Frage von Flayaway, 434

Ich bin schwanger in der 10. Woche als Türkin - was soll ich nun tun?

Hallo... Es hat sich raus gestellt das ich mittlerweile in der 10/SSW bin.. Ich bin eine Türkin und meine fam ist zwar modern doch nicht so moderb das ich denen jetzt sagen könnte "he ich bin schwanger".. Ich hab ein deutschen Freund der 21 ist und das Kind sehr sehr gern behalten möchte... Ich weis aber das ich das nicht kann und abtreiben muss allein schon wegen meinen Eltern weil die mich so dermaßen zu sau machen werden.. Sie wissen nicht das ich mit meinem Freund mittlerweile ex zusammen bin... Mein Freund hat mit mir Schluss gemacht weil er meinte entweder ich zieh jetzt zu ihm und beihte es meinen Eltern dann iwann und die werden es dann verstehen meinte er oder ich er geht aus meinem leben und das für immer... Er fängt auch schon an mir zu drohen damit das er es meinen Eltern heute abend sagen wird... Er Ruft auch schon die ganze Zeit daheim an und ich verstecke halt das Telefon... Ich weis einfach nicht was ich machen soll ich hab am Freitag einen Abtreibung s Termin. Mir gehts einfach beschossen ich brauche eure Hilfe... Ich meinte auch zu ihm das es ja viel leichter wäre wenn ich er ind seine mum kommen wurden und wir es dann meinen Eltern sagen und ich ja dann immer noch zu ihm kann.. Aber er kam damit nicht klar und meinte das dauert ihm zu lange .. Und es war halt von mir erfunden das mit seiner mum weil er weis ja von der Abtreibung nichts... Danke schon mal im voraus... Ich hoffe ihr könnt mir Ratschläge geben..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lenamarie10, 104

Hi du,
oh je, das ist wirklich eine schwierige Situation und ich hoffe sehr, dein Freund hat gestern Abend nicht seine Drohung wahr gemacht und ist einfach bei deinen Eltern zum klärenden Gespräch aufgekreuzt...?! Wie geht es dir denn heute?

Es scheint so, als wärst du im Moment hin und her gerissen von den zwei Männern in deinem Leben,die dir besonders viel bedeuten. Du möchtest deinen Papa nicht enttäuschen und hast ziemlich Angst vor seiner Reaktion darauf, dass du mit deinem deutschen Freund jetzt ein Kind bekommst. Du fürchtest, dass er es nicht gut findet, wenn du deinen eigenen Lebensweg selbstbestimmt gehst. Das macht dir sogar solche Angst, dass du morgen dein Kind abtreiben möchtest, obwohl du es eigentlich lieber behalten würdest. Auf der anderen Seite ist da dein Freund, der dich leider auch unter Druck setzt. Nur in die andere Richtung. Er scheint dich ja zu lieben, möchte mit dir zusammenziehen und für dich und das Kind da sein. Allerdings nicht mehr im Geheimen sondern ganz ehrlich und offen. Das ist verständlich. Doch so wie er das jetzt durchziehen möchte, gegen deinen Willen ist es natürlich nicht o.k. Und das ist auch schon der Knackpunkt: Was ist dein Wille in der ganzen Sache? Und was hindert dich, deinen Willen zu leben?

Du warst ja bereits bei einem Beratungsgespräch und hast dort sicher erfahren, dass es viele Hilfen für dich gibt, wenn du dein Baby behältst. Du kannst eine Ausbildung auch mit einem Baby machen (z.B. in Teilzeit oder ein Jahr später, wenn dein Kleines in die Kita geht...). Das ist nicht das Problem. Die Frage ist: Möchtest du selbst dein Leben leben oder möchtest du es dir von jemand anderem vorschreiben lassen, wie du zu leben hast? Egal ob von deinem Freund oder deinem Vater... wirst du auf Dauer glücklich damit sein, etwas zu tun, was du selbst nicht wirklich wolltest?

Bis morgen hast du ja jetzt noch Zeit (den Abtreibungstermin kannst du bis zuletzt absagen!)...vielleicht kannst du heute wirklich noch einmal in Ruhe  überlegen, was du selbst für dein Leben möchtest. Und ja, manchmal muss man auch dafür kämpfen seinen eigenen Weg zu gehen, das ist nicht immer einfach! Doch dafür ist es dein eigener Weg, der dich glücklich macht und für den dein Herz schlägt. Und das gibt dir auch die Kraft für alles, was dazu nötig ist!

