Schon wieder keine Ausbildung gefunden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Menge der Bewerbungen sagt gar nichts aus. Wenn die nichts taugen oder Du Dich auf Stellen bewirbst wo ganz klar ein anderes Profil erforderlich ist, wird das nix.

Was schwebt Dir denn so vor? Immerhin kannst Du ja höchstens den niedrigsten Abschluss vorweisen (wenn Du mit 15 die Schule beendet hast) und den auch noch nicht gut.

Warum nicht weiter Schule machen und hier mal richtig Gas geben den nächsthöheren Abschluss mit Gut abzuschließen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewerbungen schreiben ist die eine Sache.
Aber: sind sie gut? Nehmen die Firmen überhaupt Azubis?
Das einfachste ist, wenn du dir ein paar Tage die Mühe machst und zu verschiedenen potenziellen Ausbildungsstellen fährst und dich dort Persönlich (!) erkundigst.
Des Weiteren gibt es noch das Arbeitsamt, das auch vermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huegelchen
29.08.2016, 10:06

Mach Dir mal einen Termin bei der Berufsberatung vom Arbeitsamt. Die können erstens mal Deine Bewerbungsunterlagen durchschauen.

Und zweitens könntest Du dort einen Test machen, in dem Deine Fähigkeiten festgestellt werden.

Außerdem helfen sie Dir bei der Vermittlung von Ausbildungsstellen.  Sie könnenn Dir zumindest Betriebe nennen, die ausbilden.

Manchmal dauert es eben etwas länger, ehe man auf dem richtigen Weg ist.

Viel Glück!

1

es kann an deiner Bewerbung liegen (lass sie nochmal von jemandem korrigieren oder stell sie hier rein zum ansehen) oder daran, dass du dich auf Stellen bewirbst für die du nicht geeignet bist oder eben ein Realschulabschluß Voraussetzung ist. Um voran zukommen würde ich dir empfehlen erst einmal den Realschul Abschluß nachzuholen anstatt den ganzen Praktika. War es nicht möglich, ein Praktikum dort zu machen, wo du auch die Ausbildung machen möchtest?

Es gibt doch so viele Möglichkeiten 6 Monate in einem Betrieb ein Praktikum zu machen und wenn du dich gut anstellst, dann hast du dort normalerweise auch zu 100% die Ausbildungsstelle.... deshalb verstehe ich nicht, warum du das letzte Jahr so verplempert hast?

Was möchtest du denn gerne lernen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass mal mehrere Leute über deine Bewerbungen gucken, mach ein Training für Bewerbungsgespräche, usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Note liegt es nicht! Ich hatte auch nur 3,0 und hab schnell eine Ausbildung gefunden. Hast du deine Bewerbungen noch mal von jemand anderem gegen lesen lassen? Auf Rechtschreib-, Grammatikfehler überprüfen lassen? Änderst du immer nur die Adresse des Unternehmens, aber nicht das Anschreiben. Sowas merken Ausbildungsbetriebe. Hast du dich nur auf einen bestimmten Ausbildungsberuf festgelegt, oder kämen mehrere (ähnliche) infrage? Würdest du auch eine weitere Anfahrt oder einen Umzug in Kauf nehmen? Es liegt an deiner Einstellung, ob du was findest, oder nicht. Ich weiß, dass es noch offene Ausbildungsstellen gibt. In meinem Betrieb wird z. B. für den Ausbildungsberuf "Fachkraft im Gastgewerbe" noch gesucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
29.08.2016, 10:19

Guter Rat! Damit ist schon alles gesagt! Man muss sich bei den Bewerbungen mehr Mühe geben und die Anschreiben individuell gestalten sonst wird das nichts! 

0

Warst du denn schonmal bei der Agentur für Arbeit und hast denen dein Problem geschildert? Vielleicht können sie dir ja weiterhelfen. Kopf hoch. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Bewerbungstraining vom Arbeitsamt bezahlt, wende dich dort hin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?