Selbstständig Visagistin?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Im Gegensatz zu anerkannten Ausbildungsberufen wie Kosmetiker oder Maskenbildner ist die Tätigkeitsbezeichnung Visagist nicht gesetzlich geschützt. Private Kosmetikschulen bieten Visagistenkurse und vermitteln oft in nur wenigen Wochen Kenntnisse in Make-up, Typberatung und auch Haarstyling. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt dabei im Gesicht des Menschen. Am Ende werden verschiedene Zertifikate für die Teilnahme verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kyadl
13.07.2016, 21:51

Also was ich sagen muss ist das ich nächste Woche erst 17 werde und seid Jahren gerne Schminke . Ohne eingebildet rüber zu kommen ; ich habe es drauf .
Habe auch Kunden die sich für Hochzeiten und besonderen Anlässen bei mir schminken lassen . Ich bin Kurdin , bei uns ist das ganze Zeug mit der Schminke normal . Ich will mich aber auf jedenfall in dem Bereich selbständig machen !!! Mit der Unterstützung von meinen Eltern .

0