Lieben Gruß, Leni

Antwort
von Mede92, 128

Ich weiß das es als türkin sowieso schwer ist der Familie zu sagen das man schwanger ist, trotz aller dem muss dein freund zu dir halten ihr müsstet es gemeinsam durchstehen... Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, meine Mutter hat mich für die ersten paar Tage ignoriert weil sie wusste das dieser kerl auch nix taugt... Nach ein paar Wochen ( Monate) hat sie sich doch gefreut... Jede Mutter ist anfangs was geknickt, aber das legt sich wieder glaube mir =) Und antreiben würde ich nicht guck dir mal ein paar Videos an dann wird dir ganz anders =( Du schaffst das schon, ansonsten wirst du dir jahrelang Vorwürfe machen =)

Antwort
von Kathyli88, 107

Also, ich weiß ja über so manch moslemische verhältnisse bescheid, und dass es für eine frau verboten ist, einen mann einer anderen religion zu heiraten, weil diese ja nicht mit einem niederen menschen zusammen sein darf. Ein moslemischer mann jedoch schon, weil er die frau meist zum konvertieren bewegt.

Nun etwas allgemeines von frau zu frau. Lass dir bitte nicht diesen typischen altbackenen mist aufs auge binden, wir leben hier in DE und wir sind alle gleich viel wert. Deine eltern werden sowieso irgendwan mal tot sein. Du hast einen mann gefunden der dich liebt, der euer kind liebt. Willst du dir das kaputt machen lassen, nur weil es um irgendwelche idiotischen familienideale geht? Willst du unbedingt mit deinem freund schluss machen und irgendeinen türken heiraten nur damit sie happy sind? 

Es ist dein körper, dein leben und dein kind du bist ganz alleine dafür verantwortlich. Kuck doch andere an, die hauen ab wenn sie erst 21 jahre alt sind, weil sie noch kein kind wollen und die verantwortung dafür. Die lassen ihre freundin alleine und die eltern verstoßen sie. Und trotzdem sind sie ganz tolle mamas. Und deiner bleibt sogar bei dir. 

Vielleicht reagieren deine eltern auch anders als du es jetzt meinst, wenn das kleine erstmal auf der welt ist und ihr eine junge glückliche familie seid. 

Du musst das alles natürlich selbst entscheiden, aber bedenke es ist jetzt schon dein kleines baby, dass den schutz von dir braucht weil du der einzige schutz von dem kleinen bist. Ich war einmal in einer ähnlichen situation und war dann über 10 jahre unfruchtbar, es sollte nicht mehr klappen. Nun hat es doch noch mal geklappt ich bin im 7.monat. Natürlich hast du gerade angst. Alleine schon die ganze veränderung. Aber das packen wir frauen schon.

Ich wünsche dir alles gute im leben für dich und deine familie egal wie deine entscheidung ausfällt. Vielleicht bist du aber mit dem deutschen glücklicher und würdest es später bereuen. Du hast sehr lange gewartet, dein baby hat jetzt schon ein herz und kleine arme und beinchen und ein köpfchen. Alleine das zeigt, dass du eigentlich dein baby willst oder? :/ ich sag dir aus eigener erfahrung, ich würde keine abtreibung mehr machen

Kommentar von Allyluna ,
Nun etwas allgemeines von frau zu frau. Lass dir bitte nicht diesen typischen altbackenen mist aufs auge binden, wir leben hier in DE und wir sind alle gleich viel wert. Deine eltern werden sowieso irgendwan mal tot sein. Du hast einen mann gefunden der dich liebt, der euer kind liebt. Willst du dir das kaputt machen lassen, nur weil es um irgendwelche idiotischen familienideale geht? Willst du unbedingt mit deinem freund schluss machen und irgendeinen türken heiraten nur damit sie happy sind? 

...im Ernst? Der Kerl liebt sie doch nicht, so wie er sie behandelt!!! Er setzt sie ohne Ende unter Druck und verlässt sie in so einer Situation statt zu ihr zu stehen! Sorry, natürlich steht er zu ihr - aber nur zu SEINEN Bedingungen... Ne, echt nicht!

Kommentar von Kathyli88 ,

Er will sein kind retten und seiner freundin helfen. Das ist doch ganz normal dass ein mann das nicht so ohne weiteres hinnimmt. Er möchte das gespräch mit ihren eltern. Er wurde ja die ganze zeit geheim gehalten das war mit sicherheit auch nicht toll für ihn. Und nachdem sie in 2 tagen einen abtreibungstermin hat, von dem er nichtmal etwas weiß, ist der druck den er macht mit ihren eltern zu reden und zu wollen dass sie zu ihm kommt gar nicht mal verkehrt von ihm. 

Aber natürlich kann sie es auch abtreiben und mit der entscheidung leben. Nur wenn sie dann das typische macht was ihre familie will und sich von ihrem freund trennt, ihr kind umbringt, einen türken heiratet...und dann nicht in der lage ist ein kind zu kriegen, weil nämlich eine abtreibung auch solche folgen haben kann...dann passt es der lieben familie nämlich auch nicht. Dann kann sie nämlich allen eine unfruchtbarkeit erklären inkl dem geheirateten mann, der wird sich freuen

Kommentar von Allyluna ,

Natürlich ist er auch mit der Situation überfordert - aber Druck, Drohungen und Erpressung sind NIE der richtige Weg. Und DAS ist auch sicher keine Liebe! Es werden in ihrem gemeinsamen Leben (so es das denn geben sollte) immer wieder Situationen auftreten, die ihm nicht passen und die nicht nach seinem Willen laufen - und er wird dann immer wieder so reagieren. Da kommt das arme Mädchen vom Regen in die Traufe! Warum soll sie sich an einen Kerl binden, der sie so behandelt??

Und als ob es nur die zwei Alternativen gäbe: Abtreibung oder beim Freund bleiben! So ein Mumpitz! Sie kann sich von dem Kerl trennen und trotzdem abtreiben - oder eben das Kind bekommen. Zur Not auch alleine, bzw. mit Hilfe der Familie (die vielleicht doch noch zur Vernunft kommt) oder mit Hilfe des Staates.

Und ihre Unfruchtbarkeit (falls es die denn überhaupt geben sollte...) MUSS sie niemandem erklären! Das kann eben auch mal vorkommen, "einfach so". 

Kommentar von Flayaway ,

Ich find das von ihr ja echt lieb gemeint aber da mussich dir recht geben er setzt mich unter Druck und das was er sagt musst gelten...

Kommentar von Kathyli88 ,

Aber der druck deiner eltern ist doch noch viel größer, es geht doch hauptsächlich gar nicht um deinen freund. Das problem an der sache sind eher die eltern. Der weiß sich nicht zu helfen er will einfach nur sein kind retten. Deshalb sollte man ihn jetzt auch nicht als buhmann hinstellen.

Es geht jetzt einzig und alleine um dich und dein kind. 

Es ist sehr wohl machbar, ein baby ist kein weltuntergang. 

Bitte entscheide selbst ohne einflüsse von deinen eltern oder deinem freund oder idealen.

Deine eltern sind doch eh schon recht modern. Vielleicht können sie besser damit umgehen als du denkst. Eine abtreibung steckt man auch nicht in 5 minuten weg die werden merken dass etwas los war. Physisch und seelisch gesehen.

Rede am besten mit ihnen. Sicherlich werden sie im ersten moment nicht erfreut sein, türkin hin oder her, das wäre bei deutschen mädels nicht anders. Aber vielleicht bekommst du mehr unterstützung als du meinst. Denn dein kind, ist ein teil von euch allen ein teil eurer familie und euer fleisch und blut. Ich könnte es mir nicht vorstellen als eine mama gegen mein enkelkind vorzugehen egal wie alt meine tochter ist. Die werden dir schon nicht gleich den kopf abreißen. Vielleicht sind sie sogar noch schockierter über eine abtreibung. Das weiß ich natürlich nicht.

Ich weiß nur, dass es machbar ist trotz kind eine ausbildung zu machen und beruflich erfolgreich zu sein, denn ich mache es selbst so.

Jemand der intelligent ist und etwas drauf hat, hat auch perspektiven. Jemand der doof ist und kein kind hat, hat auch keine perspektiven.

Die diskussion von pro und contra wäre viel zu lang und es bringt auch nichts. Höre in dich hinein was du möchtest. Wenn du dein kind nicht möchtest, dann schließe damit ab und bereue es später auch nicht. Wenn du es eigentlich liebst, dann behalte es. Eine schande ist es jedenfalls nicht. Ich hatte selbige überlegungen aber jetzt überwiegt langsam der mutterstolz, meinen kleinen schatz spüre ich täglich und ich habe sein gesicht gesehen. Dieses gefühl war vorher noch nicht da in der 10.woche. Aber jetzt sehe ich eine solche schönheit welche ich noch nie vorher kannte von einem anderen kind.

Einer türkischen freundin ging es genauso wie dir. Zuerst wollten sie gar nichts mit ihr zu tun haben und waren stinkesauer. Aber dann war der enkel da. Und somit ein teil von ihnen. Und der streit war vorbei. Das trifft bestimmt nicht auf jeden zu, aber es wäre möglich

Kommentar von Allyluna ,

Sehe ich in fast allen Punkten auch so! Bis auf den "Freund" - denn der macht gerade so viel Druck, dass er droht, alles heute noch den Eltern zu erzählen... also ist der tatsächlich im Moment das dringendste Problem. Ich glaube nicht, dass es die ganze Angelegenheit entspannt, wenn der Freund, von dem die Eltern bisher nichts wussten, auf der Matte steht und sagt, dass er der Vater des ungeborenen Kindes ihrer Tochter ist....

Kommentar von Kathyli88 ,

Das stimmt auch. Er übt druck auf sie aus, aber er ist auch noch keine 35 also denke ich dass er dieses verhalten an den tag legt weil er sich nicht anders zu helfen weiß.

Ich denke er will mit den eltern reden um dinge zu klären, um sie von ihm zu überzeugen und damit verständnis oder unterstützung eher kommt und sie nicht diesen druck auf seine freundin ausüben.

Auf der einen seite finde ich ja er hat schon in gewisser weise recht. Alles immer geheim zu halten war bestimmt vorher schon nicht so angenehm, aber jetzt wo eben noch ein baby mit ins spiel kommt möchte er die ganze sache auflösen und aufklären und ein ende der geheimnistuerei. Ich finde das sogar ganz gut. Natürlich wird das nicht die schönste situation werden und sie werden nicht gleich freudig in die luft hüpfen. Immerhin wussten sie gar nichts davon und dann kommt auf einmal noch eine schwangerschaft. Ich wäre auch erstmal sauer. Aber mit lügen weiter zu machen ist nicht gut.

Ich würde empfehlen es zu sagen. Man schätzt die reaktionen der eltern oft falsch ein. Wenn ich über meine kindheit nachdenke, wenn ich mist gemacht habe welches kleinigkeiten waren, dann gings oft richtig zu bei uns.

Wenn dann aber etwas ernsteres war, dann war es auf einmal ganz anders und man hielt zusammen. 

Antwort
von beangato, 119

Wenn Du 18 bist, musst Du Deinen Eltern überhaupt nichts sagen - egal, ob Türkin oder nicht.

Wende Dich mal dahin:

http://www.profamilia.de/interaktiv/online-beratung.html

Und überlege Dir das mit der Abtreibung nochmal.

Kommentar von Flayaway ,

Da war ich schon..

Kommentar von beangato ,

Bei der Online-Beratung?

Antwort
von NanaHu, 225

Ich weiss nun nicht wie traditionell deine Familie veranlagt ist und in wie weit Gewalttätigkeiten zum tragen kommen könnten. (Wenn du ein gutes Verhältniss zu deiner Mutter hast, und sie nicht irgendwelchen antiquaren und verstaubten Ansichten verfolgt, dann solltest du dich ihr anvertrauen. - Früher oder später kommen solche Dinge wie Schwangerschaften immer raus.)

Das ist wirklich eine schwierige Situation.

Ich habe einige arabische und türkische Freundinen und musste leider schon so einiges mit bekommen.

Wenn du dich bedroht oder gefährdet siehst, solltest du vielleicht erst einmal in ein Frauenhaus gehen (Vielleicht hast du eine gute Freundin oder eine Schwester der du komplett vertraust, die dich unterstützen können.)

Zu deinem Freund...... (Er ist mit der Situation sicher überfordert)..... was ist er denn bitte fürne Type jetzt mit dir Schuluss zu machen und dich unter Druck zu setzen  - Er sollte dich gerade jetzt unterstützen und für dich da sein und die Situation nicht noch verschlimmern.

Kommentar von Flayaway ,

Hei danke erst mal für dein lieben Kommentar..zu meinen Eltern die sind zwar sehr traditionell aber halt nicht so das man Kopftuch und beten muss machen sie aber selber... Zu meiner Mutter hatte ich noch nie ein guten Draht die hat es sofort immer meinem Vater gesagt und die Situation ist eskaliert... 

Mein Problem ist auch wenn ich in ein Frauenhaus gehe das wurde heißen das ich von zu Hause weg musste und das ist schon ein Problem alleine da wird er schon sagen komm nie wieder... Und mit meinem ex ... es ist echt sehr schlimm ich weis das er das durchziehen wird das er heute abend kommen wird... Ich fühl mich ei Fach nicht mehr sicher..

Antwort
von Kandahar, 116

Ich möchte dir wirklich raten, das Kind nicht abzutreiben. Es ist dein Kind und das Kind deines Freundes, nicht das deiner Eltern und es ist deine LIebe, nicht die deiner Eltern. Also steh dazu und setze dich durch. Alles Andere würdest du dir dein ganzes Leben lang nicht verzeihen!

Kommentar von Flayaway ,

Das ist leider nicht so einfach.. Ich suche gerade ne Ausbildung und allein des geht schon vor bei meinem Vater... Die werden mich nie verstehen..

Kommentar von Innerlicht ,

Such einfach nicht nach Ratschlägen, wenn Du alles abschmetterst. Du willst doch gar nicht!

Kommentar von Kandahar ,

Es ist völlig egal, was bei deinem Vater vor geht. Niemand kann dich zwingen das Kind abzutreiben. Zur Not geh zum Jugendamt, die werden dir helfen.

Ich bin selbst mit 16 Mutter geworden und du kannst mir glauben, meine Eltern waren nicht gerade entzückt. Natürlich gab es erst mal ein Donnerwetter, aber das ging vorbei und sie haben sich damit arrangiert und das Kind sehr geliebt.

Deswegen sage ich dir, hör auf deinen Freund und nicht auf deine Eltern, wenn du dich nicht für den Rest deines Lebens schuldig fühlen willst!

Kommentar von Smexah ,

Geht auch vor, seh ich genau so. Wie willst denn das Kind anständig ernähren und kleiden?

Kommentar von Kandahar ,

Da ist noch der Freund und wenn er das nicht stemmen kann, dann gibt es auch noch öffentliche Hilfen. Wegen Geld muss hierzulande niemand sein Kind töten!

Kommentar von Kathyli88 ,

Du die mutter meines mannes hat ihn auch gerade vor der ausbildung bekommen :) er ist ein ganz toller mann geworden, beruflich auch erfolgreich er ist nun architekt. Seine mutter ist ebenfalls in einer führungsposition tätig. Der kindsvater wollte mit dem kind nichts zu tun haben, mein mann hat seinen vater noch niemals gesehen. Setze dich durch, aus dir kann sehr wohl etwas werden und deine situation ist sogar noch besser als ihre. Türkin hin oder her lass das doch nicht von deinem vater entscheiden. Der liegt ja auch nicht auf dem op-tisch. Auch der wird sich wieder einkriegen. Wir reden nicht nur immer von gleichstellung sondern in meinen augen sind wir es auch. Du bist ein kleiner schritt auf dem weg dass sich dinge ändern. Und du bist auch nicht die erste türkin mit einem deutschen. Ja ich habe eine türkische freundin und die hatte einen deutschen mann. Zuerst waren sie nicht begeistert, mittlerweile hat sich das aber wieder entspannt. Kein vater ist begeistert wenn töchterchen sex hat und selber ein baby kriegt. Aber wenn du 35 wärst würden sie dir in den ohren hängen wann du jetzt mal langsam einen enkel auf die welt bringst. Man muss das leben so nehmen wie es kommt. Mein mann sagt immer lächelnd "einfach kann jeder" 

Kommentar von Smexah ,

Oder sie bereut es in 10 Jahren, wenn sie zwar ein Kind aber keine perspektive hat...

Kommentar von Kandahar ,

Warum hat man mit Kind keine Perspektiven? Das ist doch völliger Unsinn!

Antwort
von Smexah, 92

Was willst du denn? Kind? Beruf? Ausbildung?

Ich meine es ist einfach eine Entscheidung die dich mindestens die nächsten 20!!! Jahre begleitet.

Ich, in deiner Situation, würde abtreiben und keinem außer engen Vertrauten was sagen. Viele Leute haben viele Meinungen.

Kommentar von Allyluna ,

Ich stimme - bis auf den Teil mit der Abtreibung... - voll zu! 

Was willst DU denn eigentlich, Flayaway? DU ganz alleine? Ohne den Druck, den Dein Freund macht und ohne an Deine Familie zu denken? Denn DU bist es auch, die mit der Entscheidung und ihren Konsequenzen ihr Leben verbringen muss, egal wie sie ausfällt!

Kommentar von Flayaway ,

Ich will eigentlich Ruhe haben und alles geklärt haben natürlich will ich eig das Kind behalten und will eine glückliche fam haven... Aber des wird nicht so leicht gehen...

Kommentar von Allyluna ,

Wenn Du "eigentlich" das Kind behalten möchtest, dann tu Dir eine Abtreibung "nur" der Familie wegen (bzw. Deines Vaters wegen) nicht an! Du wirst es vermutlich sehr bereuen und auch Dein Verhältnis zu Deinem Vater wird darunter leiden, vielleicht sogar mehr, als wenn Du das Kind bekommen würdest.

Und wenn Dein Ex das heute wirklich durchziehen will, dann MUSST Du vorher von zu Hause weg. Besser, die Situation eskaliert ohne Dich. Denn (so aus der Ferne) klingt es für mich nicht danach, als würde das ganze unbedingt so ablaufen, dass man es zivilisiert nennen würde (kann mich aber auch täuschen).

Und wenn Du in einem Frauenhaus bist (oder einem Mutter-Kind-Heim, wenn es denn so kommt), kannst Du Dir erstmal ganz in Ruhe überlegen, wie es weitergehen soll. Da wird Dir geholfen, Hilfe gestellt, Rat und Unterstützung angeboten. Du kannst Dich um eine Ausbildungsstelle bemühen und anfangen, Dein Leben mit Kind zu planen und zu organisieren.

Weißt Du - mal ganz nüchtern betrachtet - ich gehe schwer davon aus, dass zumindest Deine Mutter mindestens etwas ahnt. Von daher wirst Du die ganze Geschichte, auch wenn Du abtreibst, vermutlich nicht komplett vertuschen können. 

Und wenn sich Deine Mutter Deinem Vater so sehr verpflichtet fühlt - was ist mit anderen Familienmitgliedern? Gibt es jemandem, mit dem Du reden könntest und dem Du vertraust? 

Antwort
von Innerlicht, 107

Man bekommt nicht einfach so einen "Abtreibungstermin", das ist Dir schon klar, oder? Da müssen psychologische Gespräche geführt werden und ein "meine Eltern wollen das" wird keine Zustimmung ernten.

Was hindert Dich daran, das Kind zu bekommen und es dem Vater zu überlassen? Ich bezweifle, dass Deine Eltern ihren Enkel wirklich umbringen wollen?

Und dem Vater nicht mitzuteilen, dass Du SEIN Kind tötest (was übrigens schon einen Herzschlag und einen kleinen Körper hat), ist echt unter aller Sau!

Kommentar von Flayaway ,

Dir soll aber bitte auch klar sein das icb die ganzen Gespräche schon gemacht habe. Und würdest du mich in der Situation verstehen würdest du genau wissen das mir gerade nichts anderes einfällt..

Kommentar von Smexah ,

Stimmt nicht. Wenn du es nicht willst kannst du abtreiben. Punkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten