Frage von Sunshine50002, 71

Sicherung raus, fliesst kein Strom?

Hallo:) Um ein Regal aufzuhängen muss ich in meiner alten Wohnunh einige Löcher bohren. Meine Frage ist nun, wenn ich die Sicherung rausnheme, kann mir dann auch wirklich nichts passieren? Also fliesst dann gar kein Strom mehr? Ich schaue natürlich schon, dass ich nicht in der Nähe von Steckdosen bohre, die frage ist nur zur Sicherheit.

Antwort
von Branko1000, 37

Wenn die Sicherung draußen ist, dann fließt kein Strom richtig, aber achte, dass du nicht senkrecht über einer Steckdose oder in einer höher unter Wand bis 40 cm nicht bohrst.

Schlimmstenfalls kann es passieren, wenn du den Strom wieder anschaltest, dass das Regal unter Strom steht.

Antwort
von electrician, 16

Heutige Bohrmaschinen sind i.d.R. Geräte der Schutzklasse II, d.h. sie haben eine doppelte oder verstärkte Isolierung und keine berührbaren elektrisch leitfähigen Teile. Erkennbar sind diese Geräte

  • meistens schon am Stecker ("Konturstecker"), der keine Schutzleiterkontakte hat.
  • definitiv am Typenschild, auf dem die Schutzklasse II durch ein Symbol gekennzeichnet ist: Ein kleines Quadrat in einem größeren Quadrat.

Mit diesen Geräten genießt Du vollen Schutz, auch wenn Du eine spannungsführende Ader anbohrst, solange Du beim Bohren nicht das Bohrfutter oder den Bohrer berührst (was man ja aufgrund der Drehgeschwindigkeit ohnehin nicht machen sollte).

Von daher macht es keinen Sinn, die Sicherungen abzuschalten. Im Gegenteil: Wenn Du im Raum Verbraucher einschaltest, so wirst Du sofort bemerken, wenn Du eine Leitung gekillt hast. So siehst Du auch, bei welcher Bohrung der Schaden entstanden ist und eine Reparatur der Elektroinstallation erforderlich ist.

Grundsätzlich gilt: Alles was senkrecht und waagerecht zu Schaltern, Steckdosen und Abzweigdosen ist, ist beim Bohren tabu. Hier gibt es die sog. Installationszone von 15 cm, d.h. von der Mitte der jeweiligen Bauteile ausgehend könnten sich senkrecht wie waagerecht im Abstand von 7,5 cm Leitungen in der Wand befinden.

Antwort
von HelmutPloss, 31

Bei eine korrekten Installation ist, wenn du die Sicherung raus nimmst, der Strom weg.

Antwort
von bert1980, 22

Da deine Bohrmaschine wahrscheinlich aus Kunststoff ist, bist du eh schon isoliert. Die Sicherung raus nehmen ist natürlich trotzdem Pflicht. Und schau mal, ob du erkennen kannst von wo nach wo welche Leitungen Laufen.

Das Regal wird ja relativ hoch hängen, also alle Steckdosen in normaler Bodennähe wirst du nicht treffen.ausser die Zuleitung kommt von oben oder aber es befinden sich Steckdosen/Schalter auch oberhalb des Regals.

Wenn du weder horizontal noch vertikal zur Bohrung irgendeine Dose oder einen Schalter hast, dann ist es mehr als unwahrscheinlich etwas zu treffen.

Antwort
von BurkeUndCo, 29

Wenn die Sicherung draußen ist, dann fließt definitiv kein Strom, denn dann ist der Stromkreis unterbrochen.

Vior allem in alten Gebäuden ist es aber wichtig ALLE Sicherungen herauszunehmen, da es durchaus fehlerhafte Verdrahtungen geben kann, also dass z.B. Steckdosen im einen Zimmer durch die Sicherung des anderen Zimmers abgesichert werden. Sollte zwar so nicht sein (und entspricht nicht der VDE), aber Vorsicht ist besser.

Antwort
von robbycobra, 28

Wenn die Sicherung draußen ist, kann nichts mehr passieren.

Antwort
von Schlauberger303, 32

Bei korrekter Elektroinstallation befindet sich auf den Leitungen dann kein Saft mehr (bis auf ggf. der Zuleitung des Sicherungskastens).

Ich bin jedoch gar nicht so sicher, ob es so schlau ist, die Sicherung vorher abzuschalten. Die zwei mal, die ich eine Leitung erwischt habe, war ich ganz froh, gemerkt zu haben, bei welchem Loch das war. Mann muss ja auch wissen, wo repariert werden muss.

Wenn FI und Sicherungen funktionieren und die Bohrmaschine aus Kunststoff ist sehe ich da keine nennenswerte Gefahr.

Ansonsten: Finger Weg von den Senkrechten bei Steckdosen und Schalter, aufpassen im Bereich. 15-45cm über Boden und unter Decke (genauer Abstand unter der Decke ggf. durch Unterputzdosen zu erkennen, am Boden Steckdosenhöhe). Leitungssuchgerät zur Sicherheit. Kostet ja kaum was und sicher wesentlich weniger wie ein Elektrikerbesuch.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Kennst Du ein Leitungssuchgerätr, das etwas taugt?

Meine Versuchsgeräte habe ich aan die Hersteller zurück geschickt, ohne Hinweis auch echt funktionierende Geräte.

Kommentar von Schlauberger303 ,

Ne, 100% würde ich mich da auf keines, das ich kenne, verlassen. Benutze selber auch gar keins / selten eins (altes Proxxon-Gerät), da ich selber reparieren kann und da so ein Schaden nicht so weh tut :)

Antwort
von antschni, 33

Wenn keine Steckdosen etc. In der Nähe sond, dann brauchst du auch den Strom nicht anstellen. Musst nur drauf achten, dass du nicht direkt ÜBER einer Steckdose borst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten