Frage von flyingswaghetti, 61

Schreibtisch ölen. Empfehlungen?

Ich habe mir einen Schreibtisch aus Massivholz bestellt der komplett unlackiert ist. Ich möchte ihn nun ölen (oder so was) damit das Holz schöner aussieht, und nicht so ausgetrocknet wie man es von ungeölten Holz-dingen kennt.

Habe jetzt aber selber keine Ahnung von Holzbearbeitung oder so was und möchte Fragen was sich dazu am besten eignen würde (möchte das Holz am Ende möglichst dunkel haben).

Was sollte ich dafür also nehmen und gibt es noch weiteres, was ich beachten sollte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moebelfreak, 31

Hallo, alle bisher genannten Vorgehensweisen erscheinen mir nicht besonders zielführend. Wachsen halte ich für einen Schreibtisch für ungeeignet. Bei der Verwendung des richtigen Öls kann man dieses auch pigmentieren, d.h. mit der Farbe nach Wahl vermischen. Leinöl selber kochen ohne Trocknungshilfsmittel bedeutet, dass die Sache Tage, wenn nicht Monate braucht um durchzutrocknen.

Es gibt beispielsweise von der Fa. ruja ein Holz- und Steinöl welches für diesen Zweck bestens geeignet ist. Auf Basis von Leinöl, allerdings trocknet das Zeug wesentlich schneller als alles, was ich früher verwendet hatte. Meines Erachtens genau das richtige. Dieses Öl lässt sich auch problemlos einfärben. Bei diesem Hersteller gibt es eine äußerst fundierte Beratung. Wenn man Fragen zur Behandlung von Holzoberflächen hat, einfach mal dort anrufen.

https://www.ruja.de/de/Schoenbuch-Naturfarben/Schoenbuch-Holz-und-Steinoel/Schoe...

Gruß moebelfreak

Kommentar von flyingswaghetti ,

Entschuldige für die (vermutlich) dumme Frage, aber ist Leinöl jetzt nach dem trocknen eher wie ein öl (also behält die holz-Struktur bei) oder wie ein Lack (klare schicht über das Holz?)

Kommentar von moebelfreak ,

Hallo und sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich bin nicht ständig online.


Das Leinöl (Holz- und Steinöl von Schönbuch Naturfarben/ruja) bildet keinen Film sondern zieht ins Holz ein und lässt die Struktur etwas angefeuert (kräftiger, intensiver) erscheinen.


Hoffe, das hilft Dir weiter.

Gruß moebelfreak

Antwort
von Lottl07, 30

Ich habe meinen Naturholzschreibtisch mit Antikwachs geschützt, muss auch immer mal nachgearbeitet werden. Allerdings ist er nicht so dunkel. Du kannst aber auch vorher eine Holzbeize nehmen und den Schreibtisch auf die Färbung bringen die du haben willst und dann wachsen.

Nach dem Wachsvorgang zwei Tage trocknen lassen, mit einem Weichen Tuch nachpolieren, nochmals wachsen und wieder polieren. Bei Öl ist immer die Gefahr das man Flecken auf das Papier bekommt wenn nicht 100%tig durch getrocknet, und das dauert.

Ich habe mit wachsen des Schreibtisches bessere Erfahrung gemacht. Meine anderen Naturholzmöbel, außer Tische, werden alle immer mal nachgeölt, mit speziellem Holzöl.

Antwort
von dietar, 28

Es gibt spezielle Öle für Holz. Willst du es ganz perfekt machen, dann soltest du dir den Firnis selbst machen. Der ist dann ungleich besser als die Industrieprodukte. Es ist auch ganz einfach und billig:

Leinöl von einer Ölmühle (Internet) besorgen. Reines Leinöl aus dem Baumarkt enthält bis zu 10% Standöle, ohne dass es deklariert werden muss. In einem Topf das Öl zum Sieden langsam erhitzen und zirka 15-20 Minuten köcheln. Dann auf Zimmertemperatur erkalten lassen und  die Prozedur erneuern. Im Allgemeinen reicht zweimaliges Erhitzen. Um noch höherwertiges Firnis zu erhalten kann man auch dreimal erhitzen.

Ist es zu dick, darf man nur mit reinem Terpentin verdünnen. Keinesfalls mit Verdünnern oder Terpentinersatz!

Jetzt kann das Holz durch zweimaligen Anstrich imprägniert werden, Die Überschüsse werden mit Baumwolllappen oder Mikrofaser entfernt. Am Schluss mit Wolle nachpolieren.

Danach ist der Tisch sogar gegen Wasserflecken geschützt. Das ist die beste Methode.

Du kannst aber auch beizen in der Farbe deiner Wahl und anschließend mit Azetolack überziehen. Dazu brauchst du eine gute Spritzpistole ( die kosten so ab € 200,-- aufwärts) und Kompressor. Danach kannst du die Oberfläche wieder leicht abschleifen. Dazu Papier mit Körnung von mindestens 400 verwenden. Dann nochmals mit Körnung 800 abschleifen und überspritzen. Dann hast du theoretisch eine perfekte Schleiflackoberfläche. Ich würde aber die erste Methode vorziehen, da es einige Übung bedarf den Lack gleichmäßig überzuziehen. Bei der ersten Methode glänzt der Tisch auch.

Antwort
von Elfi96, 31

Es gibt spezielle Öle für Holz. Alternativ kann man eigentlich jedes Speiseöl ins Holz einarbeiten. Olivenöl riecht allerdings etwas komisch nach der Behandlung. Du nimmst ein fusselfreies Tuch, gibst etwas Öl darauf und reibst es in Maserrichtung ins Holz ein. Nicht zu viel Öl auf einmal nehmen und gut einziehen lassen. Der Schreibtisch muss auch regelmäßig nachbehandelt werden; vor allem in der ersten Zeit. LG 

Antwort
von Jamie2604, 32

Klarlack drüber Pinseln ne Dünne Schicht. oder Holzöl geht auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community