt aus dem Tierschutz, was ich zwar hoffe, aber nicht wirklich glaube...

Es gibt auch keine Rassehunde ohne Papiere. Das sind Mischlinge, egal wie die Eltern aussehen oder die "Züchter" sagen.

Genauso wie es auch im VDH schwarze Schafe gibt, gibt es natürlich auch "Hobbyzüchter" und Züchter aus kleineren, seriösen (warum auch immer) nicht dem VDH angehörigen Verbänden, die Ahnung vom Züchten haben und bei denen die Gesundheit der Tiere im Vordergrund steht. Aber die sind sehr, sehr, sehr selten. Und auch da wirst du keinen Welpen unter 800€ bekommen, da sie sonst ihre Kosten nicht decken können. Solche Züchter können dir dann aber auch alle relevanten Untersuchungsergebnisse der Eltern (und Großeltern) zeigen und all deine Fragen beantworten. 

Die Liste ist eigentlich noch länger, aber hier sind zumindest ein paar wichtige Punkte aufgelistet. Und du kannst direkt nach Züchtern suchen: www.vdh.de/welpen/serioese-zuechter-erkennen 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 122

das ist ein preis von irgendwelchen unserioesen menschen.

eine welpe aus serioser vom VDH anerkannten zucht kostet mind 1000 euro.

solche "billigen" hunde kommen oft aus osteuropa und wernden hier angeboten -oft mit gefaelschten papieren. bitte  haende weg! oft muessen anschliessend hohe tierarztrechnungen gezahlt werdne, weil die welpen vor dem verkauf "gesund" gespitzt wurden und doch sterbenskrank sind

Antwort
von Weisefrau, 66

Hallo, ich gebe zu bedenken das Beagel Jagdhunde sind, sogenannte Meutehunde. Diese Rasse hat einen ausgeprägten Trieb und hat schon so manchen Besitzer um den Verstand gebracht.

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 111

Hallo,

die momentane Preislage liegt deutlich über 400€. Unseren alten Famlienhund haben wir aber für damals 800 DM gekauft und die Dackel für noch "weniger" samt Stammbaum und dem ganzen Pipapo. Hinfahren angucken und nicht von den süßen Welpen um den Finger wickeln lassen. Nachfragen und soweit möglich kontrollieren. Wenn man nich genug Hintergrundwissen hat, geht zum örtlichen Tierheim oder schaut euch registrierte Züchter an (obwohl die auch manachmal arg komisch sind).Schaut euch die Pässe an und lasst euch die ELterntiere zeigen.

Antwort
von Lauterbello, 136

Das kommt darauf an. Manchmal bekommt man auch Rassehunde über den Tierschutz, das kann dann so 300 bis 400 Euro kosten, da diese ihre Kosten wiederbekommen wollen und außerdem eine kleine Schutzgebür verlangen.

Manchmal bekommt man auch günstige Hunde von Leuten, die eigentlich gar nicht züchten wollten und es einfach so mal passiert ist. Da muss man aber schon genau hinschauen. Nehmen würde ich so einen Hund nur, wenn ich auch die Mutter sehe und die Situation dort insgesamt ''gut'' aussieht und auch gerne gezeigt wird.

Irgendein Angebot via Internet oder irgendeinem Markt oder so, das einfach mal eben Rassehunde für so einen Schleuderpreis anbietet, kann nur unseriös sein. Abgesehen davon, dass man Hundeelend unterstützt (so gern man auch den kleinen Welpen helfen würde), muss man mit sehr hohen Folgekosten rechnen. Nicht nur, dass diese Hunde dann vermutlich weder geimpft noch gechipt sind (selbst wenn sie entsprechende Papiere hätten - so Leute schrecken dann vor nichts zurück), diese Tiere sind in aller Regel krank.

Antwort
von Georg63, 85

Für einen Mischling - also ohne Ahnuntafel - ist das in Ordnung.

Allerdings solltest du dir die Elterntiere und die Haltungsbedingungen vor Ort anschaun. Denk dran - Fotos taugen nichts - die bekommt man überall her.

Antwort
von SimoneBaL, 36

Nur aus Spaß züchten *hust und der Käufer züchtet dann wieder nur aus Spaß usw. und die ganzen Elterntiere sind natürlich immer gesund, sagt ja der Tierarzt. Erbkrankheiten..... davon hat doch keiner Ahnung und die sieht man ja auch nicht...

Ganz ehrlich: Finger weg... wenn du einen Beagle willst, dann kuck auf Beagle in Not, oder geh zu einem vereinszugehörigen Züchter (z.B. VDH). Die Züchter müssen ihre Zuchthunde untersuchen lassen, so sind div. genetisch bedingte Krankheiten nahezug ausgeschlossen, es gibt eine Zuchtzulassung, einen Zuchtwart etc... und der Züchter hat dann auch wirklich Ahnung von der Rasse, von Zucht und Aufzucht.

Diesen ganzen Hobbyvermehrern sollte man nicht so viel Geld in den Rachen schieben. Wofür denn auch? weil sie oftmals völlig sinnlos Hunde miteinander verpaaren, nicht auf Gesundheit achten und dann noch die leider oftmals ahnungslosen Käufer abzocken. Nein, spart lieber und sucht euch in der Zwischenzeit einen guten Züchter.

Antwort
von wotan0000, 146

Ein Rassehund vom *Züchter* fängt bei ca 1000 € an. Dann hat er auch eine Ahnentafel.

Antwort
von skogen, 115

Hab 2 reinrassige Huskys von nen Züchter bekommen, für insgesamt 200Euro. Hatten auch alles, ohne EU-Pass. Besuche den Züchter, guck dir die Tiere an, dann entscheide.

Nicht alle kümmern sich um den Preis. Die Familie von den ich meine habe, haben nur aus Spaß gezüchtet. Den ging es meist nur darum, dass die ein gutes Zuhause bekommen. (:

Kommentar von Sesshomarux33 ,

200 Euro? O.o 

Kommentar von beglo1705 ,

Aus Spaß gezüchtet?

Kommentar von skogen ,

Naja, vielleicht kann man es nicht Züchter nennen. Aber die lassen ihre Hunde alle paar Jahre welpen und hab zwei 7 Monat alte Junghunde bekommen, für 200. ^^

Kommentar von inicio ,

solche leute nennt man vermehrer!

Kommentar von skogen ,

Haha, nein ganz sicher nicht! Ich war dort 3 mal und habe die Hunde besucht, auch mit meinen aktuellen Hund. Mein erste Hund kam von einen Vermehrer, weil ich klein war und meine Eltern es nicht besser wussten. Mein Hund war anfangs sehr krank. Aber diese Familie, mit kleinen Kindern, war echt nett und die Hunde und Eltern kerngesund.

Sollte nur 100 pro Hund geben, weil man Tiere eigentlich ja nicht verschenkt und das immernoch ein Teil ihrer Familie war.

Ich könnt nicht immer JEDEN Misstrauen! Es gibt auch Leute, die Welpen lassen, die ihre Hunde verschenken, weil es den nicht ums Geld geht. Einfach aus reiner Lust und Freunde an der Natur. Meine Großeltern haben ihre Schäferhunde auch mal Welpen lassen und die haben wir dann sogar verschenkt.

Antwort
von cuppychg, 90

Naja bei vdh Züchern ist 800€ wenig...

Antwort
von FancyDiamond, 116

Das sollte sich ja dann wohl um einen sogenannten Wühltisch Welpen handeln?! Kein Rassehund von einem VDH Züchter ist um diesen Schnäppchenpreis zu bekommen.

Lass' das bleiben. Unterstütze nicht das Tierelend durch so einen unseriösen Kauf!

Antwort
von floppydisk, 106

das ist viel zu wenig, sofern behauptet wird, dass alles sauber ist. vor allem für so eine gefragte rasse wie beagle. da fehlt wohl eher eine 1 vor der 4.

Antwort
von Sesshomarux33, 124

Hallo, 

gut das du vorher fragst! 

Das ist viel zu wenig, klingt nach einem Vermehrer/evt illegaler Welpenhandel (siehe Video). Ein guter Rassehund kostet ca 1000 Euro je nach Rasse etwas weniger oder mehr. 

Wenn du dir absolut sicher sein möchtest, dann schau mal beim VDH nach einem guten Züchter.

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von beglo1705 ,

Oh Gott, da kommen einem echt die Tränen :`(

Dass solche Händler gar kein Mitgefühl haben ist erschreckend.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Traurig :( 

Kommentar von friesennarr ,

Und lt. Radiobeitrag vor ein paar Monaten wird immer noch eher ein Welpe gekauft weil er irgendwo billig angeboten wurde, anstatt von einem guten Züchter in Deutschland. Erschreckend, das von allen Welpenkäufen nur ca. 35 % bei den Züchtern statt finden.

Der Rest ist von .......

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Schlimm... da hoffe ich das irgendwo noch ein hoher Prozentsatz auf Tirheimsadoptionen fällt und ein kleiner Rest bei illegalen Welpenhandel´n bleibt...aber ich daran zweifle ich. :( 

Kommentar von friesennarr ,

So viele Welpen sitzen garantiert nicht im Tierheim, oder?

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Wohl kaum. Wobei bei uns sind grade etliche Welpen im Tierheim - hier wurde ein Transporter illegaler Welpenhandel gestoppt. Ansonsten kommen viele Welpen aus Tötungsstationen. Ich denke schon, das da was zusammen kommt. 

Kommentar von BS3BM ,

Jeder der meint, billig einen Welpen kaufen zu können, sollte sich diesen Beitrag ansehen. Jeder Kauf unterstützt unsagbares Tierleid, sowohl für die Welpen und auch für die Elterntiere! Solche Vermehrer kennen nur den Profit und kein Erbarmen mit den Tieren.

Es muss doch irgendwann mal mit diesem Elend aufhören!

Kommentar von inicio ,

nicht wenn wie auch hier auf den seiten immer wieder gefragt wird: ich moechte einen hund,aber er darf nur wenig kosten!

oder sich immer noch leeute damit bruesten , dass sie ganz billig eine hund bekommen haben!

Kommentar von beglo1705 ,

Solang Geld wichtiger ist, als die Gesundheit der Tiere wird das nicht eintreffen. Im Gegenteil, geiz ist geil wird immer noch ausgeprägter.

Antwort
von Bunnymu16, 132

Es ist wenig! Ist der Züchter Mitglied in einem Zuchtverband, wie dem vdh?

Kommentar von inicio ,

kein vdh-zuechter verschleurdert seine welpen. es gibt keine winterschluss-verkauf fuer hunde!

Kommentar von beglo1705 ,

Doch. Da ist "Räumungsverkauf" bei Schwarzzüchtern und zwar das ganze Jahr über, leider.

Antwort
von GoldenFireWolf, 81

Hallo,

Dieser Preis ist für einen Welpen (Mit Papieren) sehr günstig! Ich würde mich noch versichern, ob wirklich alles in Ordnung ist (Dass der Züchter eine Zuchterlaubnis hat, etc...) Ansonsten würde ich ihn kaufen.

Lg

Kommentar von wotan0000 ,

Und wo hast Du etwas von Papieren gelesen?

Der EU-Pass ist der Impfausweis, der bei Grenzübertritten von Nöten sein kann.

Wenn man Papiere will, sind das die Abstammungspapiere (Ahnentafel).

Kommentar von inicio ,

kein anerkannter zuechter verscherbelt seine welpen. ein zuechter hat hohe unkosten 

hunde zu diesem preis kauft man nicht -sie sind 100% aus unserioser quelle und mit dem leide der welpen und ihrer muetter erkauft.

Antwort
von DCKLFMBL, 118

nein, das ist ein Vermehrer preis = Finger weg!

Kommentar von FrageAntwortx33 ,

Was sollte denn der Hund so Ca. Kosten ?

Kommentar von DCKLFMBL ,

Nicht unter 1000 euro

Kommentar von DCKLFMBL ,

Und nicht auf Ebay und co gucken sondern bei Seriösen Züchtern!

Kommentar von friesennarr ,

Nochmal - Ebay - Kleinanzeigen ist eine Werbeplattform, wie jede andere auch - man kann bei allen schlechte und gute Züchter finden - nur muß man sich halt die Arbeit machen und unterscheiden lernen.

Man kann das nicht ungerecht pauschalisieren.

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ich kenne keinen seriösen Züchter der auf ebay anbietet

Kommentar von dsupper ,

Dafür kenne ich etliche VDH-Züchter, die auch Ebay-Kleinanzeigen für ihre Werbung nutzen. Was sollte daran negativ sein? Werbung dort zu schalten, wo die Interessenten suchen, ist doch völlig legitim? Das sagt doch gar nichts aus über Seriosität oder nicht!

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Das machen auch viele VDH-Züchter. Ich kenne auch viele Tierschützer die ihre Pflegetiere dort anbieten. Mache ich ehrlich gesagt auch. Ich bekomme über Ebay die meisten Tiere vermittelt und das in supergute Hände.

Man muss halt aufpassen, dass man auf keinen Vermehrer trifft. 

Kommentar von friesennarr ,

Meine Rede - man muß unterscheiden lernen, wer gut ist und wer nicht. DH.

Kommentar von friesennarr ,

Ich kenne mindestes zwei. Mich eingeschlossen wäre 3.

Die von meinem Hund hatte da eine Wurfankündigung drin wodurch ich auf sie aufmerksam wurde vor fast 2 Jahren.

Der Dackel meiner Eltern war auch bei Tiere.de und noch anderen Seiten als Wurfmitteilung drin.


Kommentar von DCKLFMBL ,

Ja ich habe auch schon Wurfankündigungen von seriösen Züchtern gesehen :-)

Kommentar von dsupper ,

Irgendwie widersprichst du dir hier aber selbst - findest du nicht. Eben hast du noch geschrieben:

Ich kenne keinen seriösen Züchter der auf ebay anbietet

Kommentar von DCKLFMBL ,

Zwischen Anbieten und Wurfankündigung gibt's ja einen kleinen Unterschied!

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Welchen? 

Kommentar von dsupper ,

lol - DER Unterschied würde mich auch interessieren? Warum kündigen Züchter ihre Würfe auf einer Verkaufsplattform an? Um ihrer Freude über die kommenden Welpen Ausdruck zu verleihen? Weil sie nichts anderes zu tun haben? Weil es Spaß macht?

Man kündigt einen Wurf an, weil man frühzeitig Interessenten und Käufer für die Welpen finden möchte - je länger man wirbt, desto mehr potentielle Käufer werden sich finden - und um so größer ist die Chance, darunter einige vernünftige und verantwortungsvolle Leute zu finden.

Kommentar von friesennarr ,

Und umso größer ist die Chance das man alle Welpen auch zügig abgeben kann und nicht noch nach 3 Monaten nach neuen Besitzern suchen muß.

Manche inserieren sogar Deckanzeigen, oder Wurfplanungen nur um einfach mal zu sehen, ob interesse da ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten