Frage von ben1001, 83

Anonym Abtreiben bei Privat Versicherten?

Hallo,

ich bin zwar nicht schwanger, aber die Frage geht mir schon länger durch den Kopf, falls es (hoffentlich nicht) mal sein sollte.

Ich bin 18 Jahre alt und mit meinen Eltern privat versichert. Falls ich schwanger werden würde, könnte ich dann ohne dass es meine Eltern mitbekommen Abtreiben? Ich weiß, bei Privatversicherten muss man zuerst zahlen, bevor man das Geld erstattet bekommt und da ich einiges angespart habe könnte ich es auch erstmal selbst zahlen.

Würde es dann klappen, dass ich anonym ohne Eltern auch mit privat Versicherung abtreiben könnte?

LG

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, Sex, schwanger, 26

Ein Schwangerschaftsabbruch ist zunächst erst mal keine Kassenleistung - egal ob nun gesetzlich oder privat versichert!

Wenn du einen Abbruch nach Fristenregelung meinst (also auf eigenen Wunsch), ist eine Schwangerschaftskonfliktberatung z.B. bei der pro familia zwingend notwendig. Dort bekommst du auch die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

Nur wenn eine medizinische oder kriminologische Indikation vorliegt, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen generell die Kosten.

Unabhängig vom Alter kannst du, wenn du über kein oder nur ein geringes eigenes Einkommen (unter derzeit 1.075 € netto) verfügst (und nur dann wärst du ja wahrscheinlich noch bei oder über deine Eltern versichert), einen Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch werden dann von dem Bundesland, in dem du lebst, übernommen, den Antrag musst du jedoch bei (irgend-)einer Krankenkasse stellen - auch hier egal, ob du ansonsten privat oder gesetzlich versichert bist, selbst oder bei/über deine Eltern.

Alles Gute für dich!

Antwort
von Sternchen811, 26

geh zum Arzt und lass dir eine Spirale einstzen . Wenn du keine Kinder willst . Was ist denn wenn du mal einmal zwei oder sogar dreimal Schwanger wirst ? Willst du jedes mal Abtreiben und ein Leben bzw. Dein Kind töten ?

Kommentar von ben1001 ,

Die Spirale hatte ich schon mal, aber danke für deine sehr hilfreiche Antwort.

Kommentar von Sternchen811 ,

abgesehen davon ist sowas sehr Teuer . Ich musste knapp 1000 Euro bezahlen bei meiner Fehlgeburt . kannst du das Zahlen.?

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Gesundheit, Medizin, Sex, ..., 26

Servus ben1001,

Nein, deine Eltern bekommen keinen Brief. :)

Wenn du weniger als 1075€ netto verdienst, dann werden die Kosten eines Schwangerschaftsabbruchs vom Bundesland übernommen - und dann mit einer öffentlichen Kasse abgerechnet.

Deine private Krankenversicherung bekommt normalerweise davon überhaupt nichts mit - und daher auch deine Eltern nicht.

Sollte es irgendwie anders abgerechnet werden, dann rechne es nicht über die private Krankenversicherung ab, sondern komplett als Selbstzahler - auch da gibtes dann keinen Brief mit der Rechnung.

Lg

Antwort
von Gleina, 47

Hallo, 

ich bin in der selben situation wie du. auch privat, auch 18, auch gottseidank nicht schwanger xD mach dir keine sorgen. deine eltern werden einen Brief bekommen. (eine rechnung vom arzt), den du abfangen und bei der bank bezahlen kannst. wenns ist, helfen die dir in der bank auch. du wirst das geld allerdings dann nicht zurückbekommen, da du es nicht einreichen kannst. (also wenn du rausfindest wie das geht, mit rechnung und so aber ich hab keine ahnung). aber auch dann kommt es auf den tarif deiner eltern an, ob und wieviel du zurückbekommst. 

Es wird also nicht komplett legal gehen (briefgeheimnis), aber es geht. Am besten du ziehst in so einem fall deine Eltern hinzu. ;)

Kommentar von ben1001 ,

Hi, aber die Rechnung kann man sich ja auch selbst schicken lassen oder? Man kann dem Arzt ja sagen, dass man es selber haben möchte, habe ich schon öfter gemacht. Wenn es nur die Rechnung ist über die sie es erfahren könnte , wäre das ja eigentlich kein Problem oder? :)

Kommentar von Gleina ,

ich habe solche problenme nicht ;) ja, wenn das geht, mach das. du kannst dich auch beim arzt informieren, was der alles der versicherung sagt. aber normalerweise erfahren die eltern es über die rechnung

Kommentar von carn112004 ,

Es wird also nicht komplett legal gehen (briefgeheimnis), aber es geht.

Was stört das noch?

Die Abtreibung ist auch nicht legal, sondern lediglich straffrei aber immer noch rechtswidrig. Und da geht es nicht um einen toten Brief, sondern um einen lebenden ungeborenen Menschen.

Antwort
von DundF, 16

Ohne Wissen der Eltern abzutreiben, halte ich für keine geeignete Variante. Du machst Dir jetzt schon Gedanken, was wäre wenn...   Wie soll dies dann erst sein, wenn es so ist? Da kommt doch die Angst, was ist, wenn es doch irgendewann auffliegt. Außerdem stehst Du dann auch alleine da, mit Deinen wahren Gedanken und Gefühlen. Dies kann sehr einsam machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